Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » Sa, 27 Jul 2019, 23:14

Ok, ich versuche hier mal, etwas aufzuschreiben, was ich so vorhabe und wie es so voran geht. Ich schreib einfach mal auf was so passiert.

Ich habe mir vorgenommen, 3 Susies zu restaurieren, eigentlich wollte ich nur eine, damit ich endlich wieder fahren kann, aber dann sind mir dreie zugeflogen: 2x SJ 410 Typ 2, BJ 1984 und 1988 (wahrscheinlich - habe keine Papiere) und einen Samurai Spanier von 1996.

Bild der Samurai

Bild der SJ ohne Papiere

Bild

Ok, eigentlich wollte ich erst den Samurai machen, aber je mehr ich gemacht habe, desto mehr Baustellen wurden es, besonders Rost an allen den bekannten Stellen, hähä... Da ich leider absolut keine Ausbildung oder großes Wissen im Bereich Metall/Auto habe, geht das natürlich alles nicht so schnell und einfach. Aber egal, ich hab ja Zeit.

Nachdem ich mit einem Kollegen zusammen das Glück hatte, eine kleine "Halle" anmieten zu können, war ich echt froh. Die Suzies durften nun im trockenen stehen und wir konnten anfangen, uns etwas einzurichten. Ich hatte von früher kaum noch Werkzeug, mußte viel nei besorgen. Nunja, mein letztes Weihnachtsgeschenk von meinen Kindern war eine Flex, das fand ich super!
Mein Kollege hat ein Schweißgerät, aber das muß ich noch seehr üben. Also meine ersten Schweißpunkte haben leider nicht gehalten :-k . OK, hab ja noch ne schöne große Poppnietzange, das geht immer.

Nachdem ich also merkte, daß der Samurai dann doch nicht so schnell fertig ist, haben wir uns an die 84er Suzie gemacht und angefangen, das Puzzle zusammenzusetzen, sie war zum Glück vom Vor-Vorbesitzer schon ziemlich weit geschweißt worden. Bei Karosseriearbeiten tue ich mich ja noch recht schwer. Also hat der Kollege die restlichen Bleche gemacht: 1 Radlauf und Loch hinterm Sitz, und ich konnte mich um den Rest kümmern:

Die Bremse hinten mußte neu inkl. Bremszylinder, einen Bremszylinder hab ich nicht von der Leitung bekommen, mußte ich abknipsen. Jaaa, Bremsleitung bördeln! Noch niee gemacht! Und welche Bördelung ist es bloss?? Auch nach viel Lesen war es mir nicht so ganz klar, also hab ich Kunifer-Leitung bestellt. War natürlich die falsche, grrr. Aber egal, passt bestimmt mal beim Samurai. Also doch selbst machen, der Kollege hats schon gemacht, Gerät besorgt und losgelegt. Die ersten sind am Rand eingerissen, aber mit etwas weniger Druck und nicht ganz reinschrauben wurde es immer besser und dann!! DICHT!!

Die Vorderachse war beidseits ziemich undicht und verölt. Simmerringe neu gemacht, schön neues Fett überall rein und die Filzringe hinten neu, das sollte halten. Klasse, meine alten, 25 Jahre alten Ersatzteilnummern funktionierten noch, hätte ich nicht gedacht.

Alle Dämpfer neu, bei meiner ganz alten früher hatte ich Sachs-Dämpfer, die wollte ich wieder.

Dann mußten wir noch das ganze Kleingedönse zusammenpuzzeln: Armaturenbrett, Heizung, Kabel, Alle Gummis und alles von den Türen, und ganz viel Kleinkram. Und ob er überhaupt läuft, wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, er hatte wohl so 10 Jahre oder länger gestanden. Als wir den Tank anschließen wollten, konnte ich zum Glück meine Finger nicht bei mir halten und mußte feststellen, daß der Tank bestimmt viertel voll mit irgendeinem stinkigen Krümelzeugs war. Ok, also den Tank saubermachen, Rostschutz, versiegeln. Ich hatte diese MOS-Tankversiegelung, ich hoffe daß es gut ist.

Und dann kam der große Tag: laß uns doch mal gucken, ob er läuft! :shock: Ach so, Öl hatte ich schon neu gemacht. Uuund - er lief! Fast sofort!!!

Super, am nächsten Tag wollte so ziemlich gar nicht mehr. Hmmm. Zuerst mal die ganze Zündung neu gemacht, eingestellt, neue Kerzen, Kabel, alles. Aber war noch nicht so ganz dolle, er nimmt das Gas noch nicht so gut an, verschluckt sich, läuft im unteren Drehzahlbereich gut, aber höhere Drehzahlen gehen nicht. Ich denke, daß der Vergaser noch ziemlich zugesetzt ist. Schwimmerkammer mal reingeguckt, jaa, war ne Menge Dreck drin, Schwimmernadelventil ist jetzt auch wieder beweglich. Jetzt hab ich mal für alle kleinen Düsen Vergaserreiniger in den Tank gekippt. Heute mal laufen lassen, und es wird immer besser!!

Ich möchte doch nächste Woche zum TÜV, da muß er schon anständig laufen. Was bis jetzt gemacht ist, ist ja wirklich nur das TÜV-relevante, und wenn das geschafft ist, kann ich in Ruhe den Rest machen.

Morgen werde ich mit der Nebelschlußleuchte kämpfen, sie will noch nicht leuchten. Am liebsten würde ich sie ja abbauen, Schalter raus, und mal schauen. Ich weiß gar nicht, ob sie Pflicht ist, mein Kollege sagt, es wäre jetzt gesetzlich vorgeschrieben. Aber bei Oldtimer? BJ 84? Hm, wenn sie morgen nicht will, baue ich sie erst mal aus.

Bild Alles voller Öl, aber jetzt ist wieder schön.

Bild So siehts im Moment aus. Die Stoßstange ist so häßlich. Irgendwann muß ich mal ne schöne bauen, aber naja, später. Das nächste wichtige ist der Zahnriemen und alle Getriebeöle.

So, das reicht jetzt wirklich als Einstand hier, ich werde von meinen kleinen Problemen und Fortschritten einfach weiter hier berichten. Vielleicht auch so ein bißchen für die, die auch nicht so die Cracks sind: einfach anfangen!

Ach so, ich hatte früher die Michelin XCL 6.50 16 auf den Tellerminen. Ich habe sie geliebt!!! Aber leider gibts die ja nicht mehr :cry: Also wenn irgendjemand vielleicht was weiß, wo noch ein paar rumliegen??? Also jetzt auch nicht unermeßlich teure, und in Bayern wäre auch ungünstig, das ist arg weit. Aber ok, für XCL fahre ich auch nach Bayern!

So, jetzt reichts, Gut Nacht, und drückt mir bitte die Daumen für die doofe Nebelschlußleuchte

Annette
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon muzmuzadi » So, 28 Jul 2019, 7:29

NSL ist erst ab EZ 01/90 Pflicht, kann also ab.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 13192
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » So, 28 Jul 2019, 8:18

Oh, danke, dann werde ich sie wohl abmachen. Och hätte sie nach dem TÜV eh sofort wieder abgemacht, sie hängt so tief daß sie beim ersten Geländeeinsatz direkt ab wäre. Und brauchen tue ich sie auch nicht.
LG Annette
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » So, 28 Jul 2019, 17:33

Spannend: wenn ich das Abblendlicht an habe und die Nebelschlussleuchte einschalte, leuchtet die blaue Anzeige vom Fernlicht und der Schalter von der NSL. Mache ich dann das Fernlicht wirlich an, geht der Schalter aus und auch die blaue Fernlichtanzeige. Das Nebelschlusslicht leuchtet nie. Da muß ich jetzt mal drüber meditieren... :lol: :lol: :lol:
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon veb1282 » So, 28 Jul 2019, 18:53

Das klingt nach den üblichen Problemen mit Masseschaltung und vergammelter Elektrik.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1098
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » So, 28 Jul 2019, 19:40

Ja, wahrscheinlich. Das würde wieder eine elende Sucherei. Aber macht nix, ich mach die Lampe ab, weg damit :-D
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Young » Do, 01 Aug 2019, 14:58

Sir Rutherford hat geschrieben:
So, das reicht jetzt wirklich als Einstand hier, ich werde von meinen kleinen Problemen und Fortschritten einfach weiter hier berichten. Vielleicht auch so ein bißchen für die, die auch nicht so die Cracks sind: einfach anfangen!


Hey ich wollte dir sagen du bist nicht alleine :-D
Ich habe eine Ausbildung als Elektroniker und studiere Etechnik. Also auch nicht der geborene Schrauber aber die Kiste ist ja recht gutmütig [-o<

Ich finde es Hammer was du dir da vorgenommen hast 3 Stück sind ja schon ein ganz ordentlicher Fuhrpark. Immer schön weiter berichten und Schrauben =D>

Gruß Young
Young
Forumsmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo, 13 Aug 2018, 12:50
Meine Fahrzeuge: Samurai Santana

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » Do, 01 Aug 2019, 22:12

Hi Young, ja danke, geht auf jeden Fall weiter. Ich murks ja auch nur so rum und hab keine Ausbildung in irgendnem technischen Bereich. Aber ich versuchs halt, ich mach auch ne Menge kaputt. Aber darf ich ja, ist ja meins, haha. Und es ist einfach so, daß jemand der es gelernt hat oder auch die entsprechende Werkstatt zur Hand hat, viel schneller ist, der brauch ne Stunde und es wird toll, ich ne Woche für (funktionierenden!) Murks. Aber egal, es macht Spaß, das ist das wichtigste, und, ich habs selbst gemacht und weiß,dann irgendwann wie es geht. Uund, ich bin nicht ganz allein, ich hab nen tollen Kumpel dabei, wir machen auch viel zusammen und ich hab ihn auch schon angefixt - jetzt will er auch ne Suzie!!

Aber als Elektroniker hast Du ja auf jeden Fall schon mal Verständnis für Strom, das ist mal viel wert! Ach, und der Rest kommt, wie weit bist Du denn, mußt Du auch noch viel machen?

Nebelschlussleuchte, ich mag es gar nicht sagen, sie geht! Natürlich! Es war? Tadaaa - die SICHERUNG!! Ich hab sie nicht kontrolliert, weil ich dachte - ist ja Strom auf dem Kabel, also kann es doch die Sicherung nicht sein? Aber war sie :-k . Warum auch immer...

Und dann war ich beim TÜV. :shock:

Ich wußte ja gar nicht, wie er soreagieren würde, lacht er mich aus, rennt er schreiend weg, wie pingelig wird er sein, was wird er kontrollieren?

Aber die 2 TÜV-Männer in der Werkstatt waren super nett und hatten Spaß mit Suzielein. Plakette bekommen, anstandhalber eine kleine Roststelle an der Tür und etwas Öl am Motor bemängelt. Das wars, sonst alles top. Puuh...
Nur mit dem H-Kennzeichen hat es nicht geklappt, dafür war er nicht schön genug. Ich hatte die ganzen Schweißpunkte von den Blechen noch nicht glattgemacht, keine Farbe, nix, und ein oder zwei kleine Löcher waren auch noch da. Ja, das kommt jetzt alles dran, ich bin erstmal soo froh, daß ich diese Plakette hab.

Allerdings läuft er noch ziemlich mies, muß wahrscheinlich doch noch den Vergaser ausbauen und mal alle Düsen reinigen. Er springt super an, nimmt allerdings im mittleren Drehzahlbereich kein Gas an. Ich hab jetzt erstmal Vergaser-Reiniger im Sprit und damit ist es schon besser geworden. Vorher war es nicht möglich, überhaupt eine Drehzahl von mehr wie 1500 zu erlangen. Schwimmerkammer war voll Dreck, Nadelventil war fest, das ist schon mal gut, aber irgendwo hängt es noch. Naja, sie hat 21 Jahre gestanden, un bei dem Dreck der im Tank war...

Stimmt!!! Ich könnte ja auch mal die Benzinleitungen durchpusten! Gute Idee

Als nächstes, bevor ich viel fahre, muß ich allerdings den Zahnriemen machen, weiß nicht wie alt der ist, dem trau ich nicht. Tja, mal sehen, hab ich schon gemacht, allerdings vor 25 Jahren. Ob ichs noch hinkrieg? Ach, wird schon,Werkstatthandbuch ist da, das vom 410er ist super, mit den Fotos ist das alles super dargestellt.

Schöne Nacht Euch allen

Annette
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Sir Rutherford » Do, 01 Aug 2019, 22:28

Da wollte ich gerade den Zahnriemen bestellen, und bin mir jetzt gar nicht mehr sicher. Ich dachte, bis Bj 12.84 (oder85?) ist es der mit 84 Zähnen. Es werden mir aber auch für mein Baujahr (08.1984) die mit den 88 Zähnen als passend angezeigt. Weiß da jemand was genaueres?

Schöne Grüße

Annette
Sir Rutherford
Forumsmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: So, 30 Jun 2019, 22:37
Wohnort: Witten
Meine Fahrzeuge: Samurai BJ. 1996
SJ 410 BJ 1984
SJ 410 BJ 1988
Nissan Micra

Re: Arbeit für die nächsten 100 Jahre

Beitragvon Young » Fr, 02 Aug 2019, 10:41

Hey Annette,

ich hab einem noch fahrenden Samurai gekauft und ihn dann erst mal größer Reifen, Bodylift und 4:16 Getriebe Anpassung verpasst. Zurzeit bin ich dabei den Rahmen zu entrosten.
=> Samurai by Young viewtopic.php?f=24&t=44407

Glückwunsch zum bestandenen tüv =D>
Dann mach mal die Straßen unsicher mit der suzi :lol:

Beim Zahnriemen kann ich dir leider nicht weiter helfen :|

Gruß Young
Young
Forumsmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo, 13 Aug 2018, 12:50
Meine Fahrzeuge: Samurai Santana

Nächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder