heizen der werkstatt

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

heizen der werkstatt

Beitragvon kurt (eljot ) » Fr, 06 Nov 2020, 0:50

servus die kalte jajreszeit kommt
wie ihr ja schon der überschrieft entnehmen könnt geht's um das erwärmen der Werkstatt.
wie macht ihr das was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?
folgender fall meine
Werkstatt is ja gleich an s haus drangebaut
also würde sich ein anschliessen an diue zentrale pelleetsheizung machen lassen .
allerdings habe ich das proble das die Werkstatt selbst doch recht gross ist ca. 80 m² und vorallem auch recht hoch wegen der Hebebühne
ich würde also ein warmluftgebläse brauchen . diesesbenötigt aber allein schon soviel Leistung wie meine Heizung .
jetzt habe ich bedenken das ich blos für die Werkstatt sehr viele pelletts verheize.
2 Möglichkeit wäre ein holzofen dazu bräuchte ich aber auch noch nen Kamin
waere aber vom material her diw günstigste lösung weil ich des holz blos machen muss .

Problem dabei ist der Kaminkehrer.
er sagt im grunde ist es erlaubt eine werkstsatt mit holz zuheizen muss halt ein spezieller ofen sein der die luft von aussen ansaugt .
allerdings sagt der Kaminkehrer er nimmt mir den ofe nicht ab weil es bei mir vor 5 jahren schon gebrand hat hat damit zwar nix zu tun aber er wilkl des so machen
3 möglichkeit wäre ne kaskanone .
gas flaschen habe ich da genau so wie ne Kanone ich habe dabei aber bedenken wegen brand Gefahr und wegen stickiger luft in der Werkstatt.

habt ihr dazu schon Erfahrung gemacht ?
mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3715
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon veb1282 » Fr, 06 Nov 2020, 1:32

Also ich wäre schon froh, wenn es mir nich in die Schuhe regnet, beim Schrauben.

Aber ich erinnere dunkel, dass hier irgendwann schon mal die Rede von einer Werkstattheizung war. Ging es da nicht um irgendwas exotisches? Benzinheizung oder so? Ich weiß nur nicht mehr wer das war. :-k
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1210
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon Geronzen » Fr, 06 Nov 2020, 7:41

Ich würd mir einen anderen Schornsteinfeger suchen, der mir das abnimmt. In den letzten Jahren hat es im rechtlichen Bereich der Schornsteinfeger einige Änderungen gegeben. So gibt es nicht mehr DEN Bezirksschornsteinfeger!
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2430
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA 92'er
Samurai VSE 99'er Facelift;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB
95'er Samurai in Betreuung ...

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon ohu » Fr, 06 Nov 2020, 8:46

Würde die bequeme Lösung mit der Pelletheizung nehmen, die Werkstatt konstant auf 15°C heizen und gut ist.
Holz machen ist auch ne Menge Arbeit die Zeit kostet. Die Pelletheizung läuft von alleine.

Wenn die Werkstatt mehr oder weniger kontinuierlich beheizt ist, ist das viel angenehmer als kurzfristig brutal hochzuheizen, weil nicht nur die Luft, sondern auch Werkzeug, Teile usw. sich gut anfassen lassen. 8)
Geskanone wäre die letzte Lösung.

Investier lieber ein wenig Arbeit in Wärmedämmung.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4258
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Rosenheim

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon Dt-Power » Fr, 06 Nov 2020, 10:28

Hatten auch ein Problem, mit dem Schornsteinfeger, durfte keinen Holzofen einbauen, wegen Rauch auf die Nachbarhäuser(schlot müsste 35m hoch über andere Häuser). Hab jetzt eine Heizkanone reingestellt, loch in die Wand für Auspuff und gut ist, weil mobil und jederzeit abbaubar.
Dt-Power
Forumsmitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi, 06 Mai 2020, 21:22
Wohnort: Oberpfalz
Meine Fahrzeuge: Suzuki samurai
Yamaha dt 50 r
Kawasaki kmx 125 r

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon Wundi » Fr, 06 Nov 2020, 13:17

Hallo,
heizen in der Werkstatt/ Garage ist immer blöd. Ich hatte auch verschiedene Ideen. Offenes Feuer ala Ofen war nicht wegen Schornsteinfeger, Gas Strahler ist da besser, aber bleibt das Thema mit dem Sauerstoffklau und dem CO/CO2 außerdem muss man dann immer soviel Gasflaschen kaufen, was auch net so günstig ist.

Am Ende habe ich mir aus China relativ günstig eine Luftstandheizung für PKW/ Camper gekauft (eBay) und diese in ein Gehäuse eingebaut und an die Wand gehängt. Strom bekommt die von einer 12V Batterie die ich ab und an mal lade und verbrennen tut sie Diesel, da nehme ich Heizöl als günstige Alternative. Die Heizung hat einen eigene Frischluftansaugung und Abgas, das habe ich durch ein kleines Loch in der Wand beides nach draußen gelegt. Mit 5 Kw hat die Heizung auch gut Leistung um die Werkstatt warm zu machen. Hab die Heizung seit 2 Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden.

Bild

Bild


Gruß Andi
Wundi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 14 Feb 2018, 18:14

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon dietmar » Fr, 06 Nov 2020, 13:40

Hallo Gemeinde,

@andi,

würdest Du mal Erfahrungswerte mitteilen?

Hier noch jemand er seine Werkstatt so heizt.

https://www.youtube.com/watch?v=7pZuzu2 ... ZVxz2qfr04

Gruß
Dietmar
------------------------------------------------------

geht nicht, gibts nicht,

der SOF Opa,(Jahrgang 1953)
Bild
Benutzeravatar
dietmar
Forumsmitglied
 
Beiträge: 653
Registriert: So, 31 Dez 2006, 12:28
Wohnort: Trierweiler

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon veb1282 » Fr, 06 Nov 2020, 14:15

Aha, dacht ichs doch. Der Wundi war das mit der Heizung. :-D
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1210
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon Wundi » Fr, 06 Nov 2020, 14:23

Hi,
wie gesagt ich bin sehr zufrieden , kann heute Abend gern noch ein paar Bilder machen.
Die Heizung verbraucht ca. 0,5l pro Stunde und die Luft die sie rausbläst hat um die 70°C. Der Luftstrom ist auf höchster Stufe auch recht kräftig. Als 12V Quelle benötigst du aber eine Autobatterie, da die Glühkerze am Anfang recht kräftig Strom zieht. Die Bedienung ist ok, hat auch ein Thermostat, das wenn die Temperatur erreicht ist die Heizung auf kleinste stufe runter regelt. Gibt auch eine Fernbedienung, aber die habe ich noch nicht eingerichtet.
So eingepackt wie ich sie habe hört man sie auch kaum, nur ein leichtes Lüftergeräusch.
Der Auspuff geht zur Hauswand raus, aber da qualmt nichts oder so, macht die Wand auch nicht schwarz. Tank, Steuerung, Pumpe und alles Kleinteile waren dabei, gibt's mittlerweile auch ab 100€ ich hab vor 2 Jahren noch deutlich mehr bezahlt.

Wenn ich abens im Winter (ca. 2-4°C in der Garage) in die Werkstatt will mach ich ein stündchen vorher die Heizung an und dann ist es sehr angenehm. Durch den Luftstrom geht es gefühlt schneller al bei einem Ofen der die warme Luft ja nicht aktiv verteilt.

Gruß Andi
Wundi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi, 14 Feb 2018, 18:14

Re: heizen der werkstatt

Beitragvon Altgott » Fr, 06 Nov 2020, 15:08

Machs doch wie Sebbo... :twisted: :twisted: :-D :-D


Bild
Altgott
Forumsmitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Do, 13 Aug 2020, 23:18
Wohnort: Hamburg Mitte
Meine Fahrzeuge: 1989 Hochdach in Sandgelb

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder