Winde eingebaut.

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon IKUZUS » Fr, 23 Nov 2018, 17:47

Sehr Sehr geil wie ihr die ehre des kleinen Samurais gegenüber den großen verteidigt und dabei sogar mehr als gut =D> =D> =D>

Mega Inspiration da bekommt man selber Bock auf die Breslau. Tja muss ich wohl mal Papa als Beifahrer überzeugen :-D :-D
IKUZUS
Forumsmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: Do, 12 Apr 2018, 19:46
Wohnort: Schwerte, nähe Dortmund
Meine Fahrzeuge: 92er Samurai Cabrio

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Mo, 26 Nov 2018, 15:37

Danke. Freut mich über alle Mitleser. :)

Bei Fragen zum mitfahren, nur zu.
Familienbande sind immer sehr nützlich im Fahrerhaus. ;)
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon MEPH » Di, 27 Nov 2018, 10:22

Super spannend geschrieben. Hat sich fast angefühlt als wäre ich dabei gewesen.
Tolles Team seid ihr, so einen Beifahrer muss man mal finden!
Danke für den tollen Bericht, hat meinen Tag sehr bereichert.

Und gratuliere zu dem tollen Abenteuer und den spitzen Rang.
LG, M.
MEPH
Forumsmitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: Do, 04 Sep 2008, 17:37

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon Henry 4X4 » Mi, 28 Nov 2018, 8:51

Wirklich klasse geschrieben und ein super Lesestoff für die Pausen im Leben.

Eine Frage hätte ich zu euren Led Hauptscheinwerfern. Und zwar, wie haben sie sich geschlagen und ist eventuell Wasser eingetreten oder sind sie stark verkratzt?
Habe mir nähmlich ähnlich gegönnt und war schon bei der Ersten Probefahrt begeistert von der Led Lichtausbeute.

Lieben Gruß aus dem Harz.
Henry 4X4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 27 Okt 2014, 2:17
Wohnort: Wernigerode
Meine Fahrzeuge: Samurai mit 80ger TM und 30"

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Mi, 28 Nov 2018, 10:47

Die Hauptscheinwerfer sind die von LTPRTZ.

Wir sind ziemlich angetan. Geniale Lichtausbeute (in der Nachtetappe hatten wir nur die und die an der B-Säule an).
Trotz täglicher Tauchfahrten war nur ein klein wenig Kondenswasser drin zu sehen. Das war aber eine Woche nach der Rallye wieder verschwunden und hat die Funktion auch kein bisschen beeinträchtigt.
Die Belastung durch Vibrationen und Rüttelei, die auf so einer Rallye ja auch nicht unerheblich sind, haben den Scheinwerfer scheinbar nichts anhaben können.

Mit Kratzern hatten wir keine Probleme. Haben aber auch relativ viel Sorgfalt angewandt - die Lampen stets nur mit einem Wasserstrahl gereinigt und nicht mit einem Lappen dran. Es ging aber auch kaum durch Unterholz oder ähnliches, was natürlich Kratzer begünstigt.
Würde aber auch schätzen, dass die Kunststoffscheibe deutlich robuster ist, wenn Steine oder Äste reinschlagen, als es normale Glaseinsätze sind. Muss ja, der Kram ist ja auch deutlich teurer. :lol:
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon Henry 4X4 » Mi, 28 Nov 2018, 12:47

Danke für die schelle Antwort. :-D

Das klingt alles mega und ich freu mich jetzt schon darauf die Dinger im Alltag nutzen zu können. Und auch ein Danke für diese Hammer Bilder. Hat die jemand von euch geschossen? Sehen auch recht professionell aus,gefällt gefällt. =D> =D>
Henry 4X4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo, 27 Okt 2014, 2:17
Wohnort: Wernigerode
Meine Fahrzeuge: Samurai mit 80ger TM und 30"

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Mi, 28 Nov 2018, 19:13

Nee, das waren Presseleute, die so eine Veranstaltung begleiten. :lol:
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Sa, 08 Dez 2018, 13:57

Wie man ja auch in den vergangenen Rennberichten lesen kann, ist der Antriebsstrang mit Getriebe, Kardanwellen und vor allem Verteilergetriebe ein Schwachpunkt. Dafür basteln wir schon eine ganze Weile an einer besseren Lösung.

Die Rallye 2018 sind wir noch mit originalem Suzukiantriebsstrang gefahren, weil wir das neue Getriebe nicht mehr rechtzeitig einbauen hätten können.
Das hat uns einige Probleme und Etappenabbrüche beschert. Jetzt muss es also endlich sein.

An den Motor kommt eine neu angefertigte Kupplungsglocke, die die originale Kupplung des Motors aufnimmt, den Anlasser und eine hydraulische Betätigung.

Bild

Bild

Am Fahrzeug folgt zunächst die übliche Trennung von Rahmen und Karosse:

Bild

Dann werden im mittleren Bereich des Rahmens sämtliche Aggregate und Halter entfernt und das Mondeo-6-Gang-Getriebe grob vorpositioniert.

Bild

Bild

Es ist ein wenig Optimierungsbedarf bezüglich guter Kardanwellenwinkel und Platz im Innenraum vonnöten. Der Motor braucht eine neue Ölwanne und einen dritten Aufhängungspunkt. Das Getriebe eine Aufhängung. Sämtliche Hydraulikrohre im Mittelbereich müssen wir neu verlegen, die fürs Kühlwasser ebenfalls. Die Schaltbetätigung müssen wir platzsparend und dreckresistent hinbekommen. Wird noch sehr lustig. :roll:
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon muzmuzadi » Mi, 12 Dez 2018, 22:53

Das ist schon echt kranker Scheiß. :thumbsup: :thumbsup: :wink:

Das ist dann praktisch ein permanenter Allradantrieb ohne Untersetzung?
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13006
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Do, 13 Dez 2018, 8:06

Nicht ganz. Das Diff haben wir festgesetzt und die Zuschalteinheit vom Suzuki-VTG ans Getriebe geflanscht.
Untersetzung fällt weg. Der erste ist so vergleichbar mit dem beim 4:1
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4069
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder