Bremsleitungs Bördelgerät kaufen

Alles andere ....

Re: Bremsleitungs Bördelgerät kaufen

Beitragvon veb1282 » Di, 30 Apr 2019, 10:41

Also ich hatte bisher weder mit der Qualität noch mit dem TÜV irgendwelche Sorgen mit Kunifer.

Es kann manchmal auch sein, dass einfach beim Bearbeiten etwas schief läuft. Ich habe festgestellt, dass bei mir am Anfang manchmal der Rohrschneider etwas verrutscht ist. Dadurch gab es ab und zu leichten Versatz beim Schnitt und damit Schnittkerben im Bereich des Bördel, an denen dann natürlich Bruchgefahr besteht. Darauf sollte man auf jeden Fall achten. Außerdem sollten die Leitungen nicht zu kurz und damit auf Spannung verbaut sein, keinen zu kleinen Radius in den Bögen haben und beim Einbau nicht zu oft hin und her gebogen und verändert werden. Das würde ja logischer Weise die Leitung irgendwo schwächen.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 791
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Bremsleitungs Bördelgerät kaufen

Beitragvon traildriver » Sa, 15 Jun 2019, 15:17

Denke das vom Jones ist auch mal gut transportabel falls man sich mal in irgendeinem Fahrgelände eine Leitung abreisst ,aber passiert ja eigentlich nie?! Doch mir in Hohenmölsen als ich im ASt reichen Wald gespielt hab hats mir in der Mitte am Druckreduzierventil die Leitung abgerissen.Zum Glück war schon Jemand besser ausgerüstet als ich und ich konnte mir schnell ein Stück Leitung vor Ort bördeln.
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7135
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Bremsleitungs Bördelgerät kaufen

Beitragvon DaBonse » Sa, 15 Jun 2019, 16:04

Ist hald immer die Frage was nimmt man alles mit als mobile Werkstatt und Ersatzteile. Irgendwo muss man Abstriche machen, sofern man keinen Service-Bus mit dabei hat.

Bisher habe ich es noch nicht gebraucht, aber ich habe mir eine Bremsleitung der hinteren Achse auf Lager gelegt. Die kann man ablängen, rund biegen und mitnehmen. Außerdem das kurze Teil in der Nähe der Hinterachse. Denke das sollte reichen, falls mal ein Ast die Leitung abreißt. Dann braucht man nur noch den Bremsleitungsschlüssel, Bremsflüssigkeit und evtl. ein kleines Biegegerät.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 683
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Vorherige

Zurück zu Non Offroad, Fun- & Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder