Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Neue User stellen sich vor!
Eure erste Tätigkeit nach der Registrierung ;-)

Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Treeclimba84 » Di, 12 Sep 2017, 22:14

Hallo und vielen Dank für die schnelle Aufnahme,

Wir,
D.h. meine Frau Kristin und Ich (Philipp) kommen aus dem Raum Düsseldorf und sind bis jetzt noch ohne Suze unterwegs.

Unsere bisherigen Offroaderfahrungen belaufen sich bisher auf Urlaube in Skandinavien, den Westalpen und einigen Ausflügen in den Furstenforrest.
Das haben wir alles mit unserem modifizierten VW t5 4WD gemacht.
Es hat uns, aber vorallem auch "richtige" Geländewagenfahrer immer wieder überrascht was mit "so einem Bus" alles machbar ist.
Deshalb werden wir Diesen auch weiterhin zum (Offroad) Reisen behalten.

ABER:
Vorallem bei den Ausflügen nach Fürstenau haben wir festgestellt, dass so ein Kasten mit Einzelradaufhängung im richtigen Gelände doch recht schnell an seine Grenzen stösst.
Außerdem ist der Bus "zu schade" um richtig im Dreck zu spielen und falls man sich mal verschätzt oder es aus irgendeinem anderen Grund Bruch gibt, wird es sehr schnell sehr teuer... :cry:

Deshalb und weil mir die Suzuki`s schon lange gefallen, haben wir beschlossen einen Samurai zu kaufen.
Mir ist durchaus bewusst, dass es (gerade bei Geländeeinsatz) immer etwas zu schrauben geben wird.
Aber dank ehemals Mercedes /8 und VW T3 ist schon eine gewisse Schraubererfahrung vorhanden und von dem was ich bisher so gelesen habe gibt es beim Samurai ja nichts wirklich kompliziertes.

Die Kaufberatung hier im Forum habe ich schon gelesen und werde es soweit möglich beachten. ( Die rosarote Brille kann manchmal ein richtiger Ars.. sein. :roll: )
Da ich mir aber nicht direkt eine komplette Baustelle ans Bein hängen will,
was meint Ihr darf ein Samurai in vernünftigem, Zulassungsfähigem Zustand kosten?

Bei uns in der Nähe (Rade vorm Wald) ist auch ein Händler der immer einige gebrauchte Suzuki`s stehen hat.
Einfach mal hinfahren und gucken?

Oder gibt es sogar Jemanden hier aus dem Forum, der aus der Umgebung kommt und mir ein paar Tipps geben kann, ohne das ich gleich in ein Verkaufsgespräch verwickelt werde? :wink:

In diesem Sinne

Beste Grüße
Philipp
Treeclimba84
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 12 Sep 2017, 19:01

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Ruedi1952 » Mi, 13 Sep 2017, 10:07

Bei dem Händler den du meinst vorsichtig sein er verkauft " im Auftrag".
In natura sehen die Fahrzeuge schlechter aus wie auf den Bildern in den Anzeigen. wir sind auch dagewesen und hatten geschaut.
Wenn steht Flugrost rechne mit massive Durchrostungen. Eine nicht Baustelle bekommst du nicht geschenkt.
Bei halbwegs guten zustand rechne auch mit Kosten von 1500€ die anfallen.
Meiner Bj 92 war von Rahmen und Karosse gut reingesteckt habe ich; neues Verdeck, Auspuff, Mini Kat, Kat mit Krümmerrohr, vier Gasdruckstohßdämpfer, Lenkungsdämpfer, Bremsleitung, Bremsbeläge.
Jetzt habe ich einen Jeep Wrangler Bj 97 von meiner Frau geschenkt bekommen und soll den Samurai leider verkaufen aber unter 3800€ geht er nicht weg.
Gemacht werden müssen hinten die Blattfedern.
Hauptfahrzeug: Suzuki SJ Samurai
Sommerfahrzeuge; zwei Roller Peugeot Kisbee und Ludix.
Ruedi1952
Forumsmitglied
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi, 14 Nov 2012, 9:41
Wohnort: Dassel
Meine Fahrzeuge: Dacia Logdy 1,6ltr LPG (Fahrzeug meiner Frau), Jeep TJ 2,5 ltr. Sport, Samurai JSA Bj 1992
Roller Peugeot Kisbee Bj 2010
und Peugeot Ludix II

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon muzmuzadi » Mi, 13 Sep 2017, 11:40

Tach,
der Händler war hier schon ein paar mal Thema aber weniger positiv.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12528
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Treeclimba84 » Mi, 13 Sep 2017, 12:01

Moin Ruedi,

Danke für deine ausführliche Antwort.
Der Kaufpreis und die Folgekosten sind schon ungefähr so eingeplant.
Das mit deinem Samurai klingt ja schonmal recht interessant.
Wo kommst du denn her und hast du evntl. Ein paar Fotos von dem Wagen?
Gerne auch per PN.

@muzmuzadi
Danke für deine bzw. eure Einschätzung bzgl. des Händlers.
Sowas habe ich mir schon gedacht, die Autos stehen ja teilweise auch schon ewig im Netz....

Gruß
Philipp
Treeclimba84
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 12 Sep 2017, 19:01

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Möhre » Mi, 13 Sep 2017, 22:16

Das ist ne Apotheke wo Mann nur Schrott bekommt

Kann in schon lange
Er war vorher mal unter einer anderen Adresse in Rade anzufinden und selbst da wollte er für ein eimer Rost schon richtig Asche haben

Du kannst aber auch Glück haben so wie ein Kumpel von mir
Der hat da einen gekauft und der war in Ordnung
Spielzeug :
90'er samurai,Vitara motor 1,6L 8V und Servolenkung,vtg typ 2,31er reifen,diff's vom 413,+50 trailmaster fahrwerk + Bl,winde vorne,jeep verbreiterrungen

94'er Ford Explorer I 4l
als Zug Fahrzeug
Benutzeravatar
Möhre
Forumsmitglied
 
Beiträge: 620
Registriert: Fr, 07 Mär 2008, 23:35
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Bobie01 » Do, 14 Sep 2017, 0:01

Meine Suze ist auch von da... Auto ist ok... aber nochmal werd ich dahin wohl nicht fahren...
mfg Jeff
Bobie01
Forumsmitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: Sa, 30 Mär 2013, 12:07
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '94
Porsche-Diesel Junior108
Wheel Horse Raider10 und C-125

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Treeclimba84 » Do, 21 Sep 2017, 11:00

Guten Morgen und vielen Dank für die Antworten.

Wir sind bereits fündig geworden, es ist ein geschlossener 95er aus privater Hand geworden.
Die Karrosse ist frisch geschweißt und den Tüv hat er letzte Woche ohne Mängel gemeistert.

Jetzt freuen wir uns auf die ersten Ausfahrten.

Mal schauen wie lange es dauert bis es mit den ersten Umbauten losgeht. 8)


Gruß
Philipp
Treeclimba84
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 12 Sep 2017, 19:01

Re: Vom VW Syncro zum "Spielzeug"

Beitragvon Der Jones » Do, 21 Sep 2017, 20:39

Treeclimba84 hat geschrieben:
Mal schauen wie lange es dauert bis es mit den ersten Umbauten losgeht. 8)


Gruß
Philipp


Nicht lange :lol:
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 802
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai


Zurück zu Willkommen neue User!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder