SJ4xy Hinterachse identifizieren und dazu ein paar Fragen...

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: SJ4xy Hinterachse identifizieren und dazu ein paar Frage

Beitragvon muzmuzadi » Do, 19 Jan 2023, 19:07

Horschie hat geschrieben:Ich bräuchte die Achse haltbarer in Sachen Achslast und Drehmoment.

Gibt es da bei den anderen Leuten Erfahrungswerte? So empfindlich sind die Achsen auch nicht.

Die gute soll in einen 500kg Gardenpuller.

Ich mußte erstmal googeln: Endgeil!!!!!! =D> ::held::

Welche Anschlüsse sind das denn an den Bremsen?

Ich würden denken der 413 hat einen E-Bördel.

braucht man d gleich neue Sättel o d er nur neue Schläuche?

Sättel brauchst Du doch nur wenn Du auf Scheibenbremse umbaust.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13701
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: SJ4xy Hinterachse identifizieren und dazu ein paar Frage

Beitragvon ohu » Do, 19 Jan 2023, 20:27

Wieviel Drehmoment willst du denn auf die Achse geben/welche Reifen sollen drauf? Vielleicht kann man dann grob errechnen ob die Achse das mitmacht, was du vorhast. Geile Sache übrigens.

Traglast ist wahrscheinlich kein Problem. Machst du Sprünge? Fährst du viele Kilometer mit hoher Radlast, dass die Radlager das nicht mitmachen? Wenn du beides mit nein beantwortest musst Du wahrscheinlich nicht viel tun.

Falls dir die Übersetzung nicht passt - das Suzukiregal bietet einige Umbaumöglichkeiten. Auch verschiedenste Differentialsperren sind als Nachrüstlösung erhältlich.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4496
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Bruckmühl

Re: SJ4xy Hinterachse identifizieren und dazu ein paar Frage

Beitragvon Horschie » Sa, 21 Jan 2023, 9:04

HAllo,

überschlägig gerechnet haben die Motoren eine Ausgangsdrehzahl von max etwa 700-1000 U/min und max. 1500Nm im ersten Gang. Vor Verlusten.

Als Reifen darf maximal ein 26x12-12, der hat etwa 650mm Durchmesser.


Bei ner Übersetzung von 4:1 im Differential ungefähr 20-30km/h, wenn man 1:1 rein geht.
Wenn man je nach Gangwahl am Ende bei 30-60km/h rauskommt ist das glaube ich kein falscher Ansatz...


Exakt würde ich den Antriebstrang auslegen,. wenn der Motor und die Reifen hier liegen.

Ansonsten keine Sprünge, keine langen Strecken aber schon ein paar heftige Schläge würde ich sagen
Horschie
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 07 Jan 2023, 13:27

Re: SJ4xy Hinterachse identifizieren und dazu ein paar Frage

Beitragvon ohu » Sa, 21 Jan 2023, 16:05

Mit einem in der Untersetzung modifizierten Samurai schafft man auch 2000Nm auf der Kardanwelle. Da fahren viele rum.
Reifengröße im Gelände - 31 Zoll wird häufig verwendet und ist hinsichtlich der Differentialhaltbarkeit auch kein Problem.

Du hast kleinere Reifen und weniger Eingangsdrehmoment. Sehe da hinsichtlich der Achsenhaltbarkeit wenig Probleme - und da dein Fahrzeug unter 500kg wiegen muss auch keine hinsichtlich Verbiegen bei Sprüngen. Kannst du 1:1 so nehmen.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4496
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Bruckmühl

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder