Getriebeprobleme

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Getriebeprobleme

Beitragvon Yoshi » Di, 22 Aug 2017, 21:41

Hallo zusammen,

habe in der SuFu gesucht aber eigentlich nix gefunden deshalb die Frage an die Experten...

habe bei meinem Samurai (Santana) seit Kauf das Problem, das ich nicht vom 3. Gang runter in den 2. schalten kann. Und der 1. geht nur bei 0 km/h rein.
Raufschalten 1-5 tadellos, runter ebenso aber nur bis zum 3, Nummer 2 will nicht rein weder mit zureden noch mit Gewalt/Zwischengas oder sonstiges.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt aber manchmal auch direkt am Anfang, habe heute einen neuen Kupplungssatz einbauen lassen und Getriebe- und VTG mit neuem Öl befüllt.

Tja leider ist das Problem nicht weg, (unabhängig davon war die alte Kupplung tatsächlich tot...).

Jetzt die Frage an Euch:

1. Getriebe überholen lassen? gibt es hier im Pott Spezialisten? Kosten?
2. ein gebrauchtes Getriebe kaufen? (Katze im Sack...)

Was meint Ihr?
best case wäre, es hat jemand schon einmal das gleiche Phänomen gehabt und beheben können...

Wie immer freue ich mich über sachdienliche Hinweise....danke schon mal...

PS: die Fehlfunktion wurde natürlich vom Vorbesitzer vor dem Kauf erwähnt, also das war mir bekannt...hatte nur auf die Kupplung gesetzt...

Gruß
Yoshi
Yoshi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Do, 06 Apr 2017, 22:09

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon Markes » Di, 22 Aug 2017, 22:22

Hi,

das Getriebe ist absolutes low-tech Teil. Du kannst dir für 90-180€ ein anderes kaufen... findest bestimmt eines was "besser" ist.

Eine Überholung durch ne Werkstatt ist teilweise sehr teuer - hier im Forum findest du aber auch Privatleute die dir sowas machen würden :-D.

Wenn du eine Werkbank (Tisch oder Boden geht auch), ein Trennmesser - bei Ebay für 40€ kaufen -, Ringschlüssel,Rätsche, Drehmomentschlüssel, Gummihammer, Lappen, Dichtmasse und nicht 4 linke Hände hast, kannst du das auch selber machen. Da kann man fast nix falsch machen.
Youtube gibt es auch Videos davon ;)

Mein Tipp: Kauf dir ein gebrauchtes und überhole es selber. Solange kannst du mit dem anderen weiter fahren. Die 90€ sind gut angelegt.

Grüße
Markes
Markes
Forumsmitglied
 
Beiträge: 123
Registriert: Di, 11 Okt 2016, 17:50
Wohnort: Bad Honnef
Meine Fahrzeuge: Samurai Bj. 92

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon 4x4orca » Di, 22 Aug 2017, 22:35

Markes hat geschrieben:..... Da kann man fast nix falsch machen....


Nunja, zu dem beschriebenen Problem müsste man aber wissen, wonach man schauen muss. Mit einfach mal Lager wechseln (was ja oftmals das Standardproblem ist, aber hier nicht) ist das Problem nicht behoben.

Hier kann der Syncronring oder die Andruckfeder (ist in manchen Modellen verbaut) defekt sein.

Und Falsch machen kann man schon was. Letzthin hat hier ja erst einer erfolgreich ein Teil falsch rum wieder eingebaut und musste die Zerlegung dann nochmals wiederholen.

Gruss
Sacha
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon Boeserhoschi » Mi, 23 Aug 2017, 21:28

Defekte Synchronringe würde ich aber auch erstmal unterschreiben.
Klingt sehr danach. hatte ein ähnliches Problem an meiner GPZ 900. da waren die Synchronringe runter und die Schaltgabeln schon etwas dünn geschliffen.

Das du nur im Stand in den ersten schalten kannst, liegt auch mit daran, das der erste Gang gerade verzahnt ist, das erschwert die Synchronisierung bei Drehzahl zusätzlich.
Ich würde an Deiner Stelle und um des Wissens willen, ein Ersatzgetriebe ausbauen und in den kälteren Tagen das Getriebe zu lern-und wiederverkaufszwecken zerlegen und nachschauen.
Dann hast Du erstmal ruhe und vielleicht bekommst ja das Geld durch die Bastelei wieder heraus. Und Erfahrung kann man immer gebrauchen :wink:
Boeserhoschi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa, 18 Feb 2017, 15:41
Wohnort: Hannover
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Mazda 6 Sport Kombi
Manta B i 200 Mattig
Aprilia RSV 1000 RR

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon 4x4orca » Mi, 23 Aug 2017, 21:38

Boeserhoschi hat geschrieben:... liegt auch mit daran, das der erste Gang gerade verzahnt ist, ...


Nur weil das bei deinem Moped so ist, heißt das nicht das das überall so ist. Beim Suzukigetriebe ist außer dem Rückwärtsgang kein Gang gerade verzahnt.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon Boeserhoschi » Do, 24 Aug 2017, 6:43

Ah okay,
Dachte, bei der Suze wäre der erste auch gerade verzahnt. okay, dann liegt es nur an dem Drehzahlunterschied der Übersetzung ?
Würde Trotzdem den Synchronringen die Schuld zuschieben.
Bin mir jetzt nicht sicher, aber wenn das Druckstück bzw. die Feder zum Drücken im Eimer ist, findet doch überhaupt keine Drehzahlangleichung über den Reibkonus statt und ich könnte die Gänge quasi nur mit zwischengas einlegen. Oder liege ich da fasch ?

Gruß

Jan
Boeserhoschi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa, 18 Feb 2017, 15:41
Wohnort: Hannover
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Mazda 6 Sport Kombi
Manta B i 200 Mattig
Aprilia RSV 1000 RR

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon Pandafreak » Do, 24 Aug 2017, 7:11

Seit wann ist der retur gang gerade verzahnt bei einen samurai?
Pandafreak
Forumsmitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: So, 27 Mär 2016, 5:47

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon 4x4orca » Do, 24 Aug 2017, 9:33

Pandafreak hat geschrieben:Seit wann ist der retur gang gerade verzahnt bei einen samurai?


Stimmt.
Ich repariere einige Getriebetypen und das was ich im Kopf hatte, war das Jimny-Getriebe

https://lh3.googleusercontent.com/pUCMP ... 76-h957-no

Siehe oben in der mitte im Bild.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon Yoshi » Do, 24 Aug 2017, 21:10

Habe jetzt ein Angebot bekommen für ein Getriebe vom SJ413.

Weis jemand ob das auf meinen Santana passt? (theoretisch ja ...aber... :-k )

Also falls das jemand weis ...

Danke
Gruß
Yoshi
Yoshi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Do, 06 Apr 2017, 22:09

Re: Getriebeprobleme

Beitragvon muzmuzadi » Do, 24 Aug 2017, 21:13

2 Getriebe habe ich auch noch rumstehen die keiner mehr braucht, eines davon ist von einem Satan.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12528
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder