Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon xt1000 » So, 25 Feb 2018, 13:17

Drehzahl im Leerlauf ist definitiv zu hoch.
Da hat der Vorbesitzer anscheinend falsch gefummelt.
WHB haste keines?
xt1000
Forumsmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 06 Aug 2016, 22:26
Wohnort: Westerwald
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ 410

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon veb1282 » So, 25 Feb 2018, 16:27

Doch, hab ich schon. Nur will mir nicht recht in den Kopf, dass es vorher ging. Und wie bereits gesagt, hatte ich den Gedanken, dass hinterher zumindest das noch passt, dass ich garnicht angefasst habe. Bin ja sonst der Typ, der eher alles bis zum letzten zerlegt.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon dietmar » So, 25 Feb 2018, 17:59

Hallo Gemeinde,

@veb1282,

kann es sein das Du den Gaszug zu stramm gestellt hast?
Dieser sollte beim Leerlauf auf jedenfall Spiel auf der Halbscheibe haben.

Gruß
Dietmar
------------------------------------------------------

geht nicht, gibts nicht,

der SOF Opa,(Jahrgang 1953)
Bild
Benutzeravatar
dietmar
Forumsmitglied
 
Beiträge: 624
Registriert: So, 31 Dez 2006, 12:28
Wohnort: Trierweiler

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon veb1282 » Mo, 26 Feb 2018, 19:32

Das ist keine schlechte Idee, mit dem Gaszug. Habe ich heute mal geschaut. Aber der Zug hängt schön locker in den Seilen. Wenn sich nichts wegen dem hohen Leerlauf ergibt, könnte ich ja noch an der Einstellschraube drehen. Denke aber, ich sollte damit noch warten, bis es nicht mehr ganz so eisig draußen ist. Vielleicht hat das auch Einfluss? Habe auch noch ein paar passende Schellen für den neuen Unterdruckschlauch bestellt. Vorher waren zwar keine dran, aber es schadet sicher auch nicht. Vielleicht ist ja doch irgendwas noch nicht so ganz dicht.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon MUD » Mi, 28 Feb 2018, 2:46

veb1282 hat geschrieben:Hallo Leute,
also nach der OP gestern ...der Finger zeigt auf den Vierten, statt den Ersten. ...


Deine Nockenwelle steht falsch, ist um 180° verdreht. Die Markierung auf dem Rad muss nach unten, von der Markierung auf dem Blech weg, zeigen. Dann stimmt auch die Stellung des Fingers im Verteiler.

Hier dazu noch einmal die Kopie aus einem anderen Thread:

MUD hat geschrieben:Zündkerzen raus.
Kurbelwelle auf OT drehen. Jetzt schauen, wo sich die Markierung der Nockenwelle befindet. Die muss nach unten zeigen. Nicht nach oben, auf die vermeintliche Markierung am Schutzblech des Riemens!!!
Nun die Kurbelwelle auf die Markierung 10° auf der Schwungscheibe drehen.
Jetzt Verteiler raus, wenn nicht bereits geschehen. Verteilerkappe ab und vor dich halten, wie wenn er eingebaut wäre. Etwa auf 1 Uhr siehst du einen der beiden Haltebügel für die Kappe. Darauf den Finger ausrichten. Beim Einführen des Verteilers in den Motor wird sich der Finger automatisch in die richtige Postion verdrehen (Schrägverzahnung, sollte dann auf etwa 11 Uhr stehen).
Jetzt sollte der Motor erst einmal wieder gut laufen. Richtig einstellen musst du die Zündung mit entsprechenden Mitteln. Aber das ist dann Feinjustierung.
MUD
Forumsmitglied
 
Beiträge: 595
Registriert: Mi, 04 Okt 2006, 17:48

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon veb1282 » Mo, 05 Mär 2018, 6:36

Also das verwirrt mich jetzt etwas. Die Markierung am Nockenwellenrad muss NICHT mit dem an dem Blech oben fluchten? Hab das so im Handbuch nicht gefunden. Übrigens hab ich, glaub ich kein Schauloch am Getriebe. Das übliche is zu...
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon 4x4orca » Mo, 05 Mär 2018, 9:26

veb1282 hat geschrieben:Also das verwirrt mich jetzt etwas. Die Markierung am Nockenwellenrad muss NICHT mit dem an dem Blech oben fluchten? Hab das so im Handbuch nicht gefunden. Übrigens hab ich, glaub ich kein Schauloch am Getriebe. Das übliche is zu...


Im Handbuch steht es leider Falsch drin und das schon seit über 30 Jahren.

So muss die Markierung stehen für 1. Zyl. ZündOT. Unten auf dem Block ist in der Linie der rotgelben Markierung eine Verdickung. Da muss die Markierung drauf stehen

Bild
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4665
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon veb1282 » Mo, 05 Mär 2018, 11:29

Ich krieg die Motten...

die waren doch alle nicht nüchtern, als sie das Auto gestrickt haben. ](*,)

Dann is es kein Wunder, dass das so nix wird. Obwohl er schon weit besser läuft. Erstmal hab ich mir die Lungenpest oder so geholt. Aber sobald ich wieder auf dem Damm bin, werd ich das ganze Ding noch ein drittes Mal zerlegen.

Ich werde euch berichten. Bis dahin schonmal besten Dank für den Support.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon veb1282 » Mo, 05 Mär 2018, 11:30

Ach ja...nochwas. Was mach ich denn mit dem fehlenden Schauloch am Getriebe? Einfach auf die Markierung an der Plasteabdeckung vorne an der Kurbelwelle verlassen?
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Kopfdichtung neu ...Leistung weg.

Beitragvon 4x4orca » Mo, 05 Mär 2018, 12:05

veb1282 hat geschrieben:Ach ja...nochwas. Was mach ich denn mit dem fehlenden Schauloch am Getriebe? Einfach auf die Markierung an der Plasteabdeckung vorne an der Kurbelwelle verlassen?


Um was zu machen?
Für das einstellen der Steuerzeiten brauchst du die nicht. da die Markierungen wie auf dem bild beide am Block sind. wenn du fluchten. Muss der Verteiler obgen auf dem 1. Zylinder stehen.

Die markierung auf dem Plastikdeckel brauchst du nachher nur noch fürs Zündung einstellen.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4665
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder