EPS = Electric Power Steering

Alles zum Thema Offroad, Geländewagen, usw. ....

EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Der Jones » So, 24 Apr 2016, 20:23

Moin miteinander! Da hier ja regelmäßig von der Nachrüstung einer Servolenkung berichtet wird und aktuell auch wieder ein Thema wächst, stell ich hier ma die Frage, die mir schon seit einiger Zeit durch den Kopf geht. Vorallem kurz nachdem ich bei uns vor dem Haus in eine enge Parklücke muss :-k

Hat schon mal jemand sowas verbaut? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-223-2488

Gibt ja einige Autos z.B. auch mancher Corsa die so lenken und es gibt auch neue Nachrüstpakete für viele Jung- und Old-timer.
http://www.kfz-tech.de/Biblio/Elektrisc ... enkung.htm

Stell ich mir irgendwie einfacher vor wie Adapterplatte für lenkgetriebe und Schlauchgdönse und vorallem dem kleinen Motörchen noch ne Permanente Last an die KW zu hängen.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1068
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Der Jones » Mo, 25 Apr 2016, 6:51

Moin.
Hier gibts z.B ein komplettes Paket
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-223-3045

Anschluss ist denke ich easy, wenn man folgendes hat.
Quelle: Twingotuningforum.
Es sind insgesamt sieben Kabel die mit dem vorhandenen Kabelbaum verbunden werden müssen:
-1x Strom/ROT vom Sicherungskasten im Motorraum
-1x Masse/SCHWARZ (einfach an die Karosserie, oder im Kabelbaum das Masseführende Kabel suchen)
-1x Geschwindigkeitssignal/GRÜN (kann am Radio oder Tacho abgegriffen werden)(aufjedenfall ein grünes Kabel)
-2x Diagnosestecker/GRÜN und ORANGE Ganz wichtig, der GRÜNE geht dann aber weiter zum Kombiinstument-Statusleuchte im Kombiinstrument!!
-1x geschalteter Strom/GELB vom Sicherungskasten Fußraum
-1x Motorkabelbaum/ORANGE Der Stecker hierfür befindet sich ebenfals im Sierungskasten im Motorraum


Wenn die Servo ohne die Diagnose Anschlüsse funzt?!?! Ohne Geschwindigkeitssignal wird sie halt immer so unterstützen wie im stand denke ich..
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1068
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Der Jones » Mi, 27 Apr 2016, 15:29

Die Idee lässt mich nicht los.. Habe mir ne billige Lenksäule vom Twingo besorgt. Werde mal ein bisschen rumprobieren, wenn ihr wollt werde ich weiter berichten. Dachte aber es gibt mehr Interesse hier..

Wie sieht das Signal vom Samurai vse aus, welches das Steuergerät als Geschwindigkeit bekommt? Das wird vom Tacho ausgeworfen oder?

Also für das Twingo Steuerteil brauche ich ein Rechtecksignal 0V/+12V
Bei 8kmh 10Hz

Falls das nicht passt, sowas lässt sich ganz leicht generieren..
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1068
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon sevensense » Mi, 27 Apr 2016, 15:36

Mach es doch nicht so kompliziert. Nimm einfach eine Vitara Servo und bau anstelle der Servopumpe eine elektrische ein wenn du keinen Riemenantrieb magst. Also brauchst du nur eine elektrische Pumpe. Die gibts bei Ebay für ca. 50 Euro.
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1946
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Samu-Rosi » Mi, 27 Apr 2016, 15:37

:-D also, ich bin stiller Leser und würde mich freuen wenn du ein bißchen weiter berichtest... =D>
Für Rechtschreibfehler haftet mein deutsch-Lehrer und für alle anderen Schreibfehler die Autokorrektur..... ;-)
Benutzeravatar
Samu-Rosi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa, 09 Apr 2016, 7:48
Wohnort: Goldbach
Meine Fahrzeuge: 92'er Samurai CAB
97'er Samurai VAN (-verkauft-)
14'er Kia Cee`d SW
98'er Peugeot 306

1:8 HOBAO Hyper ST
1:10 Tamiya TA05 Ver. 2
1:10 Tamiya Neo Fighter

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Der Jones » Mi, 27 Apr 2016, 15:53

Kompliziert? Die Eps Lenkung kostet mich komplett keinen fuffi, und ist einfacher eingesetzt als ein vitara lenkgetriebe inkl. Schlauch. Und viel einfacher zu bekommen!
Bei Bedarf sogar per Poti regelbar und und und :-D
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1068
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon OZ83 » Mi, 27 Apr 2016, 16:50

Ich würde das Interesse nicht an der Anzahl der Antworten auf das Thema messen. :wink:

Ich denke es geht da vielen wie mir. Ich finde es interessant aber kann leider selber nicht wirklich was dazu beitragen.

Die Leute die was dazu beitragen können lockst du schon irgendwann aus ihren "Löchern" berichte nur weiter, bitte. =D> [-o<
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon berndhac » Mi, 27 Apr 2016, 17:43

Hallo,

Interessse habe ich auch.
Könnte mir auch vorstellen, dass sich sowas TÜVen lässt, weil man zwar die Lenkstange tauscht, sonst aber in keinster Weise in die Lenkung (Getriebe) eingreift.

Von Corsa B und diversen Fiats weiß ich allerdings auch, dass die elektrischen Servolenkungen recht anfällig sind. Oft sind Drehmomentsensoren und anderer Elektrikgram kaputt oder verschlissen. Von 3 Autos mit elektrischer Servo(Corsa B, Punto2, Panda 169) hatte ich bei 2en Probleme.

Technisch Interessanter als Hydraulik finde ich es aber auf jeden Fall.

Wegen Signalen:
Wenn der Tacho oder das Steuergerät nichts passendes auswerfen könnte man sich analog oder per µ-Prozessor was generieren. Oder einfach noch einen Sensor mit an die Tachowelle. Wie das Lenkungssteuergerät die Signale gerne hätte (Stichwort Pulldown-Widerstand, o.ä.), dafür bin ich nicht genug Elektroniker ...

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 619
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Der Jones » Do, 28 Apr 2016, 10:37

So, da ist das Teil. Am Motor ein 4Pol Stecker. +/- Motor und zwei die den Freilauf jeweils in eine Richtung freigeben.. Dann hab ich noch einen 6 Pol Stecker der Sensoren.Bild
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1068
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: EPS = Electric Power Steering

Beitragvon Wusselbee » Do, 12 Mai 2016, 14:40

Hm, jetzt gebe ich mal meinen Senf dazu, so ganz unbedarft bin ich nicht, da ich an den Dingern mitentwickelt und getestet habe. Und da muss man klar sagen, die "Scheibenwischermotor" Lösung unter dem Aramturenbrett wird in der Fahrzeugindustrie eher für kleine Fahrzeuge eingesetzt. Der Grund, im Innenraum ist mehr Platz, man hat nicht so einen Aufwand mit Feuchtigkeit. Und damit haben sich auch schon die Vorteile erledigt in meinen Augen. Oder warum findet man die Dinger nicht in einem SUV oder oder der Mittelklasse?

Was in meinen Augen ein Problem darstellt, ist die Energieversorgung. Kann das System mehr als 40 Nm, und die brauchen wir definitv in den Samus, dann sind da schon Ströme um die 100A unterwegs. Gerade ungeschicktes Einparken zieht da schnell die Batterie leer, da ja auch nur 50 Ah zum laden da sind. Das andere Problem, ich kenne nicht die Details aller Systeme nicht, aber mit nur Geschwindikeitssignal ist es da nicht getan. Bzw die Geräte brauchen den Fahrzeugbus für die Kommunikation um Daten wie Motordrehzahl, Gang, Geschwindigkeit, sonstige Stromentnahme im Bordnetz hin und her zu schieben. Plus, es ist auch ein Modell der Lenkgeometrie und wann wieviel unterstützt werden kann, hinterlegt. Wäre das nicht, so kann z.B. der Drehmomensensor schon einen Schaden nehmen, wenn man mit voller Leistung in den Lenkungsanschlag fährt.

Das eigentlich Problem, wo auch der Tüv nicht mitspielt, je nach Lenksystem wird nun die Lenkwelle mit bis zu 100Nm und der Getriebeeingang soweit belastet, und vor allem auch permanent. Oder wir sind wieder bei den kleinen Systemen. Und da hier auch keine Redundanz vorhanden ist, wird die Abnahme nicht so einfach. Intern haben die Lenkungen einen doppelten Drehmomentsensor, eine zusätzliche Positionsüberwachung und einige andere Tricks, dass das System möglichst nie falsche Lenksignale umsetzen oder gar blockieren kann!

So, das ganze jetzt noch Offroad einzusetzen ist glaub ich nicht sinnvoll. Warum? Eine Vitara Servolenkung fängt ja schon das Kochen an. Die elektrischen Systeme, die ich so kenne, nehmen automatisch schon 50% der Unterstützung weg, wenn man das drittel mal hintereinander von Anschlag zu Anschlag lenkt. Warum? Es sind eben einfache und billige Systeme auf Kante gestrickt, sonst brennt intern der Motor oder die Leistungselektronik ab.

Auf was ich raus will, ich sehe nicht den erwünschten Erfolg ein vorhandenes System zu adaptieren. Aber, grundsätzlich ist der Weg nicht schlecht, nur müssen die Getriebe noch mehr Drehmoment hin bekommen, bevor sie in einen Samurai wandern. Und da würde ich noch ein bisschen warten, bis es was von der Stange gibt.
Hebe niemals ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Wusselbee
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1038
Registriert: Sa, 02 Aug 2008, 1:18
Wohnort: DE 864XX - CH 945X
Meine Fahrzeuge: Suzuki Jimny
Samurai on 33`
Lj 80 Turbo
Escort Cosworth

Nächste

Zurück zu Offroad & 4x4 Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder