Gude aus Hessen

Neue User stellen sich vor!
Eure erste Tätigkeit nach der Registrierung ;-)

Gude aus Hessen

Beitragvon Christian811 » Fr, 01 Mär 2019, 14:26

Mahlzeit ihr Verrückten.

Dann will ich mich hier mal schnell vorstellen.

Also ich bin der Christian aus der nähe von Bad Hersfeld (zwischen Fulda und Kassel). Bin 29 Jahre alt und wohl etwas Autobekloppt. =D>

Meine kurze Lebensgeschichte bzw. Autohistorie.
Warum auch immer, bin ich mit 16/17 schon auf die motorisierten Gefährte abgefahren.
Mit 17 habe ich meine Eltern so lange genervt, bis ich mir einen Capri kaufen durfte. Noch keine 18 Jahre alt, war der schon das erste mal zerlegt um Bleche einzuschweißen, also das Auto erstmal durch den TÜV zu bekommen. Dieser wurde dann mit 19 Jahren komplett restauriert.

Hier mal eine kleine Doku dazu:
https://www.cw-autosport.de/galerie/for ... tauration/

Das mit den Autos wurde irgendwie nicht Besser. Ich brauch noch was für den Alltag. Aber was sportliches. Letztendlich fiel die Wahl auf einen Ford Focus RS. Dadurch, dass ich schon immer viel in Foren unterwegs war, wurde ich beim RS extrem infiziert. War dann irgendwann kein Alltagsauto mehr (hat mittlerweile einige tausend Euro verschlungen, über 470PS und ist, bis auf die Karosse, nicht mehr Original #-o ) .
Dieser steht aktuell noch zum Verkauf. Ich komme einfach nicht dazu zwei Straßenautos auszuführen. Und nur für die Arbeit ist der zu schade.
Familie ist auch gewachsen, hab mittlerweile 2 Kinder. Da komme ich auch Sonntags nicht dazu sonst wo hin zu fahren alleine. Familienkutsche ist auch da...

So langsam kommen wir zum Punkt, wo ich wusste ich werde Markenuntreu (eig. bin ich etwas Ford Krank :D). Da gibt's halt von Ford nichts,wo man auch Zubehör etc. bekommt.

So.
Was haben wir alles:
[x] Oldtimer
[x] Sportwagen/ sportliches Auto
[x] Familienkutsche
[ ] Offroad

eins fehlt da definitiv noch! :D

Da ich auf einem landwirtschaftlichen Betrieb wohne, brauche ich was fürs Feld. Quad bzw. ATV ist da. also das nicht...nen Buggy wäre geil. Aber auf 2Zyl Chinatechnik mit Automatik hab ich dann auch keinen Bock. Was mit Bums, bzw. grob muss es sein. ein guter Buggy mit ü 1000ccm kostet dann entspannt 8.k€ aufwärts.

Dann kam der Punkt. Ne Bekannte fährt einen Jimny. Der war mir aber auch noch zu teuer... Dann habe ich die Samurai SJ entdeckt.
Sowas solls werden.

Jetzt hab ich mal etwas rum gesucht und bin im Endeffekt hier bei euch gelandet. OK. eig. sollte das Auto original bleiben, bis auf eventuell grobe Räder, Höherlegung und Winde...Aber ich glaube ich werde auch hier wieder meiner Schraubersucht verfallen :D

Eig wollte ich einen geschlossenen. Allerdings könnte ich mich ggf. auch mit einem offenen anfreunden, nachdem ich mich hier so umgesehen habe.


Mal gleich ne Frage, wie Alltagstauglich ist denn so ein Softtop? Winter etc? will mir ja auch nicht den Ar*** abfrieren :P
Das Auto soll halt dann wirklich als Alltagsauto dienen. Also 12km an die Arbeit eine Strecke sollte schon machbar sein ohne stress.. Hauptsächlich dann halt wirklich was, wo man auch mal durch Feld Wald und Flur kann ohne schmerzen und halt auch mal ein bischen Spaß haben kann.

Grüße
Christian
Christian811
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 25 Feb 2019, 15:02

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon muzmuzadi » Fr, 01 Mär 2019, 18:41

Hallo und willkommen!!

Christian811 hat geschrieben:Mal gleich ne Frage, wie Alltagstauglich ist denn so ein Softtop? Winter etc? will mir ja auch nicht den Ar*** abfrieren :P


Wenn die Heizung sauber ist, kein Problem. Ein gutes Softtop ist bei Regen dichter wie viele Hardtops. :wink:

Das Auto soll halt dann wirklich als Alltagsauto dienen. Also 12km an die Arbeit eine Strecke sollte schon machbar sein ohne stress.. Hauptsächlich dann halt wirklich was, wo man auch mal durch Feld Wald und Flur kann ohne schmerzen und halt auch mal ein bischen Spaß haben kann.

Es geht beides, die Frage ist nur wann der Spass dann überwiegt. :lol:
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12979
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon veb1282 » Sa, 02 Mär 2019, 6:00

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.

Also ich mache gut 2x15km täglich zur Arbeit und hatte noch nie Probleme. Das sollte kein Problem darstellen. Alle anderen Fahrten übrigens ebenso wenig. Aber die Samurais (SJ410-SJ413 sowieso) sind inzwischen alle alt. Die brauchen viel Liebe, sind dann aber in der Regel technisch unkompliziert, günstig und extrem treu. Nach deiner Schrauberhistorie wirst du sicher keine Probleme damit haben.

Also viel Erfolg beim neuen Hobby.

Gruß
Eric
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 791
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon harm820 » Sa, 02 Mär 2019, 9:23

Hallo auch von mir Herzlich willkommen.

Interessante Vita =D>
Da Hast Glaub ich keine Probleme mit den Suzes.
Die paar Kilometer sollten kein Problem sein.
Ich würde ein Cabrio jederzeit einem geschlossenen vorziehen. Auch wenn er etwas lauter ist.
Hast schon eine oder suchst noch?

MFG Robert
Wo ich Pause mache kommen andere erst gar nicht hin!!!
Benutzeravatar
harm820
Forumsmitglied
 
Beiträge: 238
Registriert: Di, 20 Jun 2017, 6:19
Wohnort: Lam
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj. 96
Seat Leon 2.0 TDI

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon Christian811 » Sa, 02 Mär 2019, 10:33

Dann denke ich mal das ich da genau auf der richtigen Spur war :) bzw. Bin


Nein gefunden,bzw mich entschieden habe ich noch nicht.

Hast du etwa eventuell was robert? :)
Christian811
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 25 Feb 2019, 15:02

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon harm820 » Sa, 02 Mär 2019, 12:53

Ja hab einen als Cabrio 8)

Geb ich aber niemals her :-D
Wo ich Pause mache kommen andere erst gar nicht hin!!!
Benutzeravatar
harm820
Forumsmitglied
 
Beiträge: 238
Registriert: Di, 20 Jun 2017, 6:19
Wohnort: Lam
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj. 96
Seat Leon 2.0 TDI

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon Wundi » Mo, 04 Mär 2019, 8:36

Ein herzliches Wilkommen,
bist du direkt aus Bad Hersfeld oder ehr aus dem Umland? Ich bin aus Burghaun. Vielleicht sieht man sich mal.
Mit der Alltagstauglichkeit geht es schon. Ich fahr mit meinem Samurai ab und zu nach Fulda an die Arbeit, ohne Probleme

Gruß Wundi
Wundi
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 14 Feb 2018, 18:14

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon Christian811 » Di, 05 Mär 2019, 13:40

Bin aus Ludwigsau. Also andere Richtung von Bad Hersfeld :D

aber man sieht sich vll trotzdem mal =D>
Christian811
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo, 25 Feb 2019, 15:02

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon berndhac » Di, 05 Mär 2019, 16:40

Hallo,

mach erst einmal eine Probefahrt mit einem Samurai und guck, ob Dir die Kiste als Alltagsauto liegt.

Ich für meinen Teil finde, dass der Spaß im Gelände enorm ist, das Schrauben befriedigt in der Regel auch, aber als Alltagsauto würde ich den nicht fahren wollen. Vom hohen Spritverbrauch (min. 10 Liter würde ich rechnen) bei gleichzeitig kaum vorhandenen Beschleunigung abgesehen, finde ich das Fahrverhalten und die aktive/passive Sicherheit (beides nicht vorhanden) für den Alltag und die heutige Zeit nicht mehr angemessen. Wahrscheinlich bin ich aber auch ein jammerndes Weichei ;-)

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 683
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Gude aus Hessen

Beitragvon veb1282 » Di, 05 Mär 2019, 17:06

Das mit der Probefahrt ist sicher richtig und eine gute Idee.

Der Rest (@Bernd) passt vielleicht nicht ganz in dieses Forum. :wink: Man muss schon wissen, dass man eben keinen rundumsorglos Neuwagen, mit haufenweise Versprechungen, die keiner hält fährt.
Mir persönlich wäre das Hobby viel zu teuer und zu viel Arbeit, wenn ich die Karre dann nur Sonntags über den Hof schiebe oder alle paar Monate im Offroadpark ausfahre. Also muss das Ding täglich ran.

Wenn man sich entschieden hat, das Risiko zu tragen, sollte man aber immer daran denken, was man fährt. Das ist für mich Sicherheit. Die muss nicht eingebaut sein, die sitzt auch hinterm Steuer und ist sich der Tatsache in jeder Kurve bewusst, dass kein ABS mitbremst, kein Servo mitlenkt, nix autonom fährt und mich auch kein Luftsack auffängt. Man muss die alten Böcke anders fahren, als zeitgemäßere Fahrzeuge. Bin mir auch ziemlich sicher, dass mir die fehlende Leistung schon oft den Arsch gerettet hat.

Aber es muss gut überlegt sein. Da geh ich voll mit.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 791
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Nächste

Zurück zu Willkommen neue User!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder