Bremse undicht

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Bremse undicht

Beitragvon muzmuzadi » Mo, 22 Aug 2022, 23:11

Die Schlüsselnummer-Denkweise solltest Du bei einem über 30 Jahre alten Auto überdenken. :wink:
Damit kommst Du tw. nicht mehr weiter weil man alternative Teile braucht, das Auto nicht mehr original ist oder/und die Händler mit den alten Autos überfordert sind.

Die Schlüsselnummer kann nicht passen, wenn die Sättel vom Jimny sind.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13630
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Bremse undicht

Beitragvon ohu » Di, 23 Aug 2022, 8:11

Altgott hat geschrieben:Bei meinen beiden JSA's hats plug and play gepasst

diese hab ich genommen https://www.ebay.de/itm/184299309726 (90€ für 2)

Bisher sind beide dicht und funktionieren einwandfrei



Guter Tipp! Ich arbeite immer die alten Sättel wieder auf - aber gerade das Gleitstück ist z.T. schon ziemlich ausgeschlagen / durch Rost größer geworden. Wenn die beim Jimny länger sind, dann hälts vielleicht auch besser.

In den Reparaturlsätzen mit neuen Führungshülsen sind eh immer zu lange Hülsen drin, jetzt weiß ich wo das herkommt. :lol:
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4466
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: Bremse undicht

Beitragvon ohu » Di, 23 Aug 2022, 8:17

Team Hocker hat geschrieben:
Altgott hat geschrieben:Bei meinen beiden JSA's hats plug and play gepasst

diese hab ich genommen https://www.ebay.de/itm/184299309726 (90€ für 2)

Bisher sind beide dicht und funktionieren einwandfrei


Schade, wir haben einen 1991er Samurai, da sagt die Abfrage über die Schlüsselnummer: passt nicht!

Danke trotzdem!


Hast du dir jetzt mal die Dichtflächen angesehen?

Ob die Jimny-Sättel passen hängt von eurem Bremssystem ab - es wurde Lucas und Aisin verbaut, die Jimnysättel passen bei Aisin. Bei einer Lucasbremse müsste man noch den Bremssattelträger mit wechseln.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4466
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: Bremse undicht

Beitragvon Altgott » Di, 23 Aug 2022, 9:48

Team Hocker hat geschrieben:
Altgott hat geschrieben:Bei meinen beiden JSA's hats plug and play gepasst

diese hab ich genommen https://www.ebay.de/itm/184299309726 (90€ für 2)

Bisher sind beide dicht und funktionieren einwandfrei


Schade, wir haben einen 1991er Samurai, da sagt die Abfrage über die Schlüsselnummer: passt nicht!

Danke trotzdem!



Ich habe die bei meinem '89er Vergaser Samurai JSA und bei meinem '91er Einspritzersamurai JSA verbaut und bei beiden hat es einwandfrei gepasst und funktioniert

Hab erst angefangen die selber zu überarbeiten aber das ist nix für mich :)
Benutzeravatar
Altgott
Forumsmitglied
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 13 Aug 2020, 23:18
Wohnort: Hamburg Mitte
Meine Fahrzeuge: 1989 Hochdach in Sandgelb
1991 Cabrio im Aufbau

Re: Bremse undicht

Beitragvon IKUZUS » Di, 23 Aug 2022, 10:39

https://www.ebay.de/itm/384365335573?mk ... media=COPY

Habe die über EBAY bei Bandel für ca.77€ gefunden. Da kann man für 2 neue Sättel ohne Pfand nix sagen.


Aber welche Schrauben verwendest du? Da bitte ich noch einmal um Hilfe :oops: 8-[
IKUZUS
Forumsmitglied
 
Beiträge: 178
Registriert: Do, 12 Apr 2018, 19:46
Wohnort: Schwerte, nähe Dortmund
Meine Fahrzeuge: 92er Samurai Cabrio
97er Long aka Camper

Re: Bremse undicht

Beitragvon Altgott » Di, 23 Aug 2022, 11:13

Bei dem Link den ich gepostet hatte waren bisher immer schrauben dabei, die braucht man auch weil die Hülsen etwas länger sind
Benutzeravatar
Altgott
Forumsmitglied
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 13 Aug 2020, 23:18
Wohnort: Hamburg Mitte
Meine Fahrzeuge: 1989 Hochdach in Sandgelb
1991 Cabrio im Aufbau

Re: Bremse undicht

Beitragvon Team Hocker » Di, 23 Aug 2022, 17:17

ohu hat geschrieben:
Team Hocker hat geschrieben:
Altgott hat geschrieben:Bei meinen beiden JSA's hats plug and play gepasst

diese hab ich genommen https://www.ebay.de/itm/184299309726 (90€ für 2)

Bisher sind beide dicht und funktionieren einwandfrei


Schade, wir haben einen 1991er Samurai, da sagt die Abfrage über die Schlüsselnummer: passt nicht!

Danke trotzdem!


Hast du dir jetzt mal die Dichtflächen angesehen?

Ob die Jimny-Sättel passen hängt von eurem Bremssystem ab - es wurde Lucas und Aisin verbaut, die Jimnysättel passen bei Aisin. Bei einer Lucasbremse müsste man noch den Bremssattelträger mit wechseln.

Wir haben AISIN, da sollten also die Jimneybremssättel passen, wenn ich das richtig verstehe.
Dichtflächen hatten leichten Rost, habe ich jetzt mal vorsichtig weggeschliffen.Dichtringe sind selbstverständlich neu, Entlüftungsschrauben auch. Ich probiere es heute abend mal ohne die Sättel montiert zu haben aus und schaue, ob es jetzt dicht ist. Dichtungen an den Kolben sind ebenfalls neu.
Team Hocker
Forumsmitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 04 Jan 2021, 22:06

Re: Bremse undicht

Beitragvon rainer124 » Do, 25 Aug 2022, 14:19

Hallo zusammen,

ich habe leider noch nicht ganz verstanden an welcher Stelle es undicht ist.

Dichtflächen hatten leichten Rost, habe ich jetzt mal vorsichtig weggeschliffen. Dichtringe sind selbstverständlich neu, Entlüftungsschrauben auch. Ich probiere es heute Abend mal ohne die Sättel montiert zu haben aus und schaue, ob es jetzt dicht ist. Dichtungen an den Kolben sind ebenfalls neu.

Ist es an der Entlüfterschraube, am Kolben oder am Bremsschlauch undicht?
Ich gehe deshalb mal am ehesten davon aus, dass es am Bremsschlauch undicht ist.
Einen ähnlichen Fall hatte ich an einem anderen Fahrzeug mit Banjobolt (Hohlschraube). Dort war es so, dass die beiden mitgelieferten Dichtungen zu dünn waren und die Hohlschraube zwar fest angezogen wurde, aber keinen Druck auf die Dichtung aufbringen konnte, da die Schraube im "Sackloch" vom Bremssattel aufgesesen ist. Somit konnte man anziehen wie man wollte, es wurde aber nie dicht.
Als Test deshalb evtl. mal an einer Seite eine zweite Dichtung einbauen. Aber wie gesagt, nur zum Test nicht für den Dauerbetrieb.

Erst vor ein paar Tagen hatte ich wieder 2 Bremssättel mit neuen Dichtungen für die Hohlschraube erhalten, dort waren auch wieder dünnere Dichtungen dabei (war allerdings für einen VW).
Bei div. VW kann es auch problematisch sein wenn die Dichtungen zu dünn sind, da hier am Bremssattel eine "angesenkte Durchgangsbohrung" vorhanden ist. Ist nun der Kupferdichtring zu dünn verschwindet er vollständig in der Bohrung und der metallische Teil vom Bremsschlauch liegt auf dem metallischen Teil vom Bremssattel auf und kann somit auch nicht abdichten. Da kann man dann auch anziehen wie man möchte, es wird aber nie dicht. Abhilfe schafft hier eben auch ein stärkerer Dichtring, bzw. als Versuch eine zweite Dichtung zwischen Sattel und Hohlschraube..

Letzte Möglichkeit die ich sehe, die Hohlschraube hat eine falsche Länge und es passiert das gleiche wie im ersten Abschnitt beschrieben.

Vielleicht hilft's ja weiter.

Rainer
rainer124
Forumsmitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr, 04 Feb 2011, 21:07

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]