4 Link Vorderachse

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

4 Link Vorderachse

Beitragvon steffen94 » Di, 09 Okt 2018, 22:27

Hallo,
ich werde meinen Samurai (Offroader) an der Vorderachse auf Schraubenfedern umbauen.
Ziel soll sein:
1. Federschäckel weg (besserer Böschungswinkel)
2. etwas höher
3. etwas mehr Verschränkung

Dazu will ich Schraubenfedern vom Audi 80B3 verwenden sind 400mm lang.
Die Links will ich natürlich auch selber bauen.
Einschweißhüksen mit Gewinde drehen, in Rohre einschweißen und dann Uniballs rein.

Jetzt die Fragen:
Was für Uniballs sind empfehlenswert? Hab mal was von Uniballs zwischen 25&40€ hier gelesen. Hat jemand Hersteller / Artikelnummern / Lieferannten?

Was für Rohrdurchmesser innen / aussen bietet sich an?

Wie ich die Federaufnahme mache weiß ich auch noch nicht genau... vielleicht hat da ja auch jemand Annregungen.

Danke vorab.
Gruß Steffen
steffen94
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 18 Mai 2017, 10:19
Wohnort: Schwaney
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Cabrio (Spaßgerät)
Suzuki Samurai Kasten (Spaßgerät)

Ford Ranger als Zugfahrzeug

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon kurt (eljot ) » Mi, 10 Okt 2018, 5:46

servus Steffen
ich habe vor jahren auch mal nen sj auf Schraubenfedern umgebut warum willst du die längstlenker selber bauen hast schon mal dran gedacht welche vom g bzw vom range rover zu verwenden da hast die uniballs auch gleich mit dran. bei denen brauchst halt nen panhardstab auch noch.
ich habe mir damals die längstlenker auch selbst gebaut mit uniball gelenken aus dem maschienenbau des war mist habe dann beim zweitenversuch umgebaut auf verlängerte längstlenker von der vitara Hinterachse da is ja die gummibuchse auch schon mit dran.
mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3355
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon Möhre » Mi, 10 Okt 2018, 8:16

steffen94 hat geschrieben:Hallo,
ich werde meinen Samurai (Offroader) an der Vorderachse auf Schraubenfedern umbauen.
Ziel soll sein:
1. Federschäckel weg (besserer Böschungswinkel)
2. etwas höher
3. etwas mehr Verschränkung

Dazu will ich Schraubenfedern vom Audi 80B3 verwenden sind 400mm lang.
Die Links will ich natürlich auch selber bauen.
Einschweißhüksen mit Gewinde drehen, in Rohre einschweißen und dann Uniballs rein.

Jetzt die Fragen:
Was für Uniballs sind empfehlenswert? Hab mal was von Uniballs zwischen 25&40€ hier gelesen. Hat jemand Hersteller / Artikelnummern / Lieferannten?

Was für Rohrdurchmesser innen / aussen bietet sich an?

Wie ich die Federaufnahme mache weiß ich auch noch nicht genau... vielleicht hat da ja auch jemand Annregungen.

Danke vorab.
Gruß Steffen


Soll der Umbau mit TÜV sein ?
Spielzeug :
90'er samurai,Vitara motor 1,6L 8V und Servolenkung,vtg typ 2,31er reifen,diff's vom 413,+50 trailmaster fahrwerk + Bl,winde vorne,jeep verbreiterrungen

94'er Ford Explorer I 4l
als Zug Fahrzeug
Benutzeravatar
Möhre
Forumsmitglied
 
Beiträge: 675
Registriert: Fr, 07 Mär 2008, 23:35
Wohnort: Meinerzhagen

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon steffen94 » Mi, 10 Okt 2018, 8:31

kurt (eljot ) hat geschrieben:servus Steffen
ich habe vor jahren auch mal nen sj auf Schraubenfedern umgebut warum willst du die längstlenker selber bauen hast schon mal dran gedacht welche vom g bzw vom range rover zu verwenden da hast die uniballs auch gleich mit dran. bei denen brauchst halt nen panhardstab auch noch.
ich habe mir damals die längstlenker auch selbst gebaut mit uniball gelenken aus dem maschienenbau des war mist habe dann beim zweitenversuch umgebaut auf verlängerte längstlenker von der vitara Hinterachse da is ja die gummibuchse auch schon mit dran.
mfg kurt


Panhardstab sagt mir wegen der Querverschiebung nicht so zu. Vielleicht nehme ich auch die Lagerbuchsen der Längslenker vom Vitara für meine Links.
steffen94
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 18 Mai 2017, 10:19
Wohnort: Schwaney
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Cabrio (Spaßgerät)
Suzuki Samurai Kasten (Spaßgerät)

Ford Ranger als Zugfahrzeug

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon steffen94 » Mi, 10 Okt 2018, 8:33

Möhre hat geschrieben:
Soll der Umbau mit TÜV sein ?



Tüv brauche ich nicht. Ist ein reines Spaßgerät.
steffen94
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 18 Mai 2017, 10:19
Wohnort: Schwaney
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Cabrio (Spaßgerät)
Suzuki Samurai Kasten (Spaßgerät)

Ford Ranger als Zugfahrzeug

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon ohu » Mi, 10 Okt 2018, 15:18

steffen94 hat geschrieben:
Panhardstab sagt mir wegen der Querverschiebung nicht so zu. Vielleicht nehme ich auch die Lagerbuchsen der Längslenker vom Vitara für meine Links.


Wenn du einen Dreiecks-4-Link an die Vorderachse baust, wirst du ordentlich Bumpsteer haben - sprich - beim Einfedern lenkt das Auto, weil eben die Lenkschubstange ja auch eine Wirklängenänderung beim Einfedern hat.
Mit einem Panhardstab, der gut parallel zur Lenkschubstange ist, hast du das Problem nicht. Der vom Defender/Discovery/Range 1 ist zufällig fast genau so lang wie die Lenkschubstange vom Samurai.

Der Querversatz der Achse ist lange nicht so schlimm wie Bumpsteer.

Wenn du den Aufwand des Umbaus angehen willst, würde ich an deiner Stelle erwägen, Coilover-Stoßdämpfer zu verbauen. Erstens bekommst du alle möglichen Federhärten die du willst und kannst schön fein abstimmen, zweitens sind die Federn vom Außendurchmesser recht klein und passen damit außerhalb des Rahmens hin, ohne schon mit den Rädern zu kollidieren.

Irgendwelche Federn zwischen Rahmen und Achse gepackt macht dir die Kiste nur hoch und kippelig, und wenn du merkst, dass die Federn zu weich oder zu hart sind, musst du wahrscheinlich sämtliche Aufnahmen anpassen, wenn du was anderes reinmachen willst.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3976
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon steffen94 » Mi, 10 Okt 2018, 15:30

Guter Einwand, das hatte ich noch nicht auf dem Schirm.... macht aber Sinn. Wenn ich eine Aufhänung mit Panhardstab mache, wie sicher ich dann die Achse gegen "Verdrehen"? Radiusarme wären ja eine möglichkeit, aber ist für die Verwindung wahrscheinlich eher schlechter oder?

Mit den Coilovern hast du natürlich vollkommen Recht, sind mir für meine Zwecke jedoch zu teuer.. da werde ich dann ggf. etwas hin und her probieren müssen...
steffen94
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 18 Mai 2017, 10:19
Wohnort: Schwaney
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Cabrio (Spaßgerät)
Suzuki Samurai Kasten (Spaßgerät)

Ford Ranger als Zugfahrzeug

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon ohu » Mi, 10 Okt 2018, 15:38

Radiusarme sind eine Variante - oder eben schon vier Lenker, die aber parallel zur Fahrtrichtung. Wie beim Jeep Cherokee zum Beispiel an der VA oder beim Nissan Patrol Y60/Y61 an der Hinterachse.
Kommt drauf an, was du erreichen willst. Damit 4-Link richtig gut funktioniert und seine Vorteile ausspielen kann, musst du die Längen fast berechnen. Gibt einige Hilfstools dafür, Google anwerfen. Gerade die Amis haben sich da schon viel ausgedacht.
Radiusarme sind einfacher, brauchen weniger Platz, bieten besser Verschränkung als Blattfedern, aber weniger als 4-Link. Und im Zweifelsfall bekommst du mit einer gut ausgelegten 4-Link-Aufhängung auch mehr Grip auf den Boden, das Rad drückt sich bei Drehmoment so richtig in den Boden rein.l

Wenn du drehen und schweißen kannst, kannst du dir die Coilovers auch selbst mit normalen Stoßdämpfern bauen. Ist ja im Prinzip nicht mehr als ein normaler Dämpfer mit zusätzlich den Abstützringen dran. Vorteil sind halt die kleinen Federn mit wenig Außendurchmesser - die aber eine zusätzliche Führung brauchen.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3976
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon steffen94 » Mi, 10 Okt 2018, 16:33

Drehen, Fräsen, Schweißen etc ist alles kein Problem. Coilovers selbst zu bauen hab ich auch schon mal drüber nachgedacht.. wüsste aber nicht welche Komponenten (Federn/ Dämpfer) ich hier anstreben sollte!??... das ist glaube ich nicht so einfach. Beim Vierlink muss ich mal ein bisschen rumsuchen und dann schauen.
Bei den radiusarmen könnte man ja vielleicht auch den Drehpunkt am Rahmen mit einem Uniball oder Jonny Joint Gelenk machen. Das würde der Verschränkung ja wieder gut tun, anstatt nur Gummibuchsen..
steffen94
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Do, 18 Mai 2017, 10:19
Wohnort: Schwaney
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Cabrio (Spaßgerät)
Suzuki Samurai Kasten (Spaßgerät)

Ford Ranger als Zugfahrzeug

Re: 4 Link Vorderachse

Beitragvon ohu » Mi, 10 Okt 2018, 17:03

Bei Radiusarmen schränken nicht die Rahmenseitigen Büchsen die Verschränkung ein, sondern die an den Achsen. Wenn eine Seite einfedert und die andere aus, staucht es die Gummibüchsen ordentlich zusammen. Die Achse will gegen die Radiusarmbüchsen drehen und muss das auch ein wenig können, sonst verschränkt garnix. Achsseitig darfst du auf keinen Fall was starres einbauen, die Lager müssen nachgeben können.

Wenn du Rahmenseitig Uniballs einbaust hast du auch nicht wirklich einen Verschränkungsgewinn. Die drehen sich zwar leichter, können dafür aber null Länge ausgleichen. Durch die oben erwähnte Quetschung der Achsgummilager braucht es aber eigentlich auch einen elastischen Längenausgleich - sonst verspannt es dir die Längslenker ganz ordentlich. Der Verschleiß ist bei Uniballs im Dreck auch nicht unbedingt besser.

Wenns bei dir eh etwas auf die Kosten ankommt - spar dir die Kohle, die ordentliche Gelenke kosten, nimm Gummilager und investiers in Federn oder Dämpfer. Gummis sind oft langlebiger, meist billiger und von einer ordentlichen Federabstimmung hast du wesentlich mehr.

Zum Selbstbaucoilover: Schau mal ins Lieferprogramm von Eibach. Da findest du alle möglichen Längen und Federhärten zu verschiedensten Durchmessern.
Dämpfer nimmste die, die in dein Budget passen und passende Länge haben aus dem PKW-Programm. Ganz ohne Dämpfer brauchst du eh nicht fahren.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3976
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder