Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon CH.W » So, 04 Okt 2020, 7:17

Hi zusammen, :)
Bin eine ganze Zeit lang mit einem +80mm Fahrwerk gefahren. Mit der Zeit ist es hinten immer weiter abgesackt. Da es mich störte das der SJ schief da steht, habe ich mir wieder neue +80mm Blattfedern gegönnt.
Bei den alten Feder bin ich die originalen Schäkel mit etwa 60mm gefahren.
Die neuen Feder kommen mir länger vor. Das Blattfederauge, ist so weit vorne, das die originalen Schäkel fast auf 45° Schräglage stehen. Das Fahrverhalten beim Einfedern ist dementsprechend schlecht und die Schäkel drohen damit nach oben um zuschlagen.
Weis jemand, warum die Blattfedern bei gleicher Fahrwerkshöhe länger sind?
Aktuell ḿuss ich 120mm Schäkel fahren, da dort der Winkel der Schäkel besser ist. Sie stehen mehr vertikal aufgrund des Länge. :?

Ich würde gern wieder auf die originalen Schäkel zurück. Dazu müsste ich aber die Blattfederaufnahmen (Verbindung von Blattfeder zu Rahmen) weiter nach Fahrzeugmitte versetzten. Für die Vorderachse den Punkt vielleicht 5cm nach hinten. Für die Hinterachse den Punkt, 5cm weiter nach vorne.

Weis jemand, wie man die Aufnahmen am Rahmen versetzt? Hatte mir überlegt, das ich an den Originalhalter weitere Bleche anschweißen müsste, damit ich ein neues Loch 5cm weiter hinten bohren kann.
Hat das schon jemand gemacht? :-k

Danke für Tipps oder Ideen,
Chris
Benutzeravatar
CH.W
Forumsmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Do, 05 Okt 2006, 17:38
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon Schacko » So, 04 Okt 2020, 12:25

Habe letzten noch mit Dektra und Küs telefoniert, ob man neue Blattfederaufnahmen am Rahmen anschweißen kann wenn man z.b. Blattfedern anderer Marken verbauen will.
Dekra hat das komplett abgeleht und meinte Schweißarbeiten am Rahmen wären nicht erlaubt.
Küs sagte es wäre möglich man sollte sich aber einen Küs Prüfer dabeiholen.

Also neue Halterungen anschweißen ist ein ganz heißes Eisen, denke aber wenn du sowas wie einen ,,Adapter,, baust, den du an die orignale Aufnahme schraubst und evtl noch irgendwo anders könnte dein Prüfer damit einverstanden sein.
Wie lange kann ein Mensch an einem Suzuki schrauben bis er vollkommen Wahnsinnig wird?
Benutzeravatar
Schacko
Forumsmitglied
 
Beiträge: 586
Registriert: Sa, 10 Mai 2014, 23:08
Meine Fahrzeuge: 2005er Dodge Ram 5,7L 350ps
1996er Suzuki Samurai 1,3L 69ps
2000er husqvarna wr 250. 50ps

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon Jack » So, 04 Okt 2020, 12:42

Von welchem Hersteller sind denn die Blattfedern?
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon CH.W » So, 04 Okt 2020, 16:42

Die Federn sind HM4x4.

ich habe die Calmini +80mm Federn für die letzten 12 jahre gefahren. Da die eingetragen sind und keine Kennzeichnung besitzen, dachte ich ich könnte die Federn gegen die HM4x4 tauschen. Die sind genau so nicht gekennzeichnet.

Mit der Längenänderung habe ich nicht gerechnet.
Zuletzt geändert von CH.W am So, 04 Okt 2020, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
CH.W
Forumsmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Do, 05 Okt 2006, 17:38
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon CH.W » So, 04 Okt 2020, 16:46

Ein Adapter....
... das müsste so etwas sein. Hier ein Kit um Federn vom Wrangler zu verbauen. Ich vermute, das diese ersteinmal zu breit für die SJ Federn sind. da müsste ich mit Distanzscheiben arbeiten.
Wenn der Prüfer sich darauf einlässt. Dann wohl nur mit Einzelabnahme

https://www.rocky-road.com/samurai-yj-conversion.html

Bild
Benutzeravatar
CH.W
Forumsmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Do, 05 Okt 2006, 17:38
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon Jack » So, 04 Okt 2020, 17:57

Hast du mal beim Hersteller nachgefragt, ob für die +80mm Federn andere Schäkel erforderlich werden?

Die längeren Schäkel lassen mehr Bewegung der Federn zu. Wenn die Schäkel zu kurz sind, kann das Fahrwerk nicht ordentlich verschränken.

An meinem Auto waren, als ich es gekauft habe, auch +80mm Calmini Federn mit längeren Schäkeln verbaut. Ich hab die inzwischen durch Trailmaster Federn ersetzt, die längeren Schäkel aber gelassen.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon CH.W » Di, 06 Okt 2020, 6:46

hi, ich gestehe, noch nicht nachgefragt zu haben.
ich wollte das Auto wieder etwas tiefer legen, um den Knickwinkel der hinteren Kardanwelle wieder flacher zu bekommen.
Die Flansche stehen zwar sehr schön parallel, doch habe ich beim Beschleunigen bei so 30km/h Vibrationen. Hier habe ich den Versatz der Welle im Verdacht.
Benutzeravatar
CH.W
Forumsmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Do, 05 Okt 2006, 17:38
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon Jack » Di, 06 Okt 2020, 9:23

Beim +80mm FW von Trailmaster sind Keile aus Alu dabei die zwischen Saddle pad und Feder geschoben werden damit kippt die Achse ein wenig und der Winkel wird wieder ein wenig besser.

z.B. sowas: https://www.sk4x4sports-shop24.de/Achskeile-4-Grad

Ich hab noch 2 von ASP Eberle rumliegen, die ich an der Vorderachse einbauen wollte. Das hab ich dann aber gelassen, weil man da die Lenkgeometrie ändert. Die kannst du für nen Zehner haben.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon mountymudder » Di, 06 Okt 2020, 20:42

Jack hat geschrieben:Hast du mal beim Hersteller nachgefragt, ob für die +80mm Federn andere Schäkel erforderlich werden?

Die längeren Schäkel lassen mehr Bewegung der Federn zu. Wenn die Schäkel zu kurz sind, kann das Fahrwerk nicht ordentlich verschränken.

An meinem Auto waren, als ich es gekauft habe, auch +80mm Calmini Federn mit längeren Schäkeln verbaut. Ich hab die inzwischen durch Trailmaster Federn ersetzt, die längeren Schäkel aber gelassen.


die längeren schäckel lassen zwar theoretisch mehr bewegung zu ,praktisch allerdings macht es keinerlei unterschied ob kurze oder lange verbaut werden, da wen du lange verbaut hast die achsanschläge dementsprechend anpassen must,die längeren schäckel dienen nur dazu das die kare auf einfachsten und billigsten weg höher kommt.

größter nachteil an den schäckeln ist das sie wie erdanker sind (speziel bei der voderachse) und dir böschungswinkel klauen.

ich hattte die originalen mal rausgeschmissen (60mm lochabstand) und welsche mit 100mm lochabstand eingebaut.. effektive höherlegung also 20mm.... und was war? wo ich voher hochfahren konnte ging es auf einmal nicht mehr da die schäckel schon am boden kratzen bzw sich wie erdanker verhalten...

damals konnten die schäckel bei mir garnet kurz genug sein deswegen hatte ich immer die originalen drinne...
no risk no fun no damage in the sun
mountymudder
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2779
Registriert: Mo, 09 Apr 2007, 0:09
Wohnort: 57581 katzwinkel

Re: Blattfederbefestigung am Rahmen versetzen?

Beitragvon CH.W » Mi, 07 Okt 2020, 7:00

Jack hat geschrieben:Beim +80mm FW von Trailmaster sind Keile aus Alu dabei die zwischen Saddle pad und Feder geschoben werden damit kippt die Achse ein wenig und der Winkel wird wieder ein wenig besser.

z.B. sowas: https://www.sk4x4sports-shop24.de/Achskeile-4-Grad

Ich hab noch 2 von ASP Eberle rumliegen, die ich an der Vorderachse einbauen wollte. Das hab ich dann aber gelassen, weil man da die Lenkgeometrie ändert. Die kannst du für nen Zehner haben.

Danke, für das Angebot. Ich habe aktuell die 6° Keile von ASP drin. Damit sind die Flansche sehr schön parallel. ein Grad Abweichung habe ich etwa noch, wenn ich der Wasserwaage mit Skalar traue.
Benutzeravatar
CH.W
Forumsmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: Do, 05 Okt 2006, 17:38
Wohnort: Karlsruhe

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder