Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon DukeMaxl » Sa, 10 Mär 2018, 19:03

Hallo,

habe vor ca. 2 Wochen, nachdem mein Auto 2 Monate nicht mehr bewegt wurde, eine Probefahrt gemacht. Nach ca. 3km ist der Motor auf einmal abgestorben und das wars dann. Ich dachte zuerst, da es so kalt war zu der Zeit, dass ich irgendwo Kondenswasser in der Spritleitung/Filter hatte, das eingefroren ist, da nachdem ich den Luftfilter Schlauch abgenommen hab keinen Sprit sah... Das war es leider nicht :(
Jetzt wos wieder wärmer ist, hab ich mal geschaut: Der Sprit kommt bis zum Einspritzventil und das wars dann auch schon :(

Es wird nix eingespritzt

Hab nun mal gemessen:
Beim Stecker das zum Einspritzventil geht, liegt ca. 4-5V an - ist das ok?
Der Wiederstand vom Einspritzventil hat ca. 1,5 Ohm - ist das ok?

Ich bin jetzt ein wenig Ratlos, da ich nicht weiß wo ich zum Suchen anfangen soll.

Danke für Hilfe

LG Markus
Benutzeravatar
DukeMaxl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1642
Registriert: Di, 21 Feb 2006, 10:14
Wohnort: A-8301 Laßnitzhöhe
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (92)

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon 4x4orca » Sa, 10 Mär 2018, 19:46

Hast du Zündfunken?

Der geschilderte Fehler ist oftmals ein defekter Hallgeber oder defektes Steuergerät
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4665
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon DukeMaxl » Sa, 10 Mär 2018, 19:59

Denk schon, weil wenn ich starterspray reinsprühe, läuft er kurz - also solange ich reinspray.

Wie gesagt es kommt kein sprit durch die Einspritzdüse.

Hallgeber, wo is der nochmal?
Benutzeravatar
DukeMaxl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1642
Registriert: Di, 21 Feb 2006, 10:14
Wohnort: A-8301 Laßnitzhöhe
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (92)

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon 4x4orca » Sa, 10 Mär 2018, 20:05

Hallgeber ist im Verteiler. Der ist aber nicht das Problem, da er ja zündet. Dann ist es möglicherweise das Steuergerät.

Läuft die Benzinpumpe für 3 sekunden (Geht nach 3 sekunden aus), wenn du die Zündung einschaltest?
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4665
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon DukeMaxl » Sa, 10 Mär 2018, 20:07

4x4orca hat geschrieben:Hallgeber ist im Verteiler. Der ist aber nicht das Problem, da er ja zündet. Dann ist es möglicherweise das Steuergerät.

Läuft die Benzinpumpe für 3 sekunden (Geht nach 3 sekunden aus), wenn du die Zündung einschaltest?


Ja läuft und geht nach 3sek aus. Wenn ich die Tankleitung von der Einspritzanlage abbaue, dann kommt beim Zündung einschalten anständig Sprit daher...
Benutzeravatar
DukeMaxl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1642
Registriert: Di, 21 Feb 2006, 10:14
Wohnort: A-8301 Laßnitzhöhe
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (92)

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon 4x4orca » Sa, 10 Mär 2018, 20:17

Am besten wäre jemand mit nem Referenzsteuergerät in deiner Nähe, damit du mal ausprobieren kannst, ob er damit läuft
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4665
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon Möhre » So, 11 Mär 2018, 17:35

Das ist nicht das steuergerät

Nimm mal die einspritzdüse raus und dann steck sie wieder rein und teste

Kann sein das da Dreck drinn ist
Spielzeug :
90'er samurai,Vitara motor 1,6L 8V und Servolenkung,vtg typ 2,31er reifen,diff's vom 413,+50 trailmaster fahrwerk + Bl,winde vorne,jeep verbreiterrungen

94'er Ford Explorer I 4l
als Zug Fahrzeug
Benutzeravatar
Möhre
Forumsmitglied
 
Beiträge: 673
Registriert: Fr, 07 Mär 2008, 23:35
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon DukeMaxl » So, 11 Mär 2018, 18:38

Möhre hat geschrieben:Das ist nicht das steuergerät

Nimm mal die einspritzdüse raus und dann steck sie wieder rein und teste

Kann sein das da Dreck drinn ist


Werd ich mal probieren. Hab die Düse eh schon herausen, wenn ich unten draufdrücke, sollt die sich dann ein wenig bewegen? Ist das ok?

Einbauen braucht ein wenig, weil ich gleich die ganze Einheit heruntergebaut habe und nun brauch ich mal ne neue dichtung :cry:

Kann man die irgendwie reinigen auch?
Benutzeravatar
DukeMaxl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1642
Registriert: Di, 21 Feb 2006, 10:14
Wohnort: A-8301 Laßnitzhöhe
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai (92)

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon Möhre » So, 11 Mär 2018, 18:54

DukeMaxl hat geschrieben:
Möhre hat geschrieben:Das ist nicht das steuergerät

Nimm mal die einspritzdüse raus und dann steck sie wieder rein und teste

Kann sein das da Dreck drinn ist


Werd ich mal probieren. Hab die Düse eh schon herausen, wenn ich unten draufdrücke, sollt die sich dann ein wenig bewegen? Ist das ok?

Einbauen braucht ein wenig, weil ich gleich die ganze Einheit heruntergebaut habe und nun brauch ich mal ne neue dichtung :cry:

Kann man die irgendwie reinigen auch?


Reinigen kannst die die glaube ich nur mit etwas Luft
Nur untenrum freipusten
Spielzeug :
90'er samurai,Vitara motor 1,6L 8V und Servolenkung,vtg typ 2,31er reifen,diff's vom 413,+50 trailmaster fahrwerk + Bl,winde vorne,jeep verbreiterrungen

94'er Ford Explorer I 4l
als Zug Fahrzeug
Benutzeravatar
Möhre
Forumsmitglied
 
Beiträge: 673
Registriert: Fr, 07 Mär 2008, 23:35
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Motor ist ausgegangen und lässt sich nicht mehr starten

Beitragvon DaBonse » Mo, 12 Mär 2018, 1:35

Vorsicht beim Reinigen der Einspritzdüse. Da wo Benzin rein und rausläuft kann man mit Bremsenreiniger und Luft schon was machen. Aber nicht komplett eintauchen. Wusste das nicht und hab das Teil komplett in ein Ultraschallbad gelegt. Danach war die Düse hin. Die Elektrik oben ist nicht Flüssigkeitsdicht.

Edit: Beim Einbauen vorsichtig vorgehen, der O-Ring unten kann leicht beschädigt werden und dann läuft wieder zu viel Sprit rein.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 627
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder