Motor umsonst gewechselt...

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon gimmler » Sa, 06 Mär 2021, 22:40

als gas wasser scheisse unmensch ist es mir schon oft vorgekommen das kleine prüfbohrungen mit madenschrauben o.ä. verdreckt waren und angeschlossene manometer keine ergebnisse geliefert haben. kenne disese schraube ehrlichgesagt auch nicht, hab bei uns einen filter vom opel eingebaut.

grundsätzlich sind 1,5 weit entfernt von 3,0. pumpen können auch gerne nur noch einen bruchteil ihrer ursprünglichen födermenge liefern und trotzdem laufen. auch gemein sind anlaufdrücke die bei evtl 1,5 bar liegen und dann auf 0,5 bar absacken. dazu muss aber ein t stück eingebaut sein das den fließdruck in der kraftstoffleitung im betrieb messen kann.
work is the curse of the drinking classes
Benutzeravatar
gimmler
Forumsmitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa, 10 Aug 2019, 21:21
Wohnort: oberbayern/thüringer wald
Meine Fahrzeuge: nissan x tail t30 2.5
suzuki samurai santana 1.3

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon Fridolin » Sa, 06 Mär 2021, 23:47

Oha.
TPS hatte Fehler also das mal checken, Potis sind nicht 1:1 tauschbar, zumindest bei mir gings nicht.
Strom, Stecker und Masseleitungen der Pumpe prüfen, könnt ganz banal ein Kabelbruch sein wo die Pumpe mal kurz aussetzt.
Sofern die Pumpe nach der Zündung kaum Druck aufbaut bis sie wieder abschaltet liegt da ein Prolemsky vor und alles Pumpenrelevante tauschen. Relais, Steuergerät, Stecker.
Genug Sprit im Tank? :P
Benutzeravatar
Fridolin
Forumsmitglied
 
Beiträge: 470
Registriert: So, 12 Sep 2010, 16:23
Wohnort: Ostsauerland

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon veb1282 » Do, 11 Mär 2021, 18:34

Sooo... ich bin grad rein vom Patienten. Habe jetzt den Filter vorsorglich getauscht. Dann den Tank ausgebaut und den Pumpenhalter und die Pumpe getauscht. Alles neu. Leitungen habe ich bei der Gelegenheit mit Druckluft kräftig durchgeblasen.

Der Pumpenfilter war schon reichlich zugesetzt mit so kleinen Teilchen/Dreckklümpchen.

Der Pumpenhalter war der letzte Krampf, weil der Lochkreis nicht gepasst hat. Wenn ich das Ding schon verlängern und dann noch die Löcher umbohren muss, kann ich es auch fast gleich selber konstruieren.

Ergebnis: Messung laufend mit T-Stück vor der Einspritzung und auch bei nur Zündung an ergibt nun knapp über 2bar. Dann ist mir der Verlängerungsschlauch vom Messgerät geplatzt. Also hab ich einfach einen Startversuch gemacht.
Er ist etwas verstellt, aber fuhr die Einfahrt 2x hoch und runter ohne komplett zusammen zusacken. Ich lade jetzt die Batterie und werde morgen weiter testen. Will mich nicht schon wieder zu früh freuen. 2bar sind ja eigentlich noch immer zu wenig.

@Jack: Bei mir ist eine von den Hohlschrauben am originalen Filter am Kopf durchgebohrt. Da steck eine 6er Schraube mit Dichtung drin. Dafür hat der Messgerätesatz einen kleinen Adapterschlauch.

@Fridolin: Beide Podi haben beim Tausch genau das gleiche gemacht. Also habe ich das erstmal als Möglichkeit zurückgestellt, weil ja der Kraftstoffdruck so niedrig war.

Was der für Fehler zeigt, muss ich morgen nochmal schauen. Zuletzt hat er mit dem einen Steuerteil 4 gezeigt. Dafür gibts soweit ich weiß nichtmal einen Code. Also wirklich Code 4...nicht wie vorher mal kurz 2+2=22. Wirklich 4x nacheinander ohne Unterbrechung. :-k

Sprit ist auch drin. Auch wenn meine Klamotten wohl beim hin und herkippen einiges aufgesaugt haben.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1255
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon Wusselbee » Sa, 13 Mär 2021, 13:57

2 Bar sind eindeutig immer noch zu wenig! Entweder ist deine Pumpe defekt, der Ansaugfilter zu oder der Hauptfilter dicht.
Ich hatte vor zig Jahren ein ähnliches Problem, da war der Tank von innen rostig. Hat 2 Benzinpumpen und 3 Filter gedauert, bis eingesehen habe, dass es Zeit für einen besseren Tank wird.

Zum Druck, hab da schon viel rum experimentiert, ab 2,5 bar fängt er grottig zu laufen (merkt man vor allem im Teillast bis die Lambda Regelung greift) und über 3,5 säuft er einfach und es gibt langsam dunkle Kerzen.

Mein Tip, wenn du Ruhe haben willst, bau auf einen zwischen Catchtank mit eigener Pumpe um. Dann haste da für immer Ruhe und siehst auch sofort, wenn aus dem Tank nix kommt.
Hebe niemals ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Wusselbee
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1060
Registriert: Sa, 02 Aug 2008, 1:18
Wohnort: DE 864XX - CH 945X
Meine Fahrzeuge: Suzuki Jimny
Samurai on 33`
Lj 80 Turbo
Escort Cosworth

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot]