Mein erstes Suzi Projekt

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon IKUZUS » Do, 31 Mai 2018, 23:57

Hallo Liebe Gemeinde,

Möchte mich erstmal vorstellen bevor ich loslege.
Ich bin 19 Jahre alt, wohne im schönen Schwerte nähe Dortmund und besitze als erstes Auto einen 92er Samuari Cabrio.

Bild

Ich Liebe ihn auch wenn er seine Macken hat und benutze hin seit fast einem Jahr als Daily Car. Er steht sehr gut da, ja auch Rost mäßig hat er recht wenig für eine Susi.
Bisher hat er nur längere Schäkel bekommen, die es von Mama und Papa zu Weihnachten gab, ein bisschen Farbe und mehrer Instrumente bekommen.

Bild


Aber jetzt kommt langsam die zeit wo die großen und bekannten Rost Probleme wieder kommen werden, wo gegen ich gerne etwas unternehmen möchte. Hatte schonmal die Verbreiterungen ab und da hat sich mir das typische Bild geboten. Unter den Haltern hat sich schön der Rost gebildet und hat begonnen zu Gammeln, das heißt es muss ein Plan her. Sowet habe ich mir bisher gedacht, dass ich die Blöden Halter und Orginalen Verbreiterungen durch andere "Kunstoff" Verbreiterungen ersetzen möchte weil diese wenn die Schraubstellen berhandelt werden nahezu unzerstörbar sind und lange halten und sie Rost unanfällig sind.

Des weiteren habe ich mir gedacht das ich ihn auch KOMPLETT mit der Raptor Beschichtung beschichten werde, da hat mich das Projekt Raptorisierung hier im Forum komplett angesteckt hat und diese natürlich auch ein relativ guter Schutz gegen den Rost ist. Probieren werde ich das jetzt zuerst an den Felgen um erstmal erfahrungen zu sammeln.

Im weiteren stehen noch weitere Kleinigkeiten auf dem Plan wie andere Sitze, Stoßstangen, Fahrwerk, Breather Kit und soweiter und soweiter.

Positiv ist zu erwähnen, dass die Suzi Technisch in einem Top Zustand ist, sodass es erstmal rein Optisch die Hand angelegt werden muss :-D

Manche Fragen sich bestimmt jetzt wieso der das alles erzählt?
Aber das kann man einfach sagen. Ich mache das, weil ich im Laufe des Projektes bestimmt die ein oder andere Frage haben werde die dann Hoffentlich mir jemand beantworten kann.

Und genau da sind wir auch schon beim richtigen Thema, weil ich mich Frage wie ich die blöden Halterungen abekomme und diese dann so herrrichten kann das ich Verbreiterungen fahren kann die zum Anschrauben sind? :-k

Vielen Dank liebe Community, werde euch im Laufe des Projektes auf dem laufenen Halten. :P
IKUZUS
Forumsmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Do, 12 Apr 2018, 19:46
Wohnort: Schwerte, nähe Dortmund
Meine Fahrzeuge: 92er Samurai Cabrio

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon Geronzen » Fr, 01 Jun 2018, 4:48

Moin!

Die Halter der Radhausverbreiterungen sind an den Kotflügeln verschweißt.
Wenn du genau hinguckst wirst du die etwas "eingestanzten" Schweißpunkte mit ca. 8 mm Durchmesser erkennen.

Diese bohrst du auf und schon ist der Halter ab. :wink:
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1960
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon McFly » Fr, 01 Jun 2018, 10:58

IKUZUS hat geschrieben:.....
weil ich mich Frage wie ich die blöden Halterungen abekomme ....


Ich denke das wird das kleinste Problem sein.
Mach dich mal auf einiges gefasst wenn du sie abhast. Am besten auch direkt die Schwellerverkleidung runter, sowie die Karosserieaufnahmen vorne und hinter den Sitzen kontrollieren. 8)
Gruß

Marty
McFly
Forumsmitglied
 
Beiträge: 174
Registriert: Mi, 24 Mai 2006, 19:54
Wohnort: 40878 NRW
Meine Fahrzeuge: 95er Samurai VSE
Nissan Navara D40

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon muzmuzadi » Fr, 01 Jun 2018, 11:18

Ein sehr, sehr cooles Instrumentenboard. =D> =D>
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12797
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon IKUZUS » Fr, 01 Jun 2018, 14:13

McFly hat geschrieben:
IKUZUS hat geschrieben:.....
weil ich mich Frage wie ich die blöden Halterungen abekomme ....


Ich denke das wird das kleinste Problem sein.
Mach dich mal auf einiges gefasst wenn du sie abhast. Am besten auch direkt die Schwellerverkleidung runter, sowie die Karosserieaufnahmen vorne und hinter den Sitzen kontrollieren. 8)



Zum Glück wurde schon von einem Vorbesitzer mit Guten Unterbodenschutz gearbeitet, sodass die Karosserieaufnahmen eigentlich gut aussehen. Auch die Schweller sehen gut aus, und weisen keine Durchrostungen auf. Problem sind eigentlich bisher nur die Verbreitungen 8)

muzmuzadi hat geschrieben:Ein sehr, sehr cooles Instrumentenboard. =D> =D>


Danke sehr :roll:
IKUZUS
Forumsmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Do, 12 Apr 2018, 19:46
Wohnort: Schwerte, nähe Dortmund
Meine Fahrzeuge: 92er Samurai Cabrio

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon santana92 » Fr, 01 Jun 2018, 15:19

Moin IKUZUS,

viel Spaß mit dem Samurai....


Zum Glück wurde schon von einem Vorbesitzer mit Guten Unterbodenschutz gearbeitet, sodass die Karosserieaufnahmen eigentlich gut aussehen. Auch die Schweller sehen gut aus, und weisen keine Durchrostungen auf. Problem sind eigentlich bisher nur die Verbreitungen [/quote]


Unterbodenschutz sieht aber meistens nur frisch drauf gebracht von Außen gut aus... Dahinter verbirgt sich ca. 10 Monate der Verlust sämtlicher anderer Freizeitaktivitäten... :twisted:

Ab dem Tag wo Du diese Verkleidungen abnimmst .... ist dein Schicksal besiegelt.... viel Spaß weiterhin

Gruss Dirk
92 er Santana Van mit 1,6l 8V ;50 mm BL; OME Fahrwerk;verstärkte Longfield Vorderachswellen;4:16 VTG;Fächerkrümmer
mit 2" Eigenbau Auspuff;Sportkat/Magnaflow und FOX Endschalldämpfer;CRX Sitze,
7x15 Mangels Stahlfelgen mit INSA 235/75/R15; Spurverbreiterung 60 mm,Stossstangen Typ Geisler vorne und hinten; Warrior Winch .... to be continued
Benutzeravatar
santana92
Forumsmitglied
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi, 13 Jul 2011, 23:15
Wohnort: Steinhuder Meer
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana Van 92
Schraubengefederte Leiche
im Neuaufbau

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon Geronzen » Fr, 01 Jun 2018, 15:47

santana92 hat geschrieben:Moin IKUZUS,

viel Spaß mit dem Samurai....


Zum Glück wurde schon von einem Vorbesitzer mit Guten Unterbodenschutz gearbeitet, sodass die Karosserieaufnahmen eigentlich gut aussehen. Auch die Schweller sehen gut aus, und weisen keine Durchrostungen auf. Problem sind eigentlich bisher nur die Verbreitungen


Unterbodenschutz sieht aber meistens nur frisch drauf gebracht von Außen gut aus... Dahinter verbirgt sich ca. 10 Monate der Verlust sämtlicher anderer Freizeitaktivitäten... :twisted:

Ab dem Tag wo Du diese Verkleidungen abnimmst .... ist dein Schicksal besiegelt.... viel Spaß weiterhin

Gruss Dirk


Ihr seid gemein :!: :!: :!:

Verderbt ihm nicht schon vorher die Freude an dem schönen Auto :!:

(Leider kann ich o.g. Aussage vollumfänglich bestätigen... ](*,) ) :P
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1960
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon IKUZUS » Fr, 01 Jun 2018, 17:38

Keine Sorge man kann mir den Spaß nie verderben mit dem Suzi :!:

Ja werde es sehen wenn es endlich los geht, aber vielleicht habe ich auch bisschen Glück [-o<

Aber jetzt muss erstmal ein Schweißgerät für die Radlauf her! Könnt ihr was empfehlen?
IKUZUS
Forumsmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Do, 12 Apr 2018, 19:46
Wohnort: Schwerte, nähe Dortmund
Meine Fahrzeuge: 92er Samurai Cabrio

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon harm820 » Fr, 01 Jun 2018, 17:38

Genau nehmt ihm nicht seinen Optimismus. Meiner ist auch fast Rostfrei :lol: :lol: sag ich zumindest seit einem Jahr.
Nicht entmutigen lassen bleib drann.
Mit deiner Überlegung der Raptorisierung, da kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass zeug ist geil. Ich hab meine Ladefläche [u]gestrichen[/u].
Das funktioniert super. Jetzt hab ich alle Teppiche raus gerissen und überleg den ganzen Innenraum zu machen.
Wo ich Pause mache kommen andere erst gar nicht hin!!!
Benutzeravatar
harm820
Forumsmitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Di, 20 Jun 2017, 6:19
Wohnort: Lam
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj. 96
Seat Leon 2.0 TDI

Re: Mein erstes Suzi Projekt

Beitragvon sevensense » Fr, 01 Jun 2018, 19:25

Hallo, schön das dir meine Projekte Raptorrising gefallen. Allerdings darfst du dich nicht täuschen lassen. Die Beschichtung ist super gegen äußere Einflüsse aber der Rost kommt beim Suzuki von innen und unten. Ich gehe nach jedem Offroadeinsatz und immer vor und nach dem Winter mit Fluidfilm Produkten gegen die braune Pest vor.
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1946
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Nächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder