Motor umsonst gewechselt...

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon rincewind » Do, 04 Mär 2021, 22:10

Ich frag noch mal dumm,
Hast du das Drosselklappenpoti korrekt eingestellt ?
Was macht der Zündzeitpunkt
Alle Kerzenstecker und Zündkabel gecheckt
Zündverteiler und Kerzen in Ordnung
Ansaugtrakt mit Bremsenreiniger auf Falschluft geprüft
Lambdasonde ist auch noch so ein heimtückig Ding !
Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke
Bild

Hier liegen diverse Dokumente zu unseren Themen
https://drive.google.com/open?id=0B-Q83232Ov-RRUR4bWl0MzNJekU
Benutzeravatar
rincewind
Forumsmitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So, 11 Mai 2014, 23:24
Wohnort: Murnau & Schlehdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj90 1,3i
T3 Westfalia 2.1 WBX Automatik
Suzuki Samurai Bj89 1,6i ist nur in meiner Obhut, gehört meinem Sohn ;-)
Caddy MAXI 1,6 TDI
Simson Habicht, und ne 1/2 Schwalbe

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon veb1282 » Fr, 05 Mär 2021, 0:11

Also heute ging nicht sehr viel. Hat wie aus Eimern gegossen und das ganze Ding ist eine Freiluftproblematik. Der Kraftstoffdruckmesser ist bestellt und verschickt. Ebenso ein Halter für eine evtl. Ersatzpumpe. Bis dahin werde ich es nochmal mit dem Öldruckmesser versuchen.

@Jack: Ich denke da fehlt mir die Erfahrung, dass so zu beurteilen. Ich denke ja nicht, dass da nix raus kommt, weil der Bock ja 1A läuft im Stand und auch wenn ich länger Gas gebe. Was mit der Pumpe sein kann, dass muss ich sehen, wenn es nötig sein sollte, den Tank auszubauen.

@ohu: Auf welche Werte beziehst du dich da? Den Kraftstoffdruck werde ich messen. Gibt es sonst noch einen Wert der verdächtig wäre?

@rincewind:

- Poti war noch nie ausgebaut. Konnte also auch erstmal nicht verstellt sein. Den hab ich dann zur Probe gegen einen getauscht, der zuletzt lief. Dazu hab ich mir genaue Markierungen gemacht und den genau so eingestellt. Also noch nicht genauer eingemessen, aber auch keinerlei Änderung von Lauf und Problem.
- Mit dem Zündzeitpunkt hab ich ja lange rumgebastelt. War aber sehr zufrieden, wie das ganze Ding nun läuft. Nur eben auch mit neuem Motor die gleiche Unart.
- Kerzen und Kabel alles neu (Eine verölte und irgendwie "versteinerte" 4. Kerze war ja einer der Gründe mich für einen neuen Motor zu entscheiden).
- Ansaugung hat neue Schläuche und "wirkt jetzt nicht undicht". Wäre da ein spezifisches Bauteil, dass da solche Drehzahleinbrüche verursachen kann? Das ISC-Ventil hab ich getauscht, hatte aber den Eindruck das tut sein Ding ganz ordentlich. Regelt ja auch schön von kalt zu warm die Drehzahl. Getauscht hab ich noch nicht den Druckgeber vorn an der Spritzwand und die diversen Temperaturfühler.
- Lambdasonde wäre ne Möglichkeit. Aber da hätte ich jetzt einen Fehlercode 13 für Lambda erwartet. Der ist jetzt wieder 12 also normal. Vorher war er mal kurz 22 also TPS, was mich ja auf den Poti brachte. Aber nach Steuerteil umstecken war der Fehler wieder weg.

Was ich mal im Kopf hatte bei meinen Probeanfahrten auf der Einfahrt, war die Geschwindigkeit bzw. Drehzahl. Am Tacho kann das Problem nicht liegen oder? Ich bin vor Jahren mal Monate lang ohne Tachowelle rumgefahren und hatte eigentlich keine Probleme. Kommt da ein Signal vom Tacho ans Steuerteil?
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1255
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon rincewind » Fr, 05 Mär 2021, 6:46

Ja du bekommst ein Signal vom Tacho zum Steuergerät , wenn das fehlt gibt es nen Fehlercode.
Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke
Bild

Hier liegen diverse Dokumente zu unseren Themen
https://drive.google.com/open?id=0B-Q83232Ov-RRUR4bWl0MzNJekU
Benutzeravatar
rincewind
Forumsmitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So, 11 Mai 2014, 23:24
Wohnort: Murnau & Schlehdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj90 1,3i
T3 Westfalia 2.1 WBX Automatik
Suzuki Samurai Bj89 1,6i ist nur in meiner Obhut, gehört meinem Sohn ;-)
Caddy MAXI 1,6 TDI
Simson Habicht, und ne 1/2 Schwalbe

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon ohu » Fr, 05 Mär 2021, 9:51

ohu hat geschrieben:Sollte recht konstant bei 3bar (+/-0,4 vielleicht) liegen. Damit kannst du das sicher ausschließen.


Das Manometer auch so anbringen (Blumendraht im Fensterrahmen oder so) dass du es auch während deiner Anfahrversuche beobachten kannst!
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4318
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon veb1282 » Fr, 05 Mär 2021, 21:10

So, ich wäre heute wohl um ein Haar als Feuerball geendet, bei all dem Gesiffe mit Benzin. Hatte so meine Probleme, die Behelfskonstruktion aus Teilen von der PC-Wasserkühlung dicht zu bekommen.
Aber dann die Klingel und mit ihr die Postfrau. Der Kraftstoffdruckmesser ist da. Habe das Ding dann erstmal etwas verlängert und mit T-Stück kurz vor die Einspritzung gebaut.

Ergebnis des Tests: Im Leerlauf rund 1,5bar und bei Anfahrt und Auftreten des Problems genau so. Ich werde dann morgen auch hinten am Filter noch messen. Aber ich gehe recht in der Annahme, dass das schon auch vorne 3bar sein sollten?
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1255
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon rincewind » Fr, 05 Mär 2021, 22:31

Nachdem sich Druck nach den Regeln der Physik gleichmäßig ausbreitet ist der Druck zwischen Regler und Pumpe überall gleich.
Und 1,5 bar sind bissl wenig, stellt sich die Frage schafft die Pumpe nicht mehr oder regelt der Regler falsch.
Irgend wer hier hatte mal nen Regler bei dem z.B. Sprit in den Unterdruckschlauch kam.
Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke
Bild

Hier liegen diverse Dokumente zu unseren Themen
https://drive.google.com/open?id=0B-Q83232Ov-RRUR4bWl0MzNJekU
Benutzeravatar
rincewind
Forumsmitglied
 
Beiträge: 589
Registriert: So, 11 Mai 2014, 23:24
Wohnort: Murnau & Schlehdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj90 1,3i
T3 Westfalia 2.1 WBX Automatik
Suzuki Samurai Bj89 1,6i ist nur in meiner Obhut, gehört meinem Sohn ;-)
Caddy MAXI 1,6 TDI
Simson Habicht, und ne 1/2 Schwalbe

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon mountymudder » Sa, 06 Mär 2021, 13:39

gabs nicht auch mal probleme mit dem steuergerät bei dem die ansteuerung der pumpe betroffen war :?: :?: :?:
no risk no fun no damage in the sun
mountymudder
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2804
Registriert: Mo, 09 Apr 2007, 0:09
Wohnort: 57581 katzwinkel

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon ohu » Sa, 06 Mär 2021, 14:25

@mountymudder: Das Steuergerät schaltet die Pumpe nur an oder aus via Relais. Entweder Druck da oder nicht. So halb ist ein Problem im Versorgungssystem.

@veb: Das ist doch ein Messergebnis mit dem man weitermachen kann. Nächster Schritt wäre, die Benzinleitung, die von hinten kommt, am Motor abzumachen und das Manometer direkt auf die Leitung von hinten klemmen. Ohne T-Stück.
Zündung kurz an und Manometer beobachten. Steigt der Druck jetzt auf über 3 Bar?

Wenn ja:
Dann sind Tankentnahme, Pumpe, Filter und Leitung nach vorne in Ordnung.
Der Fehler ist im Einspritzgehäuse oder am Benzindruckregler zu suchen. Sehr wahrscheinlich der Druckregler.

Wenn nein:
Dann ist der Fehler weiter hinten zu suchen. Dann wäre eine Messung am Filter sinnvoll, oder Tank, Pumpe, Pumpenstromversorgung sind näher zu betrachten.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4318
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon veb1282 » Sa, 06 Mär 2021, 17:58

Also kurzes Zwischenergebnis:

Habe ohne T-Stück vorne gemessen und nun das gleiche Ergebnis: ca. 1,5bar

Dann hab ich die kleine Schraube am Filter rausgedreht und da den passenden Adapter drauf. Zündung an. Motor an.
Ergebnis: 0bar

Nur das kann doch garnicht sein. Kein Ausschlag am Zeiger.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1255
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Motor umsonst gewechselt...

Beitragvon Jack » Sa, 06 Mär 2021, 19:30

Hallo veb1282

Leider kann ich mit "kleine Schraube am Benzinfilter" nicht viel anfangen. Kannst du da mal ein Foto machen, wie du gemessen hast?

Grundsätzlich sind Druckmessungen schon hilfreich, aber so lange kein Durchfluss vorhanden ist, hilft der Druck nicht wirklich weiter. Wenn irgendwas auf dem Weg von der Pumpe bis zum Motor verstopft, eingeschnürt oder verdreckt ist, kannst du ohne Durchfluss zwar einen gewissen Druck haben, der wird dir aber zusammenbrechen, sobald mehr Durchfluss benötigt wird.

Wenn du die Leitung zum Benzinfilter schonmal offen hast, kannst du ja mal einen Behälter drunterstellen und dann soll jemand die Zündung einschalten. In den paar Sekunden, die die Pumpe dann läuft, sollte aus der Leitung so viel Sprit kommen wie bei dir beim Pinkeln, wenn du davor 5 Halbe Bier getrunken hast.

Ich hab die Menge Sprit , die bei geöffneter Leitung gefördert wird noch nie gemessen, aber vielleicht hat jemand hier einen Erfahrungswert.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach
Meine Fahrzeuge: SJ 413 BJ 06/1987 umgebaut auf Samurai Motor, 80 mm Fahrwerk und 31er Reifen

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot]