Hallo aus Baden-Baden

Neue User stellen sich vor!
Eure erste Tätigkeit nach der Registrierung ;-)

Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon Rauhaar » Di, 22 Nov 2022, 23:47

Hallo zusammen,
ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem geländegängigen Fahrzeug und hatte dem Suzuki bei meiner Suche bislang kaum Beachtung geschenkt. Ich bin Jäger, im Forst tätig und wohne sehr ländlich. Mit meinem aktuellen Fahrzeug (einem Skoda Fabia Combi) muss ich mich hinsichtlich der Wegwahl, dank der momentanen Witterung schon stark einschränken. Aufgrund meines knappen Budgets und der Umweltzonenproblematik wurde ich, was andere Fabrikate angeht, noch nicht fündig. Nun war meine Überlegung, einen Suzuki SJ zu kaufen und als Zweitwagen zu Nutzen, somit bliebe der Skoda für Autobahn und Umweltzone erhalten. Ich habe am Sonntag einen Besichtigungstermin und auch schon die Kaufberatung studiert. Ich kann jedoch nicht besonders gut einschätzen, welche Defekte (außer einem durchgerosteten Rahmen) ein wirkliches Problem darstellen und was relativ einfach zu beheben ist. Ein Schweißgerät, Werkzeug sowie Zugriff auf eine Bühne ist vorhanden. Vielleicht kommt ja jemand aus der Ecke (Schwarzwald-Baar-Kreis) und würde ihn sich mal kurz anschauen. Ich lese mich mal weiter ins Thema ein und hoffe, von dem geballten Wissen profitieren zu können :)

Viele Grüße
Leo
Rauhaar
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 2
Registriert: Di, 22 Nov 2022, 22:28
Wohnort: 76.. & 79..
Meine Fahrzeuge: Skoda Fabia Combi II

Re: Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon veb1282 » Mi, 23 Nov 2022, 11:15

Hallo und willkommen Leo,

was mir dazu als erstes einfällt wäre folgendes. Es kommt sehr drauf an, wie genau du dir das vorstellst.
Wenn dir neben Jagd und Waldfahrten der SJ als Auto hobbymäßig und als Schrauber auch sonst gefällt, ist er sicher sehr geeignet. Wenn du aber vor allem den Nutzen im Auge hast, solltest du vielleicht auch den Jimny in die Suche einbeziehen.
Die Samurai, SJ413 und so sind extrem spaßig und geländegängig. Aber eben inzwischen schon deutlich auf dem Weg in Richtung Oldtimer. Also findet man immer seltener welche, wo nicht schon sehr viel zu reparieren und zu restaurieren wäre. Entsprechend wird auch der Unterhalt und Erhalt der Autos immer arbeitsintensiver oder alternativ richtig teuer.

Ein Jimny, also das ältere Modell, nicht der neue von ich glaube 2018 wäre unter Umständen auch relativ günstig zu bekommen und doch noch ein paar Jahre jünger.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1683
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon Rauhaar » Mi, 23 Nov 2022, 20:22

Den Jimny habe ich in meiner Suche nicht ausgeschlossen, diese liegen preislich aber meistens deutlich über den Samurais. Ich schraube in meiner Freizeit auch gerne und bin ein Freund von einfacher Technik. Der Samurai den ich mir am Wochenende anschauen möchte ist Baujahr 1991 hat 120000km auf dem Tacho und sieht auf den ersten Blick nicht allzu rostig aus. Und er hat noch 1 Jahr Tüv. Die Negativpunkte sind laut Verkäufer ein leicht undichtes Getriebe, ein defektes Türschloss und er ist sich nicht sicher ob vom Vorbesitzer ein Vitaramotor verbaut wurde. Sollte ich lieber die Finger davon lassen und was wäre denn ein angemessener Preis für den Wagen (er ist mit ca. 4000 VHB drin)?

Gruß Leo
Rauhaar
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 2
Registriert: Di, 22 Nov 2022, 22:28
Wohnort: 76.. & 79..
Meine Fahrzeuge: Skoda Fabia Combi II

Re: Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon muzmuzadi » Mi, 23 Nov 2022, 20:33

Hallo und willkommen!

Ich vermute das es bei dem Auto einige unschöne Überraschungen geben wird wenn der Verkäufer nicht mal sagen kann was für ein Motor drin ist. Vor dem Hintergrund sind 4T€ viel Geld.

Die Zeiten wo man für 2000 € brauchbare Autos bekommen hat sind leider vorbei.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13665
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon veb1282 » Mi, 23 Nov 2022, 20:57

Ja, das seh ich auch so. Am Ende kann man schon noch Glück haben. Aber meistens sind die Autos eben einfach sehr alt. Das hat nicht mal unbedingt mit betrügerischen oder unehrlichen Verkäufern zu tun.
Vor einigen Jahren musste man vor allem schauen, ob größere Rostlöcher irgendwo dran sind. Aber inzwischen sind immer mehr Motoren überholungsbedürftig. Genauso Getriebe, Diffs, Elektrik, Fahrwerk usw. Das tut dem Spaß keinen Abbruch und ist auch irgendwie beherrschbar. Aber man muss es eben wissen und damit klarkommen.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1683
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Hallo aus Baden-Baden

Beitragvon Jack » Sa, 26 Nov 2022, 11:01

Servus Rauhaar,
Wenn du dir einen SJ oder einen Samurai holst und Zugang zu einer Werkstatt und darüber hinaus noch unbeschränkte Zugang zum Wald hast, wird der Suzuki wie eine Droge auf dich wirken.
Das kleine Auto macht im Gelände richtig Spass.

Da wird es mal wieder Zeit einen alten Beitrag zu zitieren:


Ungelesener Beitragvon Toxic » Do, 11 Feb 2016, 19:12

Ich zitiere mich mal selbst, brauch ich den Mist nicht nochmal schreiben:


-egal, welches Modell, welches Baujahr oder Hersteller: die Dinger rosten alle! IMMER!! ÜBERALL!!! (wer was anderes behauptet, lügt!) Es gibt Stellen, wie der Rahmen oder, erstaunlicherweise auch die Türen, die etwas weniger schnell zerfallen, aber im Prinzip ist der klassische Weg folgender :

Du wälzt tagelang Anzeigen, suchst Dir Dein Traumauto im Netz zusammen, findest dann auch endlich den wirklich, wahrhaftig und tatsächlich einzigen Samurai OHNE ROST (garantiert, echt jetzt), kaufst die Lebendfalle und bist ca. drei Monate lang glücklicher Offroader! Mal ein Feldweg, mal illegal inne Kiesgrube, mal bei Bauer Karl aufm Hof, hach, watt ist das Leben doch schön! 8)

Dann der Fehler:
Du begegnest über kurz oder lang anderen Leidgeplagten, die einen ähnlichen Taschengeldvernichter ihr Eigen nennen, und diese zahnlosen, zerlumpten Exknackis faseln was von "Offroadpark" oder, noch viel schlimmer, "Wettbewerb" 8-[

(Wenn du jetzt falsch reagierst, ist Dein Leben, wie Du es bisher kanntest, vorbei :twisted: )
















So, Du hast natürlich falsch reagiert und Dich mit dem Abschaum im Park "zum spielen" veabredet... ](*,)

Also randaliert ihr ein lustiges Wochenende durch die vorgefertigten Spuren und fühlt Euch wie DiCaprio am Bug der Titanic :wheel: ...

Voller Adrenalin gehts mit der halbtoten Leiche, die mal Dein stolzes Auto war ("Er hat so toll durchgehalten, Wahnsinn, was die Kiste kann") nach Hause und direkt ins Netz:

Aufrüsten ist angesagt :werkzeug: :suzuki: =P~

Höher, fetter, stärker, Sperren, Reifen, Winde, ("Käfig? später evtl., ich will ja nur ein wenig Spaß haben...")

Beim Einbau der neuen Teile, die von so verantwortungslosen Gesellen wie z.B. Herrn Sven K. aus O. (ganz übler Bursche, blendet Einen mit LED und fesselt Dich dann mit Dyneema, um Dir dein Saures zu nehmen) verhökert, vercheckt und regelrecht verdealt werden, bemerkst Du, obwohl der Wagen vor vier Monaten noch garantiert rostfrei war, verräterische, braune Stellen... gottseidank lokal begrenzt auf den Bereich zwischen den beiden Kennzeichen...

Also beschliesst Du, "Es einmal richtig zu machen, dann hält das Jahrelang" und schiesst den nächsten, kapitalen Bock:

Du kaufst Dir ein Schweißgerät, Bleche und reichlich anderes, unbedingt notwendiges Geraffel, mietest eine Halle und verschwindest für mehrere Jahre im Untergrund :aiwebs_024

Ab und an kommt ein aus ferner Vergangenheit bekanntes Gesicht in Gollums Höhle und faselt was von "Scheidung, Kündigung" und verschwindet auf nimmerwiedersehen...

Egal, nur noch ein, zwei Kleinigkeiten und der Wagen ist endlich fertig! :D













drei Jahre später:

Der Schatten Deiner Selbst klettert auf einen leidlich bequemen Schalensitz, fädelt sich in einen 12-Punkt-Gurt und dreht den Zündschlüssel:
...
(Nochmal abschnallen, Kabel der Batterie vergessen...)



vier Monate später, das Kabel ist dran. (hab noch schnell ein, zwei Sachen dran gemacht...)

Wieder die Wachsleiche im Sparco festzurren, Schlüssel rum und nach zwanzig Minuten orgeln brüllt der 1,3er das Lied vom Untergang, Wagners Walküren verstecken sich eingeschüchtert...

Gang rein, die Kupplung rupft den Haufen Blech nach vorne, die Traktionsreifen wimmern um Traktion, es läuft!!! =D>


Dann fällt Dir ein, das ein Auto ja auch TÜV braucht, aber das, mein Freund, ist eine andere Geschichte... :-k


Gruß,
Andreas


Sag später nicht, wir hätten dich nicht gewarnt
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach
Meine Fahrzeuge: SJ 413 BJ 06/1987 umgebaut auf Samurai Motor, 80 mm Fahrwerk und 31er Reifen


Zurück zu Willkommen neue User!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder