Allzweckspielzeug

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » Do, 24 Mai 2018, 9:41

Den digitalen Thermoschalter hatte ich auch schon gesehen und die Idee ist sehr gut aber der Temperaturfühler ist mir nicht so ganz genehm. Das man den nur anschrauben kann anstatt tatsächlich im Wasser fühlen zu lassen finde ich nicht so toll.
Da mein Auto hauptsächlich im Wettbewerbsbetrieb läuft und auch dementsprechend aufgebaut ist, versuche ich nach Möglichkeit immer identische Komponenten zu verbauen. Da ich überall die gleichen Relais verbaue finde ich die Relaisschaltung von Jones richtig gut.
Ich denke ich werde zwei der Thermoschalter, mit nach oben überlappenden Temperaturbereichen, vom Sandtler an jeweils ein Relais hängen. Dadurch könnte je ein Relais oder Schalter ausfallen und trotzdem funktioniert das System noch. Zur Kontrolle kommt dann noch ein Temperaturfühler ins System der eine VDO-Anzeige versorgt. Damit sollte das Thema dann hoffentlich geklärt sein. Erstmal muss ich jetzt aber klären, wo der optimale Temperaturbereich meines Motors ist...
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon berndhac » Do, 24 Mai 2018, 11:02

Hallo,

mit dem optimalen Temperaturbereich bin ich mir auch nicht sicher - zumal die Temperatur im Vor und Rücklauf ja auch wieder unterschiedlich ist.

Die Temperaturen der Thermotschalter müssen sich meiner Meinung nach nicht überlappen. Die niedrigere Temperatur ist die Abschalttemperatur, die höher die Anschalttemperatur.
Beispiel mit den Dingern von Sandler:
Schalter 1 87°-82°
Schalter 2 95°-90°

Wassertemperatur 85° => Lüfter sind beide noch aus
Wassertemperatur 88° => Lüfter 1 geht an und das so lange, bis die Temp unter 82° fällt
Wassertemperatur 96° => beide Lüfter laufen
Wassertemperatur 89° => Lüfter 2 ist wieder aus, Lüfter 1 läuft noch
Wassertemperatur 80° => beide Lüfter aus

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 619
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » Do, 24 Mai 2018, 11:42

Was Du schreibst macht absolut Sinn und die An-/Abschaltpunkte sind auch logisch und praxisnah. Die Frage die ich mir momentan nur stelle ist, ob mein Motor dauerhaft wirklich perfekt läuft auf 82'C oder weniger? Oder braucht der vielleicht doch eher 85 oder 87'C? Keine Ahnung! Das originale Thermostat, was ich raus genommen habe, macht glaube ich bei 87'C auf.
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon ohu » Do, 24 Mai 2018, 11:53

berndhac hat geschrieben:
Der Jones hat geschrieben:nur so ein Gedankengang:

Es gibt Digitale Thermoschalter zum Heizen bzw. Kühlen die man frei Programmieren kann.. ob nun ein Heizer oder ein Lüfter geschalten wird, sollte dem Ding egal sein..

https://www.voelkner.de/products/267946 ... gIhhvD_BwE

gute Idee!
Diesen Sensor aus dem Link könnte man auch recht einfach anschrauben.

Gruß
Bernd


Keine gute Idee. Die Elektronik ist im Bewerbseinsatz viel zu kompliziert und vor allem Dreckanfällig. Ein paar Tropfen Wasser und die Knöpfe denken alle, sie werden gedrückt.

Nimm die vorgestellten Thermoschalter, mit Relais. Wenn die beide einzeln geschaltet sind, hast du den Vorteil, dass nicht so starke Lastspitzen auf die Lichtmaschine/Keilriemen hast (dreckiger Riemen pfeift gerne, wenn ein starker Lüfter anspringt.

Optimaler Temperaturbereich kann dir fast egal sein. Wichtig ist, dass du noch das vom Fahrzeughersteller vorgesehene Thermostat im Motor hast.
Mit dem Thermostat regelt sich der Motor eh selbst seine Temperatur.
Das passt. Der Motor kann damit schon nicht mehr zu kalt werden, wenns Thermostat drin ist.

Sobald deine Kühlwassertemperatur am Motor nämlich steigt über den Öffnungswert des Thermostates, macht dieser auf, und verzweigt den Heißwasserstrom von der Wasserpumpe.
Motor Kalt: Thermostat zu: Alles Wasser fließt im kleinen Kühlkreislauf (Motor und Heizung)
Motor auf Betriebstemperatur: Thermostat halb auf - Wasser fließt zum Teil im kleinen Kühlkreislauf, zum Teil im Großen (zum Wasserkühler)
Motor zu heiß: Thermostat ganz offen: Wasser fließt komplett zum Kühler, zum Motor, zur Heizung.


Das bedeutet, wenn deine Lüfter das Wasser im Kühler zu kalt machen, geht dann eben das Thermostat am Motor weiter zu und es kommt weniger Wasser über den Kühler.
Die Temperaturschalter für die Lüfter sind eigentlich nur zum Stromsparen/Lüfterschonen. Für die Temperaturregelung könnten die auch immer laufen. Die Temperaturschalter für die Lüfter sollten aber auch am Kühler verbaut sein.

Ist wie mit Fahrtwind. Der lässt sich ja auch nicht abschalten.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3983
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » Do, 24 Mai 2018, 12:36

ohu hat geschrieben:Optimaler Temperaturbereich kann dir fast egal sein. Wichtig ist, dass du noch das vom Fahrzeughersteller vorgesehene Thermostat im Motor hast.
Mit dem Thermostat regelt sich der Motor eh selbst seine Temperatur.
Das passt. Der Motor kann damit schon nicht mehr zu kalt werden, wenns Thermostat drin ist.


Sehr guter Hinweis, vielen Dank dafür! Werde ich wieder reinsetzen und die bereits diskutierte Zweischalterlösung mit Relais umsetzen.
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » Sa, 09 Jun 2018, 19:11

Nach der Trophy ist vor der Trophy. Daher gehts weiter mit den Umbauten. Diesmal Endtopf hochlegen und Halteösen für das Sicherungsseil bei Schrägfahrten:

Bild

Bild

Bild

Bild
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon sevensense » So, 10 Jun 2018, 7:49

Top. Habt Ihr am Fahrwerk schon was verändert?
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1946
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » So, 10 Jun 2018, 10:43

sevensense hat geschrieben:Top. Habt Ihr am Fahrwerk schon was verändert?


Nein Fahrwerk ist noch unverändert. Werde für diese Saison nur noch die vorhandenen Federn verstärken und neue Stossdämpfer reinbauen. Nächste Saison gibts dann evtl. Schraubfedern.
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon sevensense » So, 10 Jun 2018, 12:49

Auf den Schraubenfederumbau wäre ich sehr gespannt.
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1946
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: Allzweckspielzeug

Beitragvon Sputnik » So, 10 Jun 2018, 18:53

Bevor ich mich den Großbaustellen widmen kann müssen erstmal die Hausaufgaben der letzten Trophy gemacht werden. Leider dauert alles etwas länger da ich das Projekt seit langer Zeit schon alleine umsetze, die Autopartnerschaft hat leider nicht funktioniert... :cry:

Als nächstes folgt nun die Kühlersteuerung durch zwei Thermoschalter und Relais. Ein neues Thermostat liegt schon bereit und wird im gleichen Zuge eingebaut wie eine neue Wasserpumpe. Die Schlaucheinsätze für die Thermoschalter habe ich über die Bucht in China bestellt, mal sehen wann die kommen. Sobald sie da sind baue ich die ganze Steuerung zusammen.
Leider ist vorne noch der originale Ausgleichsbehälter drin, der wird jetzt durch eine Leitung zum hinteren Ausgleichsbehälter ersetzt, damit das ganze System selbstentlüftend ist. Blöd ist nur, dass ich dazu erstmal einen weiteren Anschluss an den Aluausgleichsbehälter schweissen lassen muss. Die Wasserleitungen gefallen mir auch noch nicht, die kommen gleich als nächstes dran. Es gab mal den Plan mit diesen Sachen noch im Juni fertig zu werden um dann im Juli den Tank in Angriff zu nehmen. Mal sehen...
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Sputnik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Do, 12 Dez 2013, 10:52
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki Santana

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder