Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Droggelbecher » Di, 30 Aug 2022, 0:32

Soooo endlich Bastelzeit.

Nun das Projekt steht genau so in den Startlöchern wie der kommende Winter. Bin also auf der Suche nach einer Garage /Werkstatt wo man so was super machen (und auch mal liegen lassen) kann. Hab selber nur eine Standard Garage und einen Hof .
Die Ausgangslage am Suzuki ist nicht katastrophal wie ich schon in vielen Videos und Storys gesehen habe, aber es sollte doch einiges gemacht werden. Da ich selber gern versuche es perfekt zu machen , stehe ich nun vor der Frage :
Lohnt sich das ? Ich werde mal ein Paar bilder reinstellen und Eure Fachkundigkeit nutzen um mir selbst einen Fahrplan zu erstellen.
Also Teilrestaurierung ohne Fahrzeugzerlegung oder dann doch Chassis off.
Für den Anfang werde ich alles noch zu hause machen, später einige Arbeiten in der Firma geplant. Sandstrahlen und evtl. grundieren. Wenn das so mit dem schweizer Zoll klappen sollte.
Hier nun grobe Bilder vom Fahrzeug. (Die Stellen gesucht die weh tun)
Motor konnte ich nach viel googeln wieder zur Vernunft bringen. Der Vergaser war komplett verstellt. Danke an Werkstattdino für das Video in Youtube. https://www.youtube.com/watch?v=WMtsRf3MAaM
Freue mich auf euer Feedback.

Bild
Motorraum unbehandelt

Bild
Vergaser vorher

Bild
Vergaser nachher - Einige Schläuche werden noch gewechselt

Bild
Bild
Blinker nur eingeklebt mit Silikon! :shock:

Bild
Bild
Frontstossstangen befestigung

Bild
Motor und Getriebe

Bild
Rad Vorne links

Bild
Rad vorne rechts

Bild
Schweller links mit Loch

Bild
Schweller rechts mit Loch

Bild
Blick richtung Tank

Bild
Endtopf... sieht okay aus :)

Bild
Brems- und Benzinleitungen (Standheizung) viel Unterbodenschutz drauf

Bild
Rad hinten rechts

Bild
Rad hinten links

Bild
Und hier noch ein schönes Bild von ihm
Benutzeravatar
Droggelbecher
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 6
Registriert: Di, 23 Aug 2022, 23:13
Wohnort: BaWü Landkreis Lörrach
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413 BJ 1986

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon veb1282 » Di, 30 Aug 2022, 2:11

Also zumindest der Schweller hat ziemlich sicher mehr als nur das Loch, wenn der schon so aussieht. Andere Stellen am Blech sicher auch.
Das mit der Hoffnung von "nur dem kleinen Loch" hatte ich auch erst mal wieder.
Fängt man dann an, merkt man fix, dass da mehr im Argen liegt.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1610
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Wundi » Di, 30 Aug 2022, 10:25

Herzlich willkommen und viel Spaß, bei machen findet man noch so einiges.
Was mir aufgefallen ist das er schon auf SPOA umgebaut ist, die Federn aber auch schon ganz schön durchhängen.

Mach das Häuschen runter, das ist keine große Sache, dann kommst du an alles schön dran. Dann das Fahrgestell schön gemacht, Achsen überholen, neues Fahrwerk, Tank?
Am Häuschen Bleche reinschweißen und die Schweller ersetzt du gegen vierkant Rohr.

Kannst ja mal meinen Umbaubericht anschauen.

Gruß Andi
Wundi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 14 Feb 2018, 18:14

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Jack » Di, 30 Aug 2022, 11:39

Ist der SPOA Umbau eingetragen? Da sind auch ziemlich große Reifen drauf, stehen die so in den Papieren?

Ich sehe da auch noch Stahlflex Bremsleitungen, die sind auch eintragungspflichtig.

Sieht aus, als würde vorne ein Stoßdämpfer fehlen.

Was ist denn in dem Wellrohr neben dem Auspuff drin?

Wann war der letzte TÜV und wo wurde der gemacht?
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach
Meine Fahrzeuge: SJ 413 BJ 06/1987 umgebaut auf Samurai Motor, 80 mm Fahrwerk und 31er Reifen

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Droggelbecher » Di, 30 Aug 2022, 18:10

Juhu zusammen...

..Ja das es nur die zwei Löcher sind ist mir auch bewust Eric. Hab den Hammer aber noch nicht benutzt. Ausserdem war mir schon klar das es kein Auto ist an dem alles in Ordnung ist.
---
und Danke für die nette Begrüssung Andreas. Ja die Federn haben wir schon beim Fahren gespührt,oder besser gesagt....den Stossdämpfer am Anschlag.
Bei der Suche nach Federn ist mir aufgefallen das unser vorne und hinten nur drei Lagen hat. Im Internet bei https://www.blattfedern.de/index.php?cPath=1_2_69&MODsid=8a55dfa8747056096a6af5bb4d1412ce schreiben sie von vierlagig vorn und fünflagig hinten.
Hat der Vorbesitzer die falschen oder einfach schwächere verbaut( legal?). Nun, komisch auf jeden fall das ein Zweierset teurer ist als wenn ich sie einzeln kauf. Die Buchsen sind die gleichen.
Ja und der Tank ist mir auch schon ins Auge gesprungen. Wenn ich die Hütte weg nehm werd ich nich drum rum kommen. Denke die sind heut aus Kunststoff. Hab noch nicht gesucht.

Frage: Gibt es eigentlich einen Fahrplan was man unbedingt tun muss solang das Oberteil weg ist. Sowas wo man hinterher nie wieder drann kommt. Brauche noch Überblick.

Wenn ich glück hab kann ich auf Betriebsgelände was anmieten und dann das Fahrzeug vor Ort zerlegen. So brauch ich nicht alles auf nen Anhänger packen und zur Sanderei fahren. Ich hol die Teile einfach mit dem Stapler.

So und Jack kann ich versichern das alles eingetragen ist...auch die Bremsleitungen. Da musste ich aber selbst noch mal nachschauen. Verrückt das man bessere Quallität eintragen muss. :roll:
Und Stossdämpfer sind alle da wo sie hin gehören. Hab mein Stativ nicht unters Auto bekommen. Krumm fotografiert. Das Wellrohr ist übrigens der Auspuff der Standheizung. Eine Webasto BBW 46, Die möchte ich auch restaurieren. Schaltet aber momentan noch beim vorheizen ab. Wird bestimmt voll Dreck sein.
Letzter Besitzer hatte keine Ahnung wie die angeht.
Also schon mal vielen Dank für die ersten Ratschläge. ..werde mir mal nen Einkaufszettel schreiben.

Schönen Abend

Gruss Wolfgang
Benutzeravatar
Droggelbecher
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 6
Registriert: Di, 23 Aug 2022, 23:13
Wohnort: BaWü Landkreis Lörrach
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413 BJ 1986

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Jack » Di, 30 Aug 2022, 23:18

Servus Droggelbecher,

ich hab die Fragen nur mal genau so gestellt, weil ich meinen 413er vor x Jahren mit Calmini Fahrwerk +80mm gekauft hatte und mit neuem TÜV.

Die Stahlflex Bremsleitungen waren damals eingetragen, aber das +80mm Fahrwerk nicht, genauso wenig wie die dicken Reifen. Hab ich aber inzwischen alles legalisiert und eingetragen.

Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass es bei der nächsten HU Probleme geben kann, wenn du die ganzen Änderungen nicht schon im Schein stehen hast. Die schöne Ramme ist da auch noch so ein Kandidat.

Wäre ja blöd, wenn du das Auto schön aufhübschen würdest und dann bei der nächsten HU gesagt bekommst, dass das Auto so nicht fahren darf.

Zum Thema Entrosten und Schweißen/ Fahrplan:

Schau dir zuerst mal ganz kritisch an, was geschweißt werden muss. Wenn das im zusammengebauten Zustand geht musst du die Karosse nicht abmontieren.

Aber so wie die Auflagepunkte der Karo zum Rahmen aussehen hat du da eine Menge Arbeit vor dir. Machbar ist es im zusammengebauten Zustand, aber leichter machbar ist es, wenn man die Karo runter hat und sie beim schweißen hin und her drehen kann.

Rostschutzmaßnahmen sind auch leichter durchführbar, wenn man die Farbe per Schwerkraft in die Ritzen laufen lassen kann, weil die Karo auf dem Rücken liegt.

Einen komplett gestrippten Rahmen kann man auch mal ganz einfach mit Mike Sanders von innen behandeln, weil man den mit 2 Mann wegtragen kann.

Aber zuerst musst du mal die Bestandsaufnahme ganz penibel durchführen, dann kannst du weiter entscheiden.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach
Meine Fahrzeuge: SJ 413 BJ 06/1987 umgebaut auf Samurai Motor, 80 mm Fahrwerk und 31er Reifen

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon FinInfi » Mi, 31 Aug 2022, 22:21

Hallo Wolfgang,

na das ist ja mal ein Zufall, ich habe mir vor 2 Tagen einen SJ413 Bj 87 gekauft und komme auch aus dem Landkreis LÖ.
Ich bin gerade genauso bei der Bestandsaufnahme und habe schon einiges über meinen Kleinen herausgefunden.
Und am Umbaupläne schmieden bin ich auch gerade. Da hab ich schon vieles im Kopf, das werde ich Bezeiten auch mal teilen.
Vielleicht kann man sich auch gegenseitig helfen, das Thema Offroad ist für mich persönlich neu, aber ich bin nicht mit zwei linken Händen geboren. :wink:
Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg
LG
Robert
FinInfi
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 31 Aug 2022, 21:41
Wohnort: Landkreis Lörrach
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ 413 Bj. 87

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Droggelbecher » Sa, 03 Sep 2022, 22:02

@Robert
Hi und Willkommen hier im Forum. Ich bin ja auch erst ein paar Tage hier. Kommt mir so lang vor weil ich Jahre lang bei Sgaf war und
seit 5 Jahren auch im Skoda Forum.. Ja man lernt auf jeden fall immer was dazu.
Wir treffen uns mal auf ner Wiese und lassen unsere 2 Suzis sich beschnuppern. :)

Schönen Sonntag an alle.
Benutzeravatar
Droggelbecher
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 6
Registriert: Di, 23 Aug 2022, 23:13
Wohnort: BaWü Landkreis Lörrach
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413 BJ 1986

Re: Projekt SJ413 Special - Bestandsaufnahme

Beitragvon Droggelbecher » So, 02 Okt 2022, 17:04

Servus Allrad Freunde

War viel los die letzten 4 Wochen und bin leider nicht dazu gekommen hier rein zu schauen.
Also vom Zerlegen in der kleinen Garage bin ich erstmal abgekommen. Da muss sich was anbieten wo man auch Dreck machen darf und alles liegen bleiben kann was man ausbaut.Wird aufs nächste Jahr verschoben.
Zuerst braucht er neue Blattfedern und alles was da unten ausgelottert ist an der Federung.

Immerhin habe ich schon Farbe für Rahmen und Achsen bekommen. Das Zeug wird bei uns für Neubau Drehgestelle Regio-Züge verwendet.Soll einiges aushalten hat mir unser Malermeister gesagt.

Dann habe ich die Standheizung ausgebaut und durch Zufall entdeckt das mein Choke Hebel gar nicht mit dem Motor zusammen hängt, sondern den Strom für die zusätzliche Benzinpumpe von der Standheizung unterbricht.
Frag ich mich ob mein Motor überhaupt noch irgendwo den Choke regelt oder ob der fest eingestellt ist. Hab da einen Magnetschalter am Vergaser entdeckt.
Bild
Denke das der die Mischung fetter macht. Ob das was mit der Ursprungsfunktion des Hebels am Amaturenbrett zu tun hat weiss ich nicht.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Webasto scheint abgesehen von abgerosteten Schraubenköpfen noch recht sauber zu sein. Wasserpumpe und Glühkerze liefen auf anhieb. Das Gebläse musste gangbar gemacht werden an der Motorachse.War festgefressen. Läuft wieder rund.
Benzinpumpen Test steht noch aus. Wiedereinbau sobald der Motorraum fertig ist.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Etwas sauberer jetzt.
Bild

Servus bis zum nächsten mal

Schönen Feiertag Euch

Gruss Wolfgang
Benutzeravatar
Droggelbecher
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 6
Registriert: Di, 23 Aug 2022, 23:13
Wohnort: BaWü Landkreis Lörrach
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413 BJ 1986


Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder