Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon SlowMoe » Fr, 22 Mai 2020, 11:51

Hallo Leute,
ich bin jetzt tatsächlich so weit das ich meinen Samu dem Tüv vorstellen will.
Jetzt bräuchte ich noch einen Nachweis das es das Trailmaster Fahrwerk auch schon 1988 gab um das H Kennzeichen zu bekommen.

Hätte da jemand von euch so einen Nachweis?

Wenn jemand auch noch das alte Gutachten für die CW Felgen KBA 7150303 B von 1985 hat nicht das von 1989 dann wäre das bestimmt auch nicht schlecht das zu haben. :wink:

Liebe Grüße Moe
SlowMoe
Forumsmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: Sa, 07 Jan 2017, 18:42

Re: Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon Fant74 » Fr, 22 Mai 2020, 13:05

Bei der Oldtimer Zulassung dürfen doch Teile verbaut werden die es bis 10 Jahre nach EZ gab....
Fant74
Forumsmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Di, 14 Jul 2009, 16:17
Wohnort: 66709 Konfeld
Meine Fahrzeuge: Samurai Santana Bj 98
Rav4 XA3
Polaris Sportsman 500

Re: Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon pcasterix » Fr, 22 Mai 2020, 19:15

Moin,

Fant74 hat geschrieben:Bei der Oldtimer Zulassung dürfen doch Teile verbaut werden die es bis 10 Jahre nach EZ gab....



richtig.

Ein Nachweis für Trailmaster könnte schwierig werden, eine entsprechende Beschienigung für den Bodylift hat man mir in Kamp Lintfort bereits vor 3 Jahren versprochen.

Immer wieder vertröstet habe ich diese bis heute nicht erhalten.

Kannst es ja mal versuchen, solltest aber trotzdem mal in Richtung Trailmaster USA recherchieren. Bereits eine Anzeige oder ein nachvollziehbarer Zeitungsartikel können reichen um den Nachweis zu führen, wie bereits erwähnt auch noch bis 10 Jahre nach Erstzulassung.
Vielleicht hat ja auch jemand noch ein altes Gutachten...

In meinem Fall hat der Nachweis gereicht dass Calmini 1994 Bodylifts für den Samurai angeboten hat obwohl ich Trailmaster verbaut habe. Es geht nur darum ob so etwas tatsächlich schon verfügbar war.

Mein OME Fahrwerk war überhaupt kein Problem, bei OME sind Kataloge aus den frühen Achtzigern verfübar in denen unsere Suzukis ( als Sierra ) schon gelistet sind.

Bild


Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei der Prüfung. Vorher Details mit dem Prüfer abzusprechen kann die Sache erheblich erleichtern.

Grüße
Peter
Benutzeravatar
pcasterix
Forumsmitglied
 
Beiträge: 686
Registriert: Mi, 20 Aug 2008, 5:39
Wohnort: Wesel am Rhein
Meine Fahrzeuge: Samurai Cabrio " Allradkermit " BJ 1987 mit H-Kennzeichen, Vollrestaurierung 2008 ;
Geländewohnwagen " Offroadpuck " BJ 87, Umbau 2012 ;
Pajero V60 LWB 2005 auf 33", "etwas" modifiziert.

Re: Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon Geronzen » Fr, 22 Mai 2020, 21:45

Wenn für den Trailmasterbodylift das Vorhandensein eines Calmini Bodylifts 1994 reicht - es geht ja um die technische Änderung an sich - "Bodylift".
Dann sollte für das Trailmasterfahrwerk ja das Vorhandensein eines OME -Fahrwerks auch reichen - Es geht ja um die "Höherlegung per Blattfeder".

Mal so als Argumentationshilfe.
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2318
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA 92'er
Samurai VSE 99'er Facelift;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB
95'er Samurai in Betreuung ...

Re: Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon SlowMoe » Fr, 22 Mai 2020, 22:09

Hi danke für die Tips.
ich hab ja vorher mit meinem Prüfer geredet, deswegen such ich ja jetzt...
Er hat mir gesagt was bis 10 Jahre nach Baujahr eingetragen wurde ist so ok.
Bei allem anderen braucht er einen nachweis das es das vor dem baujahr schon gab.

Mal sehn ob ich ihn da dann doch falsch verstanden habe.

@pcasterix:
gab's die Farbe original? Ich dachte auch das dass voraussetzung fürs H-Kennzeichen ist?
SlowMoe
Forumsmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: Sa, 07 Jan 2017, 18:42

Re: Oldtimer zulassung mit Trailmasterfahrwerk

Beitragvon pcasterix » Sa, 23 Mai 2020, 7:49

Moin zusammen,

zeitgenössische Lackierungen sind zulässig.

Anbei die Richtlinie zur Prüfung nach Paragraph 23 :


Bild

oder zum Download :


https://up.picr.de/35313657pj.pdf

Da gibt es noch einen gewissen Ermessensspielraum für den Prüfer....

Grüße
Peter
Benutzeravatar
pcasterix
Forumsmitglied
 
Beiträge: 686
Registriert: Mi, 20 Aug 2008, 5:39
Wohnort: Wesel am Rhein
Meine Fahrzeuge: Samurai Cabrio " Allradkermit " BJ 1987 mit H-Kennzeichen, Vollrestaurierung 2008 ;
Geländewohnwagen " Offroadpuck " BJ 87, Umbau 2012 ;
Pajero V60 LWB 2005 auf 33", "etwas" modifiziert.


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Milo Orlando