Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon DaBonse » Mo, 19 Dez 2016, 18:41

traildriver hat geschrieben:Ich würde auch lieber einen passenden Satz Lager verwenden als mich mit zusammen suchen zu quälen oder sogar Passungsprobleme zu bekommen.Alles aus einer Hand die sich auskennt.Wer die Möglichkeit und Geduld hatte ,bitte! :wink: :wink:


Es geht ja nicht immer nur ums Geld. Man will ja auch was lernen und dahinterkommen, warum andere das so machen und ob das nur eine Notlösung war oder sonst was. Und deswegen die Frage mit der dritten Nut.

Außerdem habe ich den Samurai nicht neu gekauft, die Vorgänger waren da nicht so getriebefreundlich unterwegs ;-)
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 702
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon gagus » Fr, 03 Mär 2017, 13:52

Hallo !
Ein Lager Verteilergetriebe fehlt noch in der Liste.
Es ist ein Nadellager HK1212 es ist in der Ausgangswelle Vorderachse.
Gruß gagus
gagus
Forumsmitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi, 24 Dez 2014, 14:01
Wohnort: Triptis
Meine Fahrzeuge: Tiguan 2.0 TDI
Samurai BJ.92

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon 4x4orca » Fr, 03 Mär 2017, 15:26

Hab ich in 30 JAhren Getriebe schrauben noch nie mit gewechselt. Läuft so wenig, dass hier eigenltlich kein Verschleiss statt findet.

Und bei den VTG-Getrieben, wo es kaputt war, war der rest vom VTG sowieso EOL
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4807
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon gagus » Fr, 03 Mär 2017, 16:33

Hallo !
Ich dachte nur das die Liste komplett ist.
Gruß gagus
:!:
gagus
Forumsmitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi, 24 Dez 2014, 14:01
Wohnort: Triptis
Meine Fahrzeuge: Tiguan 2.0 TDI
Samurai BJ.92

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon tr3 » So, 27 Jan 2019, 14:56

Markes hat geschrieben:@Baloo: Ich will die Teile-Nummern auf die "Alternativen" Lager matchen. Das macht es z.b. Leuten einfach wenn sie was suchen. Wo ich die Teilenummern finde ist mir Mittlerweile klar....aber ich finde keine Info dazu welche Lager das aus der Liste sind.

So ca.
Bild



Hallo zusammen,
ich habe da zu der Liste oben mal eine Frage, denn ich habe die Liste genommen und meinem Lagerdealer gegeben, der mir auch schnell die Lager dort ausgeliefert hat.

So weit so gut dachte ich, bis ich heute anfangen wollte, das Getriebe wieder zusammen zu bauen....

Ist es unkritisch das original im Getriebe gekapselte Lager (62/28RDIH) zu ersetzen durch ein offenes Lager 62/28N (laut Lagerliste oben)?

Vielen Dank
und Grüße
Carsten

Bild
tr3
Forumsmitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 27 Feb 2015, 11:32

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon veb1282 » So, 27 Jan 2019, 16:43

Also ich denke mal, das dürfte nicht ganz so wild sein. Es ist ja alles dicht im Gehäuse und das wiederrum ist mit Öl gefüllt. Also weder Gefahr, dass Dreck eindringt, noch das Schmierung verloren geht.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 846
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon ohu » Mo, 28 Jan 2019, 8:56

4x4orca hat geschrieben:Hab ich in 30 JAhren Getriebe schrauben noch nie mit gewechselt. Läuft so wenig, dass hier eigenltlich kein Verschleiss statt findet.


Das Lager läuft eigentlich immer mit, wenn nur mit Heckantrieb gefahren wird. Auf Straße eigentlich immer.

Aber verschlissen hab ichs auch noch nicht gesehen. ;)



Suzuki verbaut auch im Schaltgetriebe gerne mal gedichtete Lager. Könnte mir vorstellen, dass diese an Stellen sitzen, bei denen die Schmierung übers Öl nicht 100% funktioniert, weils im Gehäuse nicht bis dahin gespritzt wird.
Mir ist kürzlich erst das hintere Lager der VTG-Eingangswelle um die Ohren geflogen. Da hatte ich nur ein offenes drin. Andererseits sitzt da ab Werk glaub ich immer ein offenes...
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon DaBonse » Mo, 28 Jan 2019, 9:32

Ich glaube Orca bezog sich aber auf die Nadellager, nicht die auf dem Bild.

So hat er z.B. bei meinem Getriebe die Lager auf dem Bild schon gewechselt. Er hat übrigens dort welche ohne Gehäusedichtung verbaut - wo ich ihm auch vertraue dass das passt. Aber bitte korrigiert mich falls ich was falsches sage.

Ich kann mir folgendes vorstellen:
Die Lager mit der Wandung sitzen am Wellenende Richtung Gehäuse. Somit wird eine zusätzliche Dichtwirkung erzielt. Aber meiner Meinung nach wurden diese verbaut, da Abrieb oder Verschmutzungen so von dieser Seite her schlecht in die Hauptwanne gelangen können. Der Abrieb müsste ja durch das Lager wieder hindurch. Da ist es optimaler wenn erst gar nichts in diesen Bereich gelangt. Vermute aber, dass es eher theoretischer Natur ist.

Ist ja auch eine Frage ob man die entsprechenden Lager für vernünftig Geld wo herbekommt. Bei ein paar Euro mehr + Verfügbarkeit würde ich die originalen verbauen. Ansonsten denke ich, dass es nichts ausmacht.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 702
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon tr3 » Do, 31 Jan 2019, 18:21

Hallo zusammen,
nochmals eine Frage / Anmerkung zur Liste oben:

Es geht um das folgende Lager:
Original verbaut ist 63/28NX4C3 (mit Nut und gekapselt)

In der Liste soll das Original wohl ersetzt werden durch das Lager "63/28"

Mein Lagerspezialist hat geliefert 63/28C3 auf dem Foto links.

Dazu nun:
Die Abmessungen sind i.O.
doch es ist nicht gekapselt (nun gut, das Thema hatten wir oben)
aber hier doch wichtig: Das Lager muss ja eine umlaufende Nut haben, sonst fehlt die axiale Sicherung im Gehäuse.

Bild

Bild



Gruß
Carsten
tr3
Forumsmitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 27 Feb 2015, 11:32

Re: Getriebe + Verteilergetriebe überholen

Beitragvon 4x4orca » Do, 31 Jan 2019, 20:39

Das N in der Lagerbezeichung ist die Nut. Ohne N wird das nix.

Wichtig ist, dass es ein C3 Lager ist und eben ein N-Lager. Der Rest ist ehrlich gesagt zweitranging.

verbauen kannst du
63/28N C3
62/28N 2RS C3
62/28N 2RSR C3
oder eben das
63/28NX4C3

Ich habe immer nur das 63/28N C3 verbaut und das mache ich so schon seit über 20 Jahren in vielen Getrieben.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4807
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder