Samurai V6

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Samurai V6

Beitragvon cesser » Di, 01 Mai 2018, 17:10

Hallo zusammen!

Zu aller erst Suche wurde benutzt, teilweise sinvolles gefunden

Ein neuer Motor muss rein. Habe da schon sehr viele interessantes gesehen.
Traum wäre Diesel Automatik um die 100 PS.
Dazu sind ein paar Fragen unbeantwortet geblieben:


Da hier meines Wissens hauptsächlich Opel Omega diese anforderungen erfüllt, frage ich mich warum keine Mercedes (E klasse..) bzw BMW Motoren verbau werden. (günstig verfügbar).
Gibt es da echte Probleme bzw Stolpersteine?

Wie macht ihr das mit den Armaturen?
Auf Suzuki "umfrickeln" oder die originalen Armaturen aus dem Spenderfahrzueg einbauen?

Weiters frage ich mich wie die Umbauten mit Quermotoren funktionieren. Ist da das originale Getriebe des Spenderfahrzeuges verbaut?

Nun zur Benziner alternative:

Da wäre der klassische Vitara, Opel Omega Benziner (automatik)

Passt die Verrzahnung der Samurai Schaltgetriebeeingangswelle mit dem Vitara V6 Motor zusammen?
Oder besser gleich das Vitara Schaltgetriebe nehmen?

Und kann man die "standard" Vitara Adapterplatte verwenden oder muss da eine neue gemacht werden?

Falls ich mich für die Kindergarten Version entscheide und nur auf Einspritzer umbaue:

Muss auch der Tank getauscht werden?


Danke schonmal an alle

und loos
#neverstoppushing
Samurai drive for live
cesser
Forumsmitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: So, 15 Nov 2009, 17:31
Wohnort: graz

Re: Samurai V6

Beitragvon muzmuzadi » Di, 01 Mai 2018, 18:50

cesser hat geschrieben:Weiters frage ich mich wie die Umbauten mit Quermotoren funktionieren. Ist da das originale Getriebe des Spenderfahrzeuges verbaut?

Die Frage ist nicht dein Ernst??
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12732
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Samurai V6

Beitragvon kurt (eljot ) » Sa, 05 Mai 2018, 20:17

man kann einen queremotoir durchaus verwenden auch mit origunalgetriebe im grunde braucht man nur eine Antriebswelle die normal zu nem rad gehen würde fest machen so muss das differential die kraft voll an das andere rad abgeben an die zweite welle kannst dann deine Kardanwelle flanschen ob das ganze auf dauer funktioniert kann ich nicht sagen aber bei manchen trailautos wurde das so gemacht. es ist halt sicherlich einfacher wenn du einen motor aus einem spenderfahrzeug verbaust das Heckantrieb hat weil du in dem fall den motor samt getriebe tauschen kannst.
du könntest als alternatv motor noch einen v6 aus nem älteren ford verbauen . ich rate dir aber auf jedenfall zu nem motor mit ewinspritzer und mit mindestens 4 gang Automatik ich hatte vor jahren mal nen ford v6 aus nem granda im sj der hatte genau das nicht .
im Steilhang ging der motor entweder aus oder hatte keine Leistung . beim schalten hatte er ebenfalls keine power mehr weil er einfach zu lang abgestuft war.
mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]