4 zu 1 verteilergetriebe im suzuki sj 410 typ 1

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

4 zu 1 verteilergetriebe im suzuki sj 410 typ 1

Beitragvon kurt (eljot ) » Mi, 24 Aug 2022, 5:35

hallo zusammen
der einbau eines 4 zu 1 vtg hat sich ja weithin bewährt
beim sj 410er typ 1 kann mann ja das verbaute getriebe für diesen umbau nicht verwenden weil das innenleben anders ist oder ?
angenommen man hat aber die teile vorhanden oder bereits ein umgebautes vtg liegen
wie funktioniert der umbau ansonsten ?
das detriebegehäuse passt ja in die halterungen soll also kein großer aufwand sein .
man steht aber dann noch vor dem problem das die kardanwellen nicht passen
der typ 1 hat ja noch die kleinen flansche dran wie der lj 80
möglichkeit 1
einfach die flansche tauschen
geht aber nicht weil die wellen unterschiedlich sind .
möglichkeit 2
achsen vom typ 2 verwenden
ginge waere aber schon etwas aufwand und vorallem auch teuer weil man die achsen und die kardanwellen vom typ 2 braucht als ersatzteil
möglichkeit 3
löcher neu bohren
einfach die löcher für die kardanwelle neu in die flansche bohren
einfach und günstig
möglichkeit 4
tauschen und kombinieren der kreuzgelenke
einfach in die originalwellen die kardanflansche der nachfolgemodelle anbringen.
ist günstig und auch relativ einfach zu erledigen.
mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4011
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks

Re: 4 zu 1 verteilergetriebe im suzuki sj 410 typ 1

Beitragvon 4x4orca » Mi, 24 Aug 2022, 11:01

3 geht nicht, weil die Welle dann keine zentrierung mehr hat (Führungsring auf Kardanwelle ist kleiner wie die Führung am Getriebeflansch). Würde nur mit einem passenden Adapter gehen. Kann man auf der Drehbank ja leicht herstellen.

2 muss man nicht die Achsen tauschen, sondern nur die Flansche der Achsen.

4 ist die günstigste Lösung, da man keine speziellen Teile benötigt.

Das Thema gilt übrigens nur für die Eingangswelle und die Ausgangswelle nach vorne. Hinten kann man einfach die Trommel umschrauben
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 5249
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63776 Mömbris
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder