Neu Anschaffung Batterie

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Neu Anschaffung Batterie

Beitragvon BIG BUBU » Mi, 05 Dez 2018, 12:51

Ich habe jetzt versucht mich in das Thema Autobatterie einzulesen, ich verstehe seit dem noch weniger wie vorher.
Also eigentlich möchte ich mir eine grössere Autobatterie in ,einem Vitara 2l V6 einbauen.
Jetzt höre ich aber oft das ich schauen muss ob meine Lichtmaschine es überhaupt schafft die Batterie zu laden.
Ja woher soll ich das den wissen.

Also kurz um bis zu welcher Größe 50 , 60 oder 70 Ah oder doch grösser kann ich in meinem Auto verbauen ?
Gruß Marco
BIG BUBU
Forumsmitglied
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo, 20 Apr 2015, 14:02
Wohnort: Bochum

Re: Neu Anschaffung Batterie

Beitragvon berndhac » Mi, 05 Dez 2018, 13:32

Hallo,

hier wird gerade auch etwas zur Batterie diskutiert:
viewtopic.php?f=9&t=43865

Das die Batteriegröße zur Lichtmaschine passen muss ist ein alter Mythos, der meiner Meinung nach Quatsch ist.

Du entnimmst Deiner Batterie (sagen wir mal sie wäre voll) z.B. zum Starten eine gewisse Energie - z.B. 1Ah durch das Starten (und dann muss man schon lange orgeln). Danach läd Deine Lichtmaschine mit meinetwegen 10A (Ladestrom ist kleiner, wenn die Batterie fast voll ist) und die Batterie ist nach 6min wieder voll. Wie leer die Batterie dabei geworden ist, ist komplett egal, weil sie war voll und nun ist sie es wieder.

Wichtiger ist, dass die Lichtmaschine von der Größe an Deinen Strombedarf angepasst ist. Wenn Du mit voller Beleuchtung und sonstigen Verbrauchern (Radio, Heizlüfter, Kühlbox, was weiß ich) konstant 40A Verbrauch hast und Deine Lima nur 30A rausgibt, muss die Batterie die übrigen 10A liefern und ist halt irgendwann leer. Zufälligerweise ist dann eine große Batterie im Vorteil ;-)

Meiner Meinung nach sollte man so viel Batterie einbauen, wie Platz, Gewicht und Geldbeutel zulassen. Je selterner die Batterie leer gemacht wird, desto länger wird sie leben. Bei einer Winde sowieso ...

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 643
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Neu Anschaffung Batterie

Beitragvon Geronzen » Mi, 05 Dez 2018, 14:59

@ berndhac: ::meinung::
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1981
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Neu Anschaffung Batterie

Beitragvon JanAusKiel » Mi, 05 Dez 2018, 21:50

Ich muss mal ein bisschen Werbung für die Investition in eine vernünftige Batterie machen.
Habe in meinem Samurai eine AGM Batterie verbaut.
Das Teil ist absolut empfehlenswert, tut auch nach 5 Jahren noch seinen Dienst obwohl ich sie wirklich wenig beachtet habe.
(2x tiefentladen und dann mit einem Ctek wiederbelebt). Macht auch klaglos längere Winchactionen mit und macht trotzdem keinen Kummer =D>

Aktuell habe ich eine 60Ah reingequetscht, hätte aber gerne mehr... diese ist derzeit verbaut: Banner Running Bull 12V 60Ah / AGM 560 01

Auch wenn der Wagen mal 4 Wochen stand, springt er klaglos an.
Bild
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder