Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Beitragvon Hiragana » Fr, 06 Nov 2020, 21:36

Hallo Leute,

Suzuki Samurai 1.3 Bj 1988

hab meinem Samurai ne neue Kupplung spendiert, dabei lief Öl aus dem Getriebe.

Hab dann beschlossen dem Kerl gleich neues Getriebe-Öl zu spendieren.

Ich kenne das so: Auffüll-Schraube raus und dann auffüllen bis es bis zur Kante voll ist und langsam wieder raus will an der Einfüll-Schraube.

Frage:

Ist das bei SJ 413 mit 1.3 L Motor genauso?
Ist das die Schraube Stirnseite hinten am Getriebe mit Innen-Vierkant? ( die will nicht raus, braucht gefühlt zu viel Gewalt als das es gut geht )
Darf ich da mit Wärme ran ?

oder was ja viel einfacher wäre:

Kann ich die neue Brühe auch oben am Schalthebel einfüllen ? ( der ist natrülich draußen )
Wenn ja
1,3 Liter Öl ?

viele Grüße Christian
Hiragana
Forumsmitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Do, 01 Okt 2020, 21:30

Re: Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Beitragvon JanAusKiel » Fr, 06 Nov 2020, 23:04

Die letzte Methode, also durch den Schalthebel einfüllen ist durchaus gängig. Menge passt auch.
Einfüllen durch die „richtige“ Schraube geht eigentlich nur vernünftig mit einer Spritze.
Wenn du die Schraube auf bekommst, kannst du auffüllen bis es dort rausläuft.

Viel Erfolg!
Bild

SUZUKI: Sinnlose, Unzusammenhängende Zusammenstellung Unzähliger Konstruktions Irrtümer
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (Spanier)

Re: Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Beitragvon ohu » Sa, 07 Nov 2020, 7:50

Falls du den Innenvierkant aufbringen musst:
Innenvierkant mit Stahlbürste blank machen
Mutter M12, blank nehmen und mit Zange vor die Schraube halten.
Mit MAG-Schweißgerät und viel Strom die Mutter durchs Mittelloch mit der Innenvierkantschraube verschweißen.
Warten bis die Mutter nicht mehr glüht, aber noch heiß ist.
Schraube an der Mutter rausschrauben.
Falls das abreißt, neue Mutter nehmen und wieder anschweißen. Manchmal brauchts 3-6 Versuche.

Durchs Schweißen erzeugst du sehr punktuell Hitze, die so auch den Rest vom Getriebe kaum stört.

Danach sind neue Schrauben sinnvoll, am besten die vom SJ mit Außensechskant.

Einfüllen übers Schaltknüppelloch ist bei Getriebe und VTG möglich.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4258
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Beitragvon Hiragana » Sa, 07 Nov 2020, 21:26

Danke für Eure Hilfe!

Hab jetzt oben eingefüllt.

Nach dem Zusammenbau geht mein 5. Gang nur schwer rein.

die Schraube die vorne am Stock des Schaltkaufs sitzt und scheinbar den Hebel hält, zieht man die fest an oder eher nicht so?

Vielleicht muss auch erst mal das Öl überall hin, aber 1-4 gehen recht gut nur der 5. will nicht.

Rückwärtsgang so mittel schwer.
Hiragana
Forumsmitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Do, 01 Okt 2020, 21:30

Re: Getriebeöl-Wechsel, wo neues Öl auffüllen ?

Beitragvon JanAusKiel » Sa, 07 Nov 2020, 21:28

Die Schraube ist häufig gebrochen oder abgescheert. Schraub mal ganz raus und schau sie dir an.
Nach fest kommt ab und das Gussmaterial ist nicht all zu fest.

Geht der Gang auch mit Motor aus schwer rein? Ansonsten mal Kupplungseinstellung checken.
Bild

SUZUKI: Sinnlose, Unzusammenhängende Zusammenstellung Unzähliger Konstruktions Irrtümer
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (Spanier)


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder