Kupplung starker Widerstand

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Kupplung starker Widerstand

Beitragvon motmot1 » Di, 10 Jan 2023, 19:22

Hallo,
nach dem ich vor etwa 1/2 Jahr das Kupplungsseil ausgtauscht habe und danach ersmal alles bestens funktioniert hat,
habe ich Moment das Problem dass, das Pedal sich nur sehr schwer drücken lässt (das Blech zum Motorraum biegt sich hin und her beim kuppeln) und auch ganz schön krächzende Geräusche vom Pedal/Seil ausgehen.
Was könnte das sein, hat jemand eine Vorstellung?
Schalten geht ohne Probleme nur ist ganz schön Druck auf dem Seil.

Grüße und Danke im Voraus
motmot1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Do, 15 Aug 2019, 10:38

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon muzmuzadi » Di, 10 Jan 2023, 19:31

Den Kupplungszug ausbauen und schauen ob er leichtgängig funktioniert. Ich tippe mal der fängt an zu reißen.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13701
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon damaltor » Di, 10 Jan 2023, 20:28

Möglicherweise ist das Kupplungsseil irgendwo geknickt. Dann geht es sehr schwer. Auch wenn der Hebel am Getriebe und das Gegenlager nicht gerade gegenüber stehen kann es schwer gehen, wenn also das Seil des kupplungszugs schräg in seine Hülle eingezogen wird.
Und es ist natürlich möglich, dass in der Kupplungsglocke was nicht stimmt - und der Kupplungshebel sich nur mit viel Kraft drehen lässt.
damaltor
Forumsmitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: Do, 19 Aug 2021, 23:14
Meine Fahrzeuge: SJ413 1986
Mazda6 GL 2017

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon 4x4orca » Di, 10 Jan 2023, 21:46

Hänge mal den Zug am Umlenkhebel unten am Getriebe aus und prüfe, ob sich der hebel leicht vor und zurück bewegen lässt.
Oft ist in den Gleitbucshen, in denen die Welle steck, das fett verhazt oder die rost ist darin oder die WEll ist gar verbogen oder eingerissen. Dann geht diese extrem schwer zu drehen und damit geht die Kupplung schwer
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 5301
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63776 Mömbris
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon damaltor » Mi, 11 Jan 2023, 11:27

Sollte sich der Hebel per Hand bewegen lassen zum auskuppeln? Das hab ich nicht per Hand hinbekommen bei mir :)
damaltor
Forumsmitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: Do, 19 Aug 2021, 23:14
Meine Fahrzeuge: SJ413 1986
Mazda6 GL 2017

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon motmot1 » Mi, 11 Jan 2023, 13:09

An dem Seil kann es nicht liegen da es sich ausgehängt prima bewegen lässt. Der Hebel zur Kupplung lässt sich nur minimal bewegen auch mit großem Kraftaufwand. Korrosion ist ein gutes Stichwort sonst steht die Karre in der Garage nur die letzten zwei Wochen im Regen und dann wurde es schlimmer. Wie kann ich die Buchsen der Welle tauschen?
motmot1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Do, 15 Aug 2019, 10:38

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon 4x4orca » Mi, 11 Jan 2023, 13:55

Die musst du nicht tauschen.
du musst für die Inst. aber das Getriebe ausbauen.
Der scharze Arm muss auch von der Welle abgeschraubt werden und die rückholfeder innen in der Glocke aushängen (ist meistens gebrochen und muss erneutert werden)
Wenn das Ausrücklager ausgebaut ist, kannst du die Welle richtig bearbeiten.
Erst mal drehen, soweit sie sich in alle Richtungen dehen lässt. Dabei prüfen, ob sie noch gerade ist.
Falls nein, kannst du eine neue Bestellen, da sie wahreinlich angebrochen ist.

Wenn sie gerade ist, Richtung Hebelseite so weit raus ziehen, wie es geht, Nun kannst du die gegenüberliegende Buchse reinigen und schmieren. Die auf der Hebelseite so reinigen, in dem man die immer hin und her schiebt und dabei immer nachfettet.
Welle wieder in richtige Position schieben, Feder wieder einhängen und Kupplungshebel wieder montieren.
Dann Getriebe wieder einbauen usw.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 5301
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63776 Mömbris
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon motmot1 » Mi, 11 Jan 2023, 14:20

Danke erstmal, werde ich so machen sobald ich etwas mehr Zeit habe.
"Erfolgsbericht folgt" :-D
Grüße und Danke
motmot1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Do, 15 Aug 2019, 10:38

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon ohu » Mi, 11 Jan 2023, 17:30

motmot1 hat geschrieben:An dem Seil kann es nicht liegen da es sich ausgehängt prima bewegen lässt. Der Hebel zur Kupplung lässt sich nur minimal bewegen auch mit großem Kraftaufwand. Korrosion ist ein gutes Stichwort sonst steht die Karre in der Garage nur die letzten zwei Wochen im Regen und dann wurde es schlimmer. Wie kann ich die Buchsen der Welle tauschen?


Lass dich vom Kupplungszug nicht täuschen! Hatte auch schon welche, die ausgebaut leicht liefen, unter Spannung dann aber sehr streng gingen. Ein neuer rein und es ging wieder wunderbar leicht. Wahrscheinlich war die Teflonhülle aufgerieben, so dass Stahl auf Stahl lief.

Den Hebel am Getriebe bekommst du von Hand nur wenig bewegt (soweit das ganze Luft hat). Sobald das Ausrücklager an der Kupplung anliegt bekommt man den Hebel nur noch mit einer langen Verlängerung bewegt.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4496
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Bruckmühl

Re: Kupplung starker Widerstand

Beitragvon motmot1 » Do, 12 Jan 2023, 11:22

Ok, dann erstmal ein neues Kupplungsseil bestellen, bevor ich die Kupplung ausbaue.
Werde berichten.
motmot1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Do, 15 Aug 2019, 10:38

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder