Westalpen September 2017

hier könnt ihr von euren Reisen, Touren oder von Veranstaltungen berichten.
Bitte nur Berichte und Beiträge dazu. Allgemeinen Talk bitte ins entsprechende Forum.

Westalpen September 2017

Beitragvon flojoe73 » Sa, 30 Sep 2017, 19:10

Eine Woche unterwegs in den Westalpen zwischen 2.000 und 3.000 Höhenmetern, von Turin bis kurz vor Nizza:
Start war in Salbertrand (Camping Gran Bosco - idyllisch zwischen Schnellstraße und Bahngleis gelegen) bei Susa und dann gings los... Colle delle Finestre, Assietta Kammstraße, Monte Jafferau, Fort Foens, Colle Sommeiller, Briancon, Col de Valbelle, Crevoux, Tunnel du Parpallion, Col du Parpaillion, Jausiers, Col de Restefond, Col de la Moutiere...

Wir hatten eine Woche perfektes Wetter, Temperaturen zwischen 2 und 22 Grad, sechs Fahrzeuge: zwei Defender, G Klasse, Amarok, Landcruiser und ein Renault xyz
Der Staub war am Ende überall nur das Lenkrad und der Schaltknauf waren staubfrei. Alle Wege waren frei befahrbar, Colle delle Finestre, Assietta Kammstraße und der Monte Jafferau haben mir am besten gefallen. Sehr eindrucksvoll aber auch die Abfahrt vom Col du Parpaillion und das Camp im Seitental.
Die Auffahrt zum Colle Sommeiller durch die Geröllfelder geht ziemlich aufs Material und man muss den selben Weg wieder runter, diesen Gipfel hätte ich mir sparen können. Danach mit 60 kmh über den Asphalt hat sich angefühlt wie Fliegen.

So richtig willkommen fühlt man sich als Offroader da aber nicht - die Botschaft 'Offroad go home' findet sich immer wieder an Felsen und Wänden. Ich glaube die meinen aber damit hauptsächlich diese Endurofahrer ;-)

Aufgrund der längeren Anreise mit dem Vitara gefahren, 5cm Höherlegungsfahrwerk und SGS Unterfahrschutz.
Bild

am Monte Jafferau
Bild

Col du Parpaillion
Bild

Best Camp ever!
Bild

Bild


am Monte Jafferau
Bild

Die gute G Klasse
Bild

Fort Foens Monduntergang um 0600
Bild

Auffahrt zum Colle Sommeiller
Bild

Bild

Bild

Bild

am Monte Jafferau
Bild
Zuletzt geändert von flojoe73 am Sa, 27 Jan 2018, 17:18, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
flojoe73
Forumsmitglied
 
Beiträge: 295
Registriert: Mi, 20 Apr 2011, 15:05
Wohnort: München
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '92 (j)
SPOA
Suzuki Grand Vitara '08 (j) 1.9 ddis

Re: Westalpen September 2017

Beitragvon shortytom » So, 08 Okt 2017, 18:58

Danke für die beindruckende Bilder.
Kann mich nicht daran satt sehen.
Gerne mehr davon.

Viele Grüße Tom
shortytom
Forumsmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Do, 04 Sep 2014, 21:03
Wohnort: Baden Württemberg, Murrtal

Re: Westalpen September 2017

Beitragvon flojoe73 » Di, 17 Okt 2017, 10:22

Hi Tom,
ja, bei Gelegenheit lade ich noch ein paar Bilder hoch, warte auch noch auf Bilder von den Mitfahrern.

Grüße,
Flo
Benutzeravatar
flojoe73
Forumsmitglied
 
Beiträge: 295
Registriert: Mi, 20 Apr 2011, 15:05
Wohnort: München
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '92 (j)
SPOA
Suzuki Grand Vitara '08 (j) 1.9 ddis

Re: Westalpen September 2017

Beitragvon flojoe73 » Sa, 27 Jan 2018, 11:58

Hier noch ein paar Bilder, etwas durcheinander:
Ligurischer Grenzkamm - ganz anders als die Felsenlandschaft vorher.
Bild

Mittagspause.
Bild

Das Material der Truppe lässt zu wünschen übrig. Zwei Plattfüsse am Monte Jafferau. Sie sind hinter uns gefahren.
Fernaufklärer Lehrgang aus Füssen.
Bild

UFO-Alarm
Bild

Im Tunnel
Bild

La Moutiere - Bollwerk voll begehbar, trocken bis ins dritte UG
Bild

irgendwo...
Bild

Einschlagskrater
Bild

Nach drei Tagen war der Luftfilter zu
Bild
Benutzeravatar
flojoe73
Forumsmitglied
 
Beiträge: 295
Registriert: Mi, 20 Apr 2011, 15:05
Wohnort: München
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '92 (j)
SPOA
Suzuki Grand Vitara '08 (j) 1.9 ddis

Re: Westalpen September 2017

Beitragvon ohu » Do, 17 Mai 2018, 11:58

Danke für die Bilder. Muss auch mal wieder hin. :)


flojoe73 hat geschrieben:So richtig willkommen fühlt man sich als Offroader da aber nicht - die Botschaft 'Offroad go home' findet sich immer wieder an Felsen und Wänden. Ich glaube die meinen aber damit hauptsächlich diese Endurofahrer ;-)


Habe die Botschaft u.a. auch am Fort Foens gelesen. Drumherum lagen leere Bierflaschen, Alditüten, Grillreste, einfach nur jede Menge Müll vom Partymachen, offensichtlich auch aus deutschen Supermärkten.
Glaube nicht unbedingt, dass die Menge Krempel nur von Motorradfahrern da raufgeschleppt wurde... :roll:
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3958
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries


Zurück zu Reise-, Touren- & Veranstaltungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder