Winde eingebaut.

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Winde eingebaut.

Beitragvon ohu » Mi, 04 Apr 2007, 17:22

Da ich meinen Samurai schon desöfteren im Matsch oder Schnee verbuddelt habe, musste eine Winde rein.

Der Kandidat war eine Warn M 8000, die ich günstig abstauben konnte - allerdings 24 V und die Motorwicklung kaputt (nicht durchgebrannt).

Das Problem habe ich etwas unkonventionell gelöst.

Erstmal Auto in die Halle gefahren. So siehts vorher aus:

Bild

Erstmal alles störende wechgeschraubt.

Bild

Maß genommen und zusätzliche Riemenscheibe gedreht.

Bild

Riemenscheibe reingeschraubt.

Bild

Bild

Adapterplatte für die Pumpe gefräst.

Bild

Halterung für die Pumpe gefräst.

Bild

Pumpe montiert.

Bild

Spannvorrichtung dazu.

Bild

Zwischenwelle, Lager und Magnetkupplung aufgebaut.

Bild

Riemencheibe gedreht. Erst innen....

Bild

...dann aussen.

Bild

Riemengaudi wieder draufmontiert.

Bild

Halter für die Winde gebaut.

Bild

Anschließend noch gebrutzelt.

Bild

Die Windengrundplatte war noch etwas zu lang.

Bild

Winde draufgeschraubt (von deren Umbau habe ich leider keine Bilder gemacht).

Bild

Bild

Das wird der Öltank.

Bild

Das ist der Öltank.

Bild

Öltank reingeschraubt und Schläuche angeschlossen.

Bild

Bild

Schläuche im Wageninneren verlegt - das Ventil kommt hinter den Handbremshebel.

Bild

Bild

Ups. Auf einmal waren die Semesterferien fast zu Ende - deshalb konnte ich mir leider keine schöne neue Stoßstange bauen, sondern hab halt a weng gmurkst.

Bild

Halter für den Rammbügel umgebrutzelt.

Bild

Rammbügel selbst natürlich auch modifiziert.

Bild

Fast fertig. Nur noch Seil aufwickeln, Bügel drauf und Nummerntaferl montieren.

Bild

Hurra. Fertig. :)

Bild
Zuletzt geändert von ohu am Di, 18 Mär 2008, 9:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3958
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Beitragvon michi m. » Mi, 04 Apr 2007, 17:28

Bosah. :shock:
Bin beeindruckt.
Michi
Hompage des Geländewagensportvereins Graz
http://www.firma-moro.at.
michi m.
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4651
Registriert: Di, 23 Aug 2005, 20:04
Wohnort: Graz

Beitragvon Philipp » Mi, 04 Apr 2007, 18:03

*staun*
Echt geil :thumbsup:
Dumms Gschmarr is auch a Vierddelstund
Benutzeravatar
Philipp
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi, 22 Nov 2006, 19:20
Wohnort: Tauberbischofsheim

Beitragvon Buck » Mi, 04 Apr 2007, 18:31

Super sache wenn man Drehmaschine und Fräse hat.
Sieht echt Geil aus.
Grüße Buck
WWW.PICKUPFREUN.DE
BildBild
Benutzeravatar
Buck
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1342
Registriert: So, 11 Mär 2007, 17:15
Wohnort: Lippe

Beitragvon madmax » Mi, 04 Apr 2007, 18:57

hut ab :shock:
bombige idee :thumbsup: und sicher langlebig :!:

was haben dir die hydrauliksachen gekostet :?: , weil so ein hydraulischer antrieb ist ja auch nicht gerade billig :?:
und was für eine magnetkuplung hast du da verwendet :?:
und die dimensionierung von pumpe und motor: hast du die geschätzt oder errechnet :?:


grüße
markus
:bigsmile: Ist der Rost zu stark, Ist dein Blech zu schwach :bigsmile:
Benutzeravatar
madmax
Forumsmitglied
 
Beiträge: 886
Registriert: Mi, 02 Nov 2005, 11:12
Wohnort: Graz-Umgebung

Beitragvon ohu » Mi, 04 Apr 2007, 19:15

Den Motor habe ich für nen zwanziger bei egay ersteigert (noch nie verbaut, Bosch), die Kupplung ist ne alte Mitsubishi Klimaanlagenmagnetkupplung, die ich auch für 15 Euro bekommen habe. Die Pumpe habe ich von einem Bekannten gegen ein bisschen Arbeit eingetauscht (Bolzen drehen), zwar gebraucht, aber funktionsfähig. Filter, Ventil und Verschraubungen lagen noch im Keller rum.

Richtig teuer waren also nur die Schläuche - und die bezahlt Papa, dafür muss ich halt im Betrieb was tun.


Die Dimensionierung ergab sich also nicht zu errechnen, nur schätzen, ob das mit meinen Bauteilen ungefähr hinkommt. Der Motor hat 22,5 cm³, die Pumpe 20,8 cm³ - die Riemenübersetzung ist so gewählt, dass die Pumpe ihre Maximaldrehzahl von 3000 U/min bei 5000 Umdrehungen an der Motorkurbelwelle erreicht, der Motor gibt dann auch wieder knapp 3000 ab. Die Übersetzung in der Winde ist 125:1 (Drei Planetenstufen, jede 5:1), allerdings dreht die Winde für meinen Geschmack noch etwas arg langsam. Ich will mal (wenn ich wieder bei meinem Werkzeug bin) damit experimentieren, eine Untersetzungsstufe rauszunehmen und somit 5x so schnell drehen zu können.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3958
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Beitragvon Norbert » Do, 05 Apr 2007, 0:48

Hi Ohu,

Respekt. Das ist saubere Arbeit.

Gruss,

Norbert
1992 Samurai, leicht modifiziert
Norbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1156
Registriert: Mo, 24 Apr 2006, 1:49
Wohnort: München

Beitragvon susi quattro » Do, 05 Apr 2007, 7:46

booaaah, bin schwer beeindruckt :shock:
Benutzeravatar
susi quattro
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2126
Registriert: Mo, 06 Mär 2006, 16:46
Wohnort: 15907 Lübben/Spreewald www.luebben.com

Beitragvon ulf69 » Do, 05 Apr 2007, 8:54

Würde eigentlich auch eine Servopumpe von der Lenkung ausreichen?Warscheinlich nicht oder?Wenn ich mir die Pumpe so anseh, ist doch ne nummer größer...
ulf69
Forumsmitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo, 19 Feb 2007, 16:43

Beitragvon ohu » Do, 05 Apr 2007, 9:06

Danke fürs Lob! :-D

Eine Pumpe von der Servolenkung? Könnte vielleicht reichen, die von mir verbauten Komponenten sind sicher etwas überdimensioniert... :roll:
Welche Kenndaten hat so eine Pumpe denn? (Hubraum, Drehzahl, ...)
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3958
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Nächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder