Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon kurt (eljot ) » Mo, 05 Feb 2018, 19:33

bei meinem wolpi habe ich gesehen das an der kühlerhalteruzng an einer seite nur ein paar distanzrohre untergelegt waren.

mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon kurt (eljot ) » Fr, 06 Apr 2018, 22:49

halso bei meinem wolpi ( basiert ja auf nem samurai rahmen ist der umbau kein problem
einzig beim kühler wurde die halterung auf der fahrerseite etwas versetzt dazu wurden aber lediglich zwei röhrchen untergelegt und die halterung sitz somit ganz einfach ein paar cm weiter auf der beifahreseite.
mfg kurt
"DER WEG IS DAS ZIEL "
Benutzeravatar
kurt (eljot )
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo, 12 Dez 2005, 7:13
Wohnort: 93479 Grafenwiesen
Meine Fahrzeuge: lj 80 proto kermit 2
lj 80 trophy kermit 3
lj 80 gfk

Santana Long kipper umbau
lj willys pickup umbau
ford ranger einzelkabiner
noch ca 8 weitere suzi fracks

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon elektro-suzi » Mo, 09 Apr 2018, 21:53

Der Jones hat geschrieben:Und die dritte (fünfte) :lol: Alternative wäre das lenkgetriebe vom jimny - passt ohne Adapter. Und/oder eine elektrische Hydraulikpumpe - zb zafira etc.

So eine Servo würde mich ja schon auch interessieren. Deine Variante erscheint mir irgendwie die optimalste. Klingt fast nach Plug&Play. Ich brauch ja auch eine elektr. Servopumpe. Kannst du mir vielleicht mal die restlichen Teile nennen die du noch verbaut hast (Lenkstange, Servobehälter, Pumpe, etc.)? Würde mir gerne mal zusammenschreiben was das alles so kostet...
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon Der Jones » Mo, 09 Apr 2018, 22:37

elektro-suzi hat geschrieben:
Der Jones hat geschrieben:Und die dritte (fünfte) :lol: Alternative wäre das lenkgetriebe vom jimny - passt ohne Adapter. Und/oder eine elektrische Hydraulikpumpe - zb zafira etc.

So eine Servo würde mich ja schon auch interessieren. Deine Variante erscheint mir irgendwie die optimalste. Klingt fast nach Plug&Play. Ich brauch ja auch eine elektr. Servopumpe. Kannst du mir vielleicht mal die restlichen Teile nennen die du noch verbaut hast (Lenkstange, Servobehälter, Pumpe, etc.)? Würde mir gerne mal zusammenschreiben was das alles so kostet...


Also ich habe die klassische Variante mit dem Lenkgetriebe vom Vitara mit der Pumpe vom Vitara (Riemen). Schläuche sind Meterware, Behälter von einem BMW.
Elektrische Pumpen gibt es zum Beispiel in manchen Corsa oder Zafira, A-Klasse oder bei Citroen glaube ich. Preise und Qualität der Pumpen ganz unterschiedlich, musst du dir ergooglen. Die Stromaufnahme solcher Pumpen ist aber wohl nicht so sinnvoll für deinen E-Zuki. Ich würde in deinem Fall eher in richtung EPS gehen, das braucht nur Strom wenn es gebraucht wird. Je nach schaltung auch nur im langsamen Fahrbetieb. Die Hydraulik läuft permanent, zumindest in der Ursprungsform.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1054
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon elektro-suzi » Di, 10 Apr 2018, 7:39

Der Jones hat geschrieben:Die Stromaufnahme solcher Pumpen ist aber wohl nicht so sinnvoll für deinen E-Zuki. Ich würde in deinem Fall eher in richtung EPS gehen, das braucht nur Strom wenn es gebraucht wird. Je nach schaltung auch nur im langsamen Fahrbetieb. Die Hydraulik läuft permanent, zumindest in der Ursprungsform.

Über die EPS-Geschichte hatten wir ja schon mal kurz gesprochen. Natürlich unschlagbar. Aber leider auch mit sehr hohem Aufwand verbunden.

Kann vielleicht jemand sagen wieviel Strom ne Servopumpe real zieht? Also nicht unbedingt bei maximaler Belastung. Normalerweise müsste die doch bei "nichtverwendung", also Geradeausfahrt auf Landstrasse deutlich weniger ziehen als beim Rangieren mit Maximaleinschlag der Lenkung, oder? Das würde es dann nämlich schon sehr relativieren.

Noch ein Ansatz wäre die Servopumpe eben nur zum Rangieren zu nutzen. Also quasi schaltbar zu machen entweder manuell oder je nach Geschwindigkeit. Verhält sich eigentlich eine Sevolenkung mit ausgeschalteter Pumpe von den Lenkkräften her so wie meine jetzige Variante ohne Servounterstützung oder sind die dann noch höher?

Gruß Ralf
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon Der Jones » Di, 10 Apr 2018, 13:39

Bezogen auf die Pumpe der A Klasse: (quelle google)

Lenkhelfpumpe:
Drehzahl 2.300/min = Standby bei 3-10 Ampere
und 3.400/min = hohe Drehzahl bei 7-18 Ampere
bei Lenkradeinschlag ca. 55-70 Ampere , <73A wird die Pumpe abgeschaltet
Druck - ??... Druckbegrenzungsventil öffnet bei ca. 70bar = Maximaldruck - wenn überhaupt erreichbar
Füllmenge 0,8Lt Hydrauliköl
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1054
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon elektro-suzi » Di, 10 Apr 2018, 17:10

Der Jones hat geschrieben:Bezogen auf die Pumpe der A Klasse: (quelle google)
Lenkhelfpumpe:
Drehzahl 2.300/min = Standby bei 3-10 Ampere
und 3.400/min = hohe Drehzahl bei 7-18 Ampere
bei Lenkradeinschlag ca. 55-70 Ampere , <73A wird die Pumpe abgeschaltet

WOW :shock:
Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Dank Dir für den Aha-Effekt! Wenn man im Mittel mal
von 15-20A ausgeht, dann kostet das schon auch Reichweite. Ich wäre real so von max 5-8A ausgegangen.
Da muss ich wirklich nochmal ernsthaft drüber nachdenken ob das wirklich sinnvoll ist.
Vielleicht sollte ich meine Frau einfach im Fitnessstudio anmelden...

Gruß Ralf
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon OZ83 » Di, 10 Apr 2018, 18:38

elektro-suzi hat geschrieben:Vielleicht sollte ich meine Frau einfach im Fitnessstudio anmelden...

Gruß Ralf


Brauchst du nicht. Einfach öfter fahren lassen dann erledigt sich das von selber. :P
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon elektro-suzi » Di, 10 Apr 2018, 20:14

OZ83 hat geschrieben:Brauchst du nicht. Einfach öfter fahren lassen dann erledigt sich das von selber. :P

Hast Recht. Dazu muss ich nur noch lenen loszulassen :-D
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzuki Samurai Servo Nachrüsten

Beitragvon DaBonse » Di, 10 Apr 2018, 22:22

:lol:
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 616
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ringmaniac