Suzuki Samurai Trayback

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon sikralle » Di, 27 Jan 2015, 17:58

auch ich möchte jetzt meinen kleinen eigenen Umbaubericht starten. Seit November 2014 schraube ich regelmäßig (leider nur 1-2x im Monat) an meiner Suze um mein Winterprojekt – Trayback- umzusetzen. Gemeinsam mit meinem besten Kumpel nutzen wir seine landwirtschaftliche Werkstatt, in der wir uns mittlerweile eine recht manierliche Samuraiecke eingerichtet haben. Ich möchte noch gleich hinzufügen, dass wir keine KFZler, Mechatroniker oder irgendetwas in der Richtung von Beruf sind. Ich bin gelernter Landwirt- wir arbeiten nach dem Motto- Funktionalität geht vor Optik… wobei es auch nix macht, wenn es gut aussieht!!!
Eigentlich wollte ich nur den Ladeflächenboden austauschen und ein paar Karosseriearbeiten ( Radläufe, Schweller etc.) durchführen. Zudem wollte ich mir eine Winde hinter meinen Fahrersitz bauen und ggf. den Kühler nach hinten umsetzen- mehr nicht!!!Wie das dann aber immer so ist- die Flex läuft und der Rost wird nicht weniger- am Ende war der ganze Arsch ab.
Ich habe mich dann (durch Eure Tip`s und Ratschläge) zu einem Traybackumbau hinreißen lassen. Sprich alles an Karosserie weg und den vorhanden Rohrrahmen vom Käfig an das Chassi anbringen. Die Winde soll dann nicht mehr hinter den Sitz sondern mittels zwei Quertraversen auf die Ladefläche. Damit mir bei den Wasserdurchfahrten nicht gleich alles in die Karre läuft, habe ich mich für ein „Schwallblech“ hinter meinen Sitzen entschieden. Hinter der Dämpfertraverse kommt dann ein Blech, auf dem ich die Batterie bzw. Batterien und den Tank befestige. Als Schmutzfang möchte ich so eine Art Treckerkotflügel verwenden. Als SST gibt es eine einfache aber stabile Lösung mit entsprechenden Anschlägen um ggf. auch mal Rückwärts geborgen werden zu können. Dann noch die Beleuchtung aktivieren, zugeschweißtes Diff und das Frühjahr kann kommen um wieder alles schritt zu fahren.

Fangen wir an:
So sah die gute noch im Sommer 2014 aus… gerade den Käfig vom Marlo bekommen und meine 180 Watt Lightbar (MAD #1 NC :-D ) montiert
Bild

Dann den Schweller abgeflext…
Bild

…hier wunderbar zu erkennen, was eigentlich raus sollte...
Bild

O.K….dann halt auch noch die Radläufe… der Rest bleib
Bild

Dann erstmal die neuen Vierkantrohre befestigt… die Wahl viel auf 80x80
Bild

Nachdem das Heck verschwunden war musste irgendwie die Karo wieder zu. 1mm Karoblech von Mercedes… lässt sich wunderbar verarbeiten!
Bild
Bild
Bild
Bild

Um irgendwie wieder Stabilität in die Karo zu bekommen habe ich ein U-Eisen als "Domstrebe" verwendet. Hier kommt dann später auch das Schwallblech dran
Bild

Jetzt hatte ich das Problem, dass die Karo nur noch mit dem Trompetenblech auf dem Bodylift lag. Ich habe dann ein Flacheisen 12mm zwischen in den Innenraum verlegt und mit dem Bodylift und der Karo verschraubt! Zusätzlich kann ich so das Flacheisen als festen Grund für das Schwallblech nutzen.
Bild

Dann habe ich das 3mm Schwallblech angebracht. Am Flacheisen habe ich es verschweißt… am Vierkantrohr habe ich es geschraubt. Der Plan ist, dass ich das hintere Teil vom Käfig demontieren kann.
BildBild

Den Getriebetunnel hatte ich im "Wahn" des abschnippeln etwas zu hart ran genommen… habe einfach ein Blech vorgeschweißt…passt!
Bild

Dann war auch schon mein Geburtstag und ich hatte endlich meine erste Winde. (Danke an SK4x4 für die schnelle Lieferung). Leider habe ich nicht viel Platz zwischen Dämpfertraverse und Schwallblech. Der Abstand zur ersten Seiltrompete (Schwallblech) ist sehr eng… geil wird sich das seil nicht aufwickeln. Ich werde es aber erst so probieren. Den Anstellwinkel haben wir mehr oder weniger frei Schnauze gewählt… sollte passen. Der Plan ist's, dass Seil (ähnlich wie bei Kolben) links am Beifahrersitz vorbeizuführen, durch die Spritzschutzwand bis zum rechten Eck an der Front. Dort kommt dann die zweite Trompete…! Haben das mal mit 12mm Baustahl getestet. :-k

Bild
Bild

Um den beiden 40x40 Vierkantrohren mehr halt zu geben, habe ich zusätzlich eine ca. 8mm Stahlplatte drauf gebraten… macht ein ziemlich stabilen Eindruck!!! Um jetzt den rechten Dämpfer zu montieren wird e etwas aufwändiger… klappt aber!

Bild

Zwischen der Dämpfertraverse und der SST habe ich dann das 4mm Blech angepasst. Darauf kommt dann der Tank und die Batterien. Als Abschluss für die SST habe ich ein 100x10 Flacheisen angebraten.
Bild

Aus dem gleichen Material haben wir dann die SST Ecken gebastelt. Da kommen dann später die Zugösen dran. war ne spontane Idee… gefällt mir sehr gut!
Bild

Bild

Dann ging es an den Käfig… hier habe ich einfachen 42er Rohr an den vorhandene Marlo- Käfig gebraten. Gefällt mir optisch noch nicht so gut… wollte da aber auch nicht mit biegen anfangen…! Ist noch nicht fertig… denke, wenn da später noch ein zwei Streben hinzukommen, Lichter, Schmutzfänger etc. verbaut sind, passt es!!!Bild
Bild

Abschließend habe ich alles mal auf Position gesetzt. So oder so ähnlich könnte das später aussehen!
Bild

Bild

Bild

Im Februar geht es weiter. Als nächstes kommen die Seiltrompeten. Dann geht es weiter mit dem Heckkühler und dem anschließen der Batterie. So langsam nimmt es Form an… ich finde es schon ganz geil… und das wichtigste… Ig heb all sülbst mogt!!! :wink:

Wie gesagt… ich bin noch nicht fertig… wenn Ihr aber konstruktive Verbesserungsvorschläge oder einfach ein paar geile Ideen habt? gerne !
Benutzeravatar
sikralle
Forumsmitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: Do, 29 Mär 2012, 17:25
Wohnort: Hannover

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon Roger » Di, 27 Jan 2015, 21:01

Hallo , erst mal geiler umbau und gute Ideen . Aber : Warum alles aus so diecken blech ?? Rückwand aus 3mm ???? Bodenblech würde aus Alu reichen , die plate der winde hätte ich nur an der stelle wo die winde sitzt gemacht , nicht komplett durch . Hast du bei dem 40x40 Profil hülsen reingeschweisst wo die schrauben der winde durch gehen ?? Hättest du die WInde nicht noch tiefer setzten können ??? Dann hättest du zu not das winden seil auch hinten raus ziehen können . Oder den Tank im rahmen rein setzen , tiefer ist immer bessere Schwerpunkt . Sind alles nur Meinungen von mir , kein Muss . Aber ich würde gerade beim Samuari auf das gewicht achten .

mfg Roger
Roger
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3273
Registriert: Do, 11 Dez 2008, 21:50
Wohnort: Mecklenubrg Vorpommern

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon ModderOskar » Di, 27 Jan 2015, 21:09

Endlich mal wieder ein Umbaubericht. :thumbsup: :thumbsup:

Wünsche Euch noch viel Spaß beim Weiterschrauben.
Macht weiter so!
Gruß aus Ostwestfalen/Lippe
Benutzeravatar
ModderOskar
Forumsmitglied
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo, 03 Feb 2014, 21:53
Wohnort: Bielefeld

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon sikralle » Di, 27 Jan 2015, 22:10

vielen Dank…

ich habe mir nur kurz den scheiß angeguckt den ich da runter gerissen habe… denke nicht, dass ich soviel mehr Gewicht am Start habe. Alleine der Tank schon! Alles was ich an Material verbaut habe, habe ich vorher beim Schmied geholt- Ich habe quasi das verbaut was da war!!!
Bei dem Profilen für die Winde habe ich keine Hülsen verwendet- denke jedoch, dass ich durch die Fette Platte oben drauf und ordentliche Unterlegscheiben keine Probleme haben werde.
Tiefer wäre ich gerne gegangen… da kommt aber schon das Diff! Ich wollte den Tank bewusst nach oben haben… erhoffe mir ein wenig mehr Freigängigkeit unterm Auto!
Noch was… Kolben schrieb mir, dass du evtl. noch ein zwei Trompeten am Start hättest, hast du welche zum Verkauf?
Benutzeravatar
sikralle
Forumsmitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: Do, 29 Mär 2012, 17:25
Wohnort: Hannover

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon Roger » Di, 27 Jan 2015, 22:15

Hallo , ja trompeten habe ich welche :-D :-D

Mfg Roger
Roger
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3273
Registriert: Do, 11 Dez 2008, 21:50
Wohnort: Mecklenubrg Vorpommern

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon Karchhans » Mi, 28 Jan 2015, 0:34

Juhu endlich ist hier mal wieder n bissel was los... Toxic ist ja im Winterschlaf oder so :-D

Gruß Dirk
Da wo die Straße aufhört, fängt der Spass an ;)
Karchhans
Forumsmitglied
 
Beiträge: 397
Registriert: Di, 22 Apr 2014, 13:52
Wohnort: 77731 Legelshurst

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon Toxic » Mi, 28 Jan 2015, 5:36

ich geb Dir gleich WInterschlaf :evil:

Henning, ich melde mich bei Dir!

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon sikralle » Di, 24 Feb 2015, 11:31

Moin,

am vergangenen Wochenende konnte ich dann auch endlich weiter machen. Auf dem Plan stand- der Windeneinbau + Seilführung. Als erstes ging es an die SST bzw. an die Halterung der Fronttrompete. Hierzu habe ich (evtl. ein bissal zu schwach) ein Reststück Vierkantrohr verwendet.
Bild
Anschließend habe ich versucht irgendwie die Trompeten anzubringen. Das war gar nicht so leicht... immer wieder angeheftet und getestet. hier noch ein wenig abgetrennt usw. - bis es dann passte!
BildBild

An der hinteren Trennwand habe ich mehr oder weniger stumpf (mittig von der Winde) ein Loch geschnitten. Das passte dann auch recht gut mit der Trompete.
Bild
Die vordere Trompete habe ich dann mit dicken 10mm Flacheisen verstärkt und verstrebt. Ich denke, dass das so halten sollte!
Bild

Das Hauptproblem war die Spritzschutzwand. War echt ne knappe Sache...! Jetzt läuft das Seil aber perfekt , ohne zu schäuern durch die Spritzschutzwand.
Mein Plan ist, als Schutz (im Fussraum) das seil durch ein PE Rohr laufen zu lassen. Ein zwei Schellen dran und gut ist! Damit das dann nicht dicht läuft mit Schlamm etc. wird es entsprechend perforiert. Muss ich da Angst haben, wenn das Seil so ohne Schutz läuft?
Bild
Den Sitz habe ich noch um knapp vier cm erhöht (40x40mm Vierkantrohr)- Das Seil läuft super dran vorbei!


Habe dann mal das Seil aufgewickelt. Klappt sehr gut... ! Auf diesem Bild habe ich es alleine aufwickeln lassen.... passt!
Muss dan halt zwischen den Winchaktionen immer mal wieder sauber aufwickeln...
Komme da hinten auch super mit der Hand ran- zum führen!
Bild
Dann habe ich noch den alten Kühler montiert. So gefällt mir fas ganz gut! habe mir jetzt einen Spal- E- Lüfter organisiert! Der Kommt dann außen dran dran (saugend)!
Als Schutz mache ich mir da ein Belch drüber!
Bild

Bild

Bild
Kann mir jemand eine Adresse nennen, bei der ich günstige 90 Grad Bögen bekomme ( Alu oder normales Rohr) um meine Kühlerleitung von vorne nach hinten zu verlegen. Gehe unter die Karo entlang ( habe ein Bodylift) ! Geht das mit Gummischläuchen oder schäuern die zu stark? Rohre biegen wird nicht einfach für mich!!!
Benutzeravatar
sikralle
Forumsmitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: Do, 29 Mär 2012, 17:25
Wohnort: Hannover

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon Toxic » Di, 24 Feb 2015, 16:42

Kupferbögen ausm Heizungsbau und gerade Gummischläuche ausm Autozubehör hat bei der Heulsuze gereicht!
Würde aber heute noch mehr mit (Heizungs) Rohren machen, die fallen nämlich bei Unterdruck nicht zusammen :wink:

Sonst:
Gefällt!

Ich denke übrigens, daß Du keine Angst vor dem Seil haben musst, falls es mal reißt.
Allerdings würde ich mir ganz genau überlegen, das Seil mit der Hand, im Auto sitzend und nach hinten greifend, zu führen:
Bißchen Arbeitssicherheit muss auch im Hobby sein!!!

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Re: Suzuki Samurai Trayback

Beitragvon sikralle » Di, 24 Feb 2015, 19:31

Hey Andreas,

also die Pressfittinge, die haben dieses V -Nut!? 28mm und den Kühlerschlauch drüber und mit Schellen befestigen, oder wie hast du das gemacht? Das hat bei dir gehalten?
Wäre jedenfalls ne günstige Möglichkeit!

Gruß

Henning
Benutzeravatar
sikralle
Forumsmitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: Do, 29 Mär 2012, 17:25
Wohnort: Hannover

Nächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder