Suzi goes Elektro

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Mo, 11 Sep 2017, 22:22

Nabend zusammen,

bin wieder ein Stück weiter gekommen...

Bild

das ist mal der aktuelle Stand in Sachen Karosserie. Wäre der Verzinker mit dem Ü-Bügel fertig geworden
hätte ich den auch noch stecken können. So hab ich schon mal ein Modell der Alukiste gebastelt in die der
Controller und die Steuerung später unterkommen...

Bild

Mal noch eine Frage an diejenigen unter euch die auch auf GFK umgebaut haben...
Wie habt ihr das mit dem Bügel in der Motorhaube gelöst? Den Bügel aus der Originalhaube rausschneiden?

DaBonse hat geschrieben:Genau das war auch meine Überlegung. Man muss ja mit allem rechnen heute. Naja, im Zweifel kann man beim Cabrio noch die Frontscheibe umklappen und zwei Pferde anspannen ;-)

Ganz genau! Und während die Pferde ziehen wird sogar noch der Akku geladen! :lol: :lol: :lol:

Gruß Ralf
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon DaBonse » Mo, 11 Sep 2017, 22:50

elektro-suzi hat geschrieben:Nabend zusammen,
Mal noch eine Frage an diejenigen unter euch die auch auf GFK umgebaut haben...
Wie habt ihr das mit dem Bügel in der Motorhaube gelöst? Den Bügel aus der Originalhaube rausschneiden?


Du meinst den Motorhaubenhalter?

Ich habe einen Wolpi GFK, ich habe den Bügel noch nicht eingebaut. Ich mache die Haube soweit auf und lass die am Scheibenrahmen aufliegen. Da sind ja original die beiden Auflagepunkte mit einer Gumminoppe wo der Scheibenrahmen umgeklappt auf der Motorhaube liegen würde. Umgekehrt geht das natürlich auch.

Oder ich klemm einen Teleskop Besen vom Aldi, der irgendwie nur aus diesem Zweck in der Garage rumliegt, zwischen Kühler und Motorhaube ;-)

Die original Stange könnte man am Frontgrill schon irgendwie befestigen, und oben irgend einen Begrenzer reinkleben. Jetzt wo Du noch nicht lackiert hast, könntest evtl. an der Haube noch was dran laminieren. Aber eigentlich braucht man das nicht. Und Du schon viel weniger, musst kein Öl oder Kühlerwasser nachschaun. Nur noch Bremsflüssigkeit und Scheibenwasser ;-)
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 508
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Mo, 11 Sep 2017, 23:17

DaBonse hat geschrieben:Du meinst den Motorhaubenhalter?


Nein, ich meinte den Bügel, der ins Schloss fällt. Die Scharniere in der Blechmotorhaube ließen sich einfach abtrennen, da sie einfach aufgeschweißt waren.
Wenn ich jedoch den Schlossbügel raustrenne ist die Motorhaube anschließend wohl hinüber...
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon DaBonse » Mo, 11 Sep 2017, 23:39

Ah, ok. Wie gesagt ich habe einen Wolpi. Da passt dass Schloss sowieso nicht. Ich habe wie beim Bulldog einfach zwei so Gummispanner außen an der Motorhaube mit denen die dann fest zu ist. Allerdings nicht abgeschlossen.

Bei der Samurai-GFK gibt's aber sicherlich eine vernünftige Lösung. Wenn sich keiner meldet, es gibt ein paar GFK Threads - da findest Du evtl. was. Abschließbar wäre schon gut, wenns kein reines Hobby-Fahrzeug wird. Sorry dass ich keine Lösung habe.

Edit: Das Schloss lässt sich ja rausschrauben, da könntest Du eine Unterkonstruktion ähnlich wie beim Org. machen. An der Haube müsste man wohl was mit GFK laminieren und das Teil der Haube dort einarbeiten. Weil Löcher in der Motorhaube ist ja sehr unschön.

Aber vielleicht meldet sich noch jemand mit einer besseren Idee.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 508
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon muzmuzadi » Di, 12 Sep 2017, 0:08

Ich mache mal ein Bild von meiner GFK Motorhaube.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12558
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Di, 12 Sep 2017, 8:41

muzmuzadi hat geschrieben:Ich mache mal ein Bild von meiner GFK Motorhaube.

Das wäre super! Dank Dir!
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon DaBonse » Di, 12 Sep 2017, 13:10

elektro-suzi hat geschrieben:Ganz genau! Und während die Pferde ziehen wird sogar noch der Akku geladen! :lol: :lol: :lol:


Solange wir auf das Foto von der Motorhaube warten, mal ernsthaft gefragt:

Geht das, dass beim Schub (z.B. Bergabfahrten) der Motor als Generator dient und die Batterien lädt? Lässt sich das mit einer elektronischen Steuerung so regeln? Von der Theorie her ist es ja möglich, nur ob der Motor baulich auch als Generator dienen kann und um eine entsprechende Reglung für das Laden vorhanden ist. Das Thema ist ja außerdem nicht uninteressant wegen der Motorbremse beim Bergabfahren. Auch hier wird ein Verbraucher benötigt (z.B. Batterie laden) sonst läuft der Motor leer durch.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 508
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Di, 12 Sep 2017, 13:42

DaBonse hat geschrieben:Geht das, dass beim Schub (z.B. Bergabfahrten) der Motor als Generator dient und die Batterien lädt?


Absolut, ja! Der Controller steuert die Rekuperation. Sind zb die Akkus voll und du fährst nen Berg runter wäre ein Laden schlecht.
Auch läßt sich im Controller die "Motorbremse" stufenlos einstellen. Je mehr Rekuperiert wird, desto stärker ist die Bremswirkung. Das
kann man einstellen wie man möchte. Im Grunde brauche ich später die eigentliche Bremsanlage auch nur noch für Notfälle. Denn wenn
ich zum richtigen Zeitpunkt vom Gas gehe stehe ich auch ohne eigentliche Bremse vor der roten Ampel. Das ist auch mitunter der Grund
warum Bremsbeläge beim Toyota Prius 300Tkm halten. Suzi goes Future :-D
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon DaBonse » Di, 12 Sep 2017, 13:55

elektro-suzi hat geschrieben:Das ist auch mitunter der Grund
warum Bremsbeläge beim Toyota Prius 300Tkm halten. Suzi goes Future :-D


Das ist wirklich gut, dass das so funktioniert. Gut da verrosten Dir dann hald die Bremsscheiben - wäre fast ein Grund die Vorderbremse auf Trommelbremse um zu bauen so wie beim LJ 80 ;-)

Der Motor ist aber ein normaler Industriemotor, oder ist der speziell für so Fahrzeuge?
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 508
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Di, 12 Sep 2017, 14:18

DaBonse hat geschrieben:wäre fast ein Grund die Vorderbremse auf Trommelbremse um zu bauen so wie beim LJ 80 ;-)

Stimmt! Ich hatte am Anfang schon kurz überlegt ob ich hinten auf Scheiben umbauen soll. Ein Glück hab ich's gelassen :)

DaBonse hat geschrieben:Der Motor ist aber ein normaler Industriemotor, oder ist der speziell für so Fahrzeuge?

Vom Prinzip her ist das ein ganz gewöhnlicher Drehstrom-Asynchronmotor. ABER natürlich mit anderer Wicklung,
da ich natürlich keine 400V habe. Und das treibt natürlich den Preis entsprechend in die Höhe im Vergleich zum
Industrie-Standard.
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder