Bollinger Elektro-SUV B1

Alles andere ....

Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon DaBonse » So, 06 Aug 2017, 12:16

Auf n-tv gesehen:
Bollinger bringt Elektro-SUV B1
http://www.n-tv.de/auto/Bollinger-bring ... 63235.html

Bin echt gespannt was da in Zukunft noch so alles kommt. Der Preis für diesen B1 wird wohl nicht wirklich attraktiv sein.

Wird auch interessant sein, zu sehen wie sich Elektrogeländewagen wirklich in der Praxis schlagen (Wasserdurchfahrten, Verbrauch im Gelände etc).

Aussehen tut er gut.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon traildriver » Mo, 07 Aug 2017, 0:39

Wenn die Akkutechnik so weit wäre das man mit Sonnenenergie in 2 Stunden den Akku voll bekommt und man eine Reichweite von ca 350 Kilometer auch offroad erreicht,sehe ich da kein Problem.Man schaut sich einfach mal an was heute Modellgeländewagen leisten,dann hat man in etwa eine Vorstellung was gehen kann! Wasaer ist bei ordentlicher Vorbereitung kein Problem!
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7058
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon DaBonse » Di, 22 Aug 2017, 14:48

Hier ein anderes Fahrzeug, dass wohl speziell für Afrika konstruiert worden sein soll:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... &hgf=false

Die Infos sind sehr dünn, so wird nicht berichtet wie das Fahrzeug geladen wird. Solarzellen sind auf dem Dach, aber die können höchstens unterstützend wirken.

Interessant ist der Preis. Mal schaun ob es bald mehr Infos gibt.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon McFly » Di, 22 Aug 2017, 17:16

DaBonse hat geschrieben:https://www.heise.de/newsticker/meldung ... &hgf=false

Die Infos sind sehr dünn, so wird nicht berichtet wie das Fahrzeug geladen wird. Solarzellen sind auf dem Dach, aber die können höchstens unterstützend wirken.
.


Zitat: Die Batterie kann an einer normalen Haushaltssteckdose mit 220 Volt innerhalb von 7 Stunden vollständig geladen werden. Dazu kommen Solarmodule auf dem Dach.

:wink:
Gruß

Marty
McFly
Forumsmitglied
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi, 24 Mai 2006, 19:54
Wohnort: 40878 NRW
Meine Fahrzeuge: 95er Samurai VSE
Nissan Navara D40

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon DaBonse » Di, 22 Aug 2017, 18:38

Hab ich wohl überlesen ;-)
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon traildriver » So, 04 Feb 2018, 13:54

Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7058
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon KleinerEisbaer » Mo, 05 Feb 2018, 10:32

Sieht aus wie ein X90
Bild
Benutzeravatar
KleinerEisbaer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1589
Registriert: Mi, 07 Dez 2005, 10:03

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon Danny Ritchel » Mo, 05 Feb 2018, 12:06

Ich bin, was Elektro-Autos angeht, sehr skeptisch..

Ich meine natürlich erzeugt der E-Motor keine Emmision, sehr wohl aber der Strom aus der Stecksdose, der wird nämlich immernoch zu einem großen Teil ausKohle gewonnen!
Abgesehen davon müssen die Akkus ja auch hergestellt und irgendwann entsorgt werrde, auch das ist umwelttechnisch gar nicht so einfach!

Wenn man bedenkt wieviel % der auftretenden Emmisions-Belastung auf den privaten Straßenverkehr fallen, denke ich dass es andere Sachen gibt die man der Umwelt zu liebe zuerst überdenken sollte... ;)
Benutzeravatar
Danny Ritchel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo, 22 Jan 2018, 23:00
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon DaBonse » Di, 06 Feb 2018, 0:51

Ich sehe E-Autos auch kritisch, viele Probleme sind noch nicht gelöst und werden es wahrscheinlich auch nie. Jeder der einen Laptop oder Handy hat, kennt doch die Probleme von Akkus. Meiner Meinung ist ein chemischer Energiespeicher kaum ersetzbar, dass muss ja nicht unbedingt ein Verbrennungsmotor sein, Brennstoffzelle oder auch Gasmotoren sind Alternativen. Aber unabhängig davon was sinnvoll ist - ist es ja in erster Linie eine politische Entscheidung - wie man derzeit sieht.

Aber mal von der Speicherung der Energie abgesehen, sehe ich in E-Motoren schon viel Potential. Also wenn man einen Geländewagen von Grund auf neu auf E-Antrieb entwickelt hat das schon interessante Vorteile. Z.B. je ein Motor direkt in die Radnabe würde einen optimalen 4x4 Antrieb ermöglichen. Gesteuert würde er elektronisch, jegliche Getriebe, Differentiale, Sperren etc. können entfallen. Man könnte auch weiterhin eine Starrachse bauen, wenn man das will. Dann ist die Achse hald nur ein tragendes Teil und enthält keine (kaum) Mechanik. Denke, dass auch preiswerte Portalachsen möglich sind. Glaube auch, dass man da viel robustere Fahrzeuge bauen könnte - wenn man das will ;-) Batterien wieder mal ausgenommen.

Meines Wissens kann man heute E-Motoren auch absolut Wasserdicht bauen. Was im Gelände weitere Vorteile hätte. Ich stell mir das ähnlich wie die Hydraulikantriebe von Radladern etc. vor.

Mein Fazit: Elektroautos in bestimmten Einsatzszenarien ja, aber nicht politisch für alle verordnet. So halte ich die E-Flotte von der Post schon als eine gute Sache. Ich komme aber vom Land und sehe da keine sinnvolle Möglichkeit alle Verbrenner komplett zu ersetzen. Man denke auch mal an diverse Nutzfahrzeuge, landwirtschaftliche Zugmaschinen, Bagger etc.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Bollinger Elektro-SUV B1

Beitragvon DaBonse » Di, 06 Feb 2018, 0:54

traildriver hat geschrieben:Ob der wohl kommt?

https://www.youtube.com/watch?v=vs46qLARDH0


Schaut vielversprechend aus. Leider wird es wohl so wie mit vielen Studien sein, tolle Sache. Aber bei Markteinführung bleiben von den Neuerungen der Studien nix mehr übrig und die Autos schauen aus wie alle anderen.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Nächste

Zurück zu Non Offroad, Fun- & Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder