Welcher Lack für die Karosse?

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Greifi » Fr, 19 Sep 2014, 20:56

Moin zusammen,

ich hab mal eine Frage an euch, und zwar wollte ich nach den Schweißarbeiten meine Karosse vom SJ 413 neu lackieren.
Lackieren selbst ist kein Problem, es muss auch keine absolute Top Lackierung sein. Und es braucht auch nicht das beste vom besten an Material sein.

Ich bin nur grade am überlegen welchen Lack man nehmen sollte. Farbe sollte entweder Titangrau oder Mausgrau werden.

Normaler Kunstharzlack ?
2K Acryl Lack mit Härter?
einfacher 1K Autolack?

Ich habe keine Lackierkabine, nur eine einigermaßen staubfreie Halle.
Lackieren werde ich mit Pistole und Kompressor.
Das Auto sollte auch abseits der Straßen bewegt werden, daher müsste der Lack schon etwas abkönnen.

Habt ihr da ein paar Tipps und Erfahrungen?

Vielen Dank schonmal.

Gruß Greifi
Es gibt immer was zu tun...
Benutzeravatar
Greifi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 25 Dez 2013, 1:01
Wohnort: Kassel

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon OGGY » Fr, 19 Sep 2014, 21:06

Moin,
hab gerade erst eine lackierung hinter mir.
Nach meiner erfahrung 1K lack ist nicht so toll, wollte bei mir nicht richtig härten, und wenns nicht richtig warm ist ( umgebung und auto 20grad ) zog der nicht richtig an und verlief schnell,
habe mir dann inner Lackiererei 2K Lack von Standox gekauft in RAL Farbton dazu passend Härter und Verdünnung, da ich auch nur ne Garage zum lackieren hatte hat mir der Lackierer zu einem Mischungsverhältns von 2:1 anstelle von üblich 3:1 geraten.
Das ganze sieht jetzt auch einigermasen aus, und es hat auch bei dem kalten feuchten wetter gut funktioniert, und der Lack kann auch mehr ab.
Schraubst du noch, oder fährt er schon?
Benutzeravatar
OGGY
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2951
Registriert: Fr, 07 Jul 2006, 22:04
Wohnort: Olsberg

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Mev » Fr, 19 Sep 2014, 21:41

Hammerschlag 16€ Dose uns ne Rolle. .. seit 2 Jahren drauf und hält... ;-)
Bild

Bild




Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe

VW Touareg 3L V6... Alles Inklusive
Ex-Jeep Grand Cherokee 4,7L V8
Ex-Samurai 91 Bj. 31"-4,1:1(eigenbau)-413 Diffs-Polen Fahrwerk +40-50mm BL Mev SST, Horn Winde, Mike Lightbars und jetzt mit 1,6 8v :-) und Servo
Benutzeravatar
Mev
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 2910
Registriert: Fr, 17 Jun 2011, 17:05
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Pumuk3l » Fr, 19 Sep 2014, 23:04

Mev hat geschrieben:Hammerschlag 16€ Dose uns ne Rolle. .. seit 2 Jahren drauf und hält... ;-)



Sehr gut!! :))
Pumuk3l
Forumsmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr, 30 Mai 2014, 14:49
Wohnort: Plettenber

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Baloo » Sa, 20 Sep 2014, 4:12

Grundierung von http://www.militaerlacke.de ...... schwarz matt .... Baumarktdosen..... hält super.... und wenn was abplatzt..... nachlackieren.....
nur noch über Email, PN, Facebook oder Telefon erreichbar.....

make my Day!!!!!

http://www.facebook.com/mikebaloo.naujokat

SJ413 '89
Jeep Grand Cherokee 4.7 Liter V8 mit LPG
Benutzeravatar
Baloo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di, 17 Jul 2007, 15:43
Wohnort: Volmarstein/ NRW
Meine Fahrzeuge: SJ 413
Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 Liter V8

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Rocketmän » Sa, 20 Sep 2014, 10:23

Mich hat das Brantho 3in1, was ich auf dem Rahmen habe, voll überzeugt. Wir sind im Zuge der Restaurierung der Karosse 3 Tage mit Schuhen auf dem Rahmen rumgeturnt und er hat keinerlei tiefe Schäden davongetragen. Das kann ich von den Teilen mit Baumarktlackierung nicht sagen, das Zeug bröselt schon beim Anschauen.
Benutzeravatar
Rocketmän
Forumsmitglied
 
Beiträge: 961
Registriert: Do, 03 Okt 2013, 12:58
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: SJ413 VSE Samurai

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Toxic » Sa, 20 Sep 2014, 19:29

Ich bin jetzt überzeugter Benutzer der Owatrol-Linie, das zeug zieht schon beim Pinseln so glatt, daß die Teile wie Kunststoffbeschichtet aus sehen! Dazu is der Lack saustabil (Chassislack OH) und es gibt ihn in allen RAL-Tönen.
Allerdings nervt die lange Trockenzeit von 24-48h etwas, und vollständig ausgehärtet ist der Lack erst nach Wochen...Was bei meinem Arbeitstempo immer noch schnell genug is :D
Meine Karosse werde ich damit rollen, das sollte passen!

3in1 hab ich noch nie gespritzt, aber beim Pinseln isses die Hölle: Da sieht man jedes einzelne Pinselhaar :evil:

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon mountymudder » Sa, 20 Sep 2014, 23:01

Ich han meine karre damit lackiert

Bis es wirklich ausgehärtet ist sind bei mir auch wochen vergangen beim gepinselten rahmen sah es nicht anderst aus.


Gruß Marcel
no risk no fun no damage in the sun
mountymudder
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2769
Registriert: Mo, 09 Apr 2007, 0:09
Wohnort: 57581 katzwinkel

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon DaBonse » Mo, 22 Sep 2014, 5:18

Ich habe Achsen und Rahmen mit 3 in 1 gestrichen/gerollert. 3-4 Lagen. Trocknungszeit wird mit 4 - 8 Wochen angegeben. Das war im Januar. Schätze dass der Lack erst ab Mai richtig ausgehärtet war. Das gute bei 3 in 1 ist, dass es sich chemisch untereinander verbindet. Wenn man nun etwas ausbessern muss, braucht man nur gut zu reinigen und ohne Schleifen drüberpinseln. Unterschied sieht man kaum - zumindest nicht bei schwarz.

Gegen 3 in 1 auf der Karo sprechen meiner Meinung zwei Sachen:

1.) 3 in 1 lässt sich lt. Anleitung nur schwer schleifen. Ich befürchte, wenn man damit die Karo beschichtet kann man später keine andere Farbe mehr drüber lackieren.
2.) 3 in 1 ist zwar sehr stabil. Aber meine gestrichenen Teile verändern den Farbton wenn wenn z.B. Druck ausgeübt wird. Befürchte dass es bei der Karo irgendwann sehr fleckig aussehen wird. Bei Rahmen und Achsen ist das wiederum egal.

Toxic hat geschrieben:Ich bin jetzt überzeugter Benutzer der Owatrol-Linie, das zeug zieht schon beim Pinseln so glatt, daß die Teile wie Kunststoffbeschichtet aus sehen! Dazu is der Lack saustabil (Chassislack OH) und es gibt ihn in allen RAL-Tönen.
Allerdings nervt die lange Trockenzeit von 24-48h etwas, und vollständig ausgehärtet ist der Lack erst nach Wochen...Was bei meinem Arbeitstempo immer noch schnell genug is :D
Meine Karosse werde ich damit rollen, das sollte passen!


Das mit dem Chassislack OH hört sich sehr interessant an. Bin selber auf der Suche nach der richtigen Beschichtung. Hat hier schon jemand Erfahrung ob man das noch schleifen kann und später drüberlackier bar ist?

Eine Option die ich mir noch überlege sind Baumaschinenlacke, wie z.B. MIPA AK 231-50 . Hat hier schon jemand Erfahrung?
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 628
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Welcher Lack für die Karosse?

Beitragvon Geronzen » Mo, 22 Sep 2014, 8:09

Ich habe 1K Autolack auf die Karosse gerollt.
Staubtrocken nach ca. 1 Std. Komplett ausgehärtet dauert aber auch erheblich länger (2-3 Wochen).
Gibt es in RAL-Farbtönen.

z.B.:

Ebay Artikel: 400263776015

Lässt sich gut verarbeiten.

Über das Langzeitverhalten kann ich aber noch nichts sagen :D
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1925
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder