user stellen ihre suzukis und umbauprojekte vor

Alles zum Thema Offroad, Geländewagen, usw. ....

user stellen ihre suzukis und umbauprojekte vor

Beitragvon dirtdemon » Mi, 24 Aug 2005, 14:43

um das forum a bissl in schwung zu bringen ...... hab ich mir gedacht es wär ziemlich geil wenn ihr leude mal ein paar von euren projekten (umbautechnisch, bzw, in planung) posten könntet -
sollten die poser unter uns voll auf ihre rechnung kommen :D

damit der anfang net so schwer fällt , fang ich mal an :

die vorgeschichte :
der dirtdemon hat übers egay einen SJ 413 um €40.- aus salzburg gekauft (danke clemens fürs steigern btw).
den hatter mim thomas (danke nochmals) gemeinsam nach wien gschleppt - auto in einem ziemlich bedauernswerten zustand : keine blattfeder hinten, batterie vor ort vom bauern fürn kuhzaun ausgebaut, keine schlüssel (aba lenkradsperre eingerastet *grmml*), an der vorderachse keine bremsscheiben, keine sättel, keine schläuch
rostmäßig relativ gut - dh. vorderwagen tot, sonst gut, im kofferboden hinterm radkasten ein faustgrosses loch (is eh standard oda) ...

1. plan : YJ alltheway SPUA mit front ML's, ford shocktowers, hinterachse spooled, fat rollbar, vorderwagenblech komplett tauschen (aus 'ner anderen leiche), 2" bodylift und 205R16 bereifung

... und was is dank tüv draus geworden ?
stock fahrwerk mit verlängerten schäckel, 205R16 ist geblieben, rollbar auch, blechtausch sowieso - haaallo tüv :twisted: 8) :twisted:

der aktuelle stand : bodengummi komplett raus , sitz und alles andere auch mal raus um die lage zu checken , garnet sooo schlecht *hehehe*
YJ-kit hinten war schon drin - wieder raus und original federn reingeswapt (mit neuen bushings, logo) eben mit längeren schäckel, vorne folgt noch ...
... bin gespannt ob ich die reiferl ohne bodylift reinbring :roll:
lenksäule getauscht, jetz noch motorservice, spool hinten rein, ...

der thomas stellt mir liebenswerterweise seine doppelten achserl zur verfügung *fatspthx* die sollten auch no rein ;) - werden auch no mit rebuildkit aufgemöbelt ... naja moretocome
ich kann in meinem auto schlafen, aber ich kann mit meinem haus nicht fahren ...

1992 GMC Typhoon #1972: lightly modified
1988,5 Suzuki Samurai LWB: lifted & geared

"... it ain't broke until it's broke "
Benutzeravatar
dirtdemon
Forumsmitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi, 17 Aug 2005, 11:41
Wohnort: wien

Beitragvon offroad4fun » Mi, 24 Aug 2005, 18:05

na dann werd ich mich mal dranhängen:
ich versuch mich kurz zu halten :wink:

mein erster suzuki war mein:
1. schwarzer:
da dieser sowohl fürs gelände als auch für die strasse gedacht war - hatte ich an diesem nicht viel verändert:
bodylift (2"), shakellift (1") und sonst nur diverse optische kleinigkeiten wie aushängbare türen, zusatzscheinwerfer usw..

dann kam irgendwann der wunsch nach einen "gscheitem wagen" - fürs gelände - somit kam mein
2. weisser:
also erstanden hab ich den weissen als ehemalige trophy-wagen bereits teilaufgebaut (hatte nen überschlag) - preis sag ich mal keinen..
damals hatte er z.b. bereits: spoa und ome-fahrwerk und stand auf 30" reifen - zwar alles nicht (mehr) wirklich in optimalausführung - aber er fuhr ...

nach den ersten paar fahrten merkte ich ziemlich schnell, dass die untersetzung eindeutig zu lang war - also da musste unbedingt was getan werden ...
erste überlegung 410er zwischengetriebe - aber da ich vorhatte grössere reifen zu montieren - wäre das auch zu wenig - also noch kürzer...
clemens (peci.at) überredete mich dann zu einem 4:1 - eigenbau zwischengetriebe: das 410er war schnell gekauft - (recht teuer in deutschland + versandkosten) - stellte sich dann aber als "getarntes" 413er raus :evil:
... aber ein anderes bekam ich dann wirklich günstig (siehe 3.schrotty) - und dann konnte es schon losgehen - zahnräder raus - ein freund von nem freund von nem freund ... kombinierte mir diese dann - und wieder einbauen... GENIAL! untersetzung ist schon was wert! :twisted:
war eindeutig die beste und wichtigste modifikation am weissen!
dann kamen die 32" reifen (danke ans offroad-trainingscenter-wels) und mein weisser war einsatzbereit!
nach und nach gesellten sich dann noch diverse modifikationen dazu (seilwinde, rammschutz, usw.) bzw wurden schlechte aufbauten verbessert (z.b. z-link) und der neueste streich: hinten vitara hybridachse 100%gesperrt und vorne vitara diff sowie neue skyjacker dämpfer - und auch der "schlampige" spoa-umbau wurde in einem aufwischen ausgebessert
(hier nochmal riesen dank an clemens und patrik) :roll:
ja - das wars so steht er jetzt wieder einsatzbereit da und wartet auf die nächsten schandtaten ...

irgenwann zwischendurch erstand ich noch sehr günstig einen 410er
3.schrotty
der sich dann praktischerweise als typ2 herausstellte - somit war das zwischengetriebe gleich mal verplant :wink: gefolgt von türen, zylinderkopf und einigen kleinteilen - wurde er nach und nach zum ersatzteillager verurteilt ...

ja und dann gibts dann noch den
4. grauen
den hab ich mir unbedingt eingebildet - habe ihn zufällig irgendwann im bazar (glaub ich) entdeckt - spoa, 31er, usw ...
beim anschauen stellte ich ziemlich schnell fest, dass der spoa umbau noch ein grösserer pfusch als bei meinem weissen war - aber die karosserei war so gut wie rostfrei - und ein paar nette schmankerl wie vitara diffs und echt schöne kotflügelverbreiterungen ... naja - irgendwi hab ich mir den dann auch noch gekauft - platz hab ich ja :wink:
dieser wartet aber seit dem dass ich ihn herrichte...
nachdem mein weisser nun endlich fertig ist - sollte er demnächst drankommen:
geplant: entweder wieder auf spua zurück oder ein wirklich schönes (typisierbares!!) spoa - ansonsten eigentlich nicht viel - möcht ihn halt komplett restaurieren und wirklich auf "schön" herrichten - und fahren soll er halt :wink:

ja das wars ...

lg thomas 8)
Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
 
Beiträge: 3996
Registriert: Do, 11 Aug 2005, 11:08
Wohnort: 3730 Eggenburg
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
VW LT35 "Feuerwehr"
Suzuki Swift 4x4

Beitragvon Frank » Do, 25 Aug 2005, 18:41

Na denn ich auch ma.... :wink:

89er Samu in Serie gekauft und was der scho alles konnte im Gelände... :shock:
Nach dem ersten We im Gelände heimgekommen :arrow: Katalog in de Hand und Fahrwerk/Reifen rausgesucht... :)
Stundenlang im Netz no kundig gemacht welche/s denn nun das beste wär... Habsch mi dann für 50er Trailmaster entschieden und 30x9,5 MTs auf 7x15...
5cm BL Eigenbau und Verteilergetriebe Typ2 habsch o glei mit verbaut....
War sehr zufrieden bis zum nächsten härteren Einsatz... 2 Tage paar Kuppen platt machen (alles Sand!!!) und meine vordern Federn waren platt :evil:
Naja Blattfedern halt... :(

In Plan sind jetzt Vitaradiffs (müssten die Tage kommen) und n Schraubenfederumbau übern Winter...
Anderer Motor (1,6 8V) soll o no mal rein, da hat aber no Zeit...

So der nächste bitte... :wink:

Gruss Frank
Frank
Forumsmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Do, 25 Aug 2005, 18:14
Wohnort: Sachsen

Beitragvon michi m. » Do, 25 Aug 2005, 21:13

Na, dann häng ich mich auch mal an.
Da ich in jungen Jahren ein begeisterter Motorradfahrer war, bin ich vor ca. 6 Jahren zum Entschluss gekommen:
Ein Motorrad muß wieder her.
Einzig Problem: Mein Eheweibchen.
Hat sich hartnäckig dagegen gestemmt, wohl auch in Erinnerung an meinen damals jugendlichen rasanten Fahrstil.
Ich, damals eingefleischter BMW Fahrer, habe dann trotzig geantwortet: Gut, dann kauf ich mir so einen Sch.... Suzuki.
Ich hab nie damit gerechnet, aber sie hat ja gesagt. War da echt schockiert, denn ich wollte auf keinen Fall so eine Gurke.
Da bin ich dann suchen gegangen, probefahren usw. und sie hat nichts dergleichen getan.
Nun gut, Ende der Sache ist, jetzt fahr ich meinen schon sechs Jahre. Und. Hergeben tue ich ihn nicht mehr.

Inzwischen sind es 5cm Bodylift, stärker gebogene Federn, Dämpfer von OME, Verteilergetriebe 4,16 : 1, Manuelle Sperre hinten, Motor vom Vitara, Auspuff von einem Amy, Sitze vom Honda CRX, auf beiden Seiten Schwingsitzkonsolen (für meine alten Knochen gg), inzwischen mit Riffelblech verschönert, Die Getriebe und Differentialentlüftungen in den Motorraum gelegt, Webervergaser, Halogenscheinwerfer vorne,
momentan baue ich ihn um auf eine Pikup Ladefläche.
Gruss Michi M.
Hompage des Geländewagensportvereins Graz
http://www.firma-moro.at.
michi m.
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4651
Registriert: Di, 23 Aug 2005, 20:04
Wohnort: Graz

Beitragvon offroad4fun » Fr, 16 Sep 2005, 13:31

.... und ???
wo bleibt der rest ???
über 30 angemeldete user - und nur 4 berichte????

na das könn ma doch wohl besser - oder??? :D

also - ran an die tastaturen hopp =D> hopp =D>

lg thomas
Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
 
Beiträge: 3996
Registriert: Do, 11 Aug 2005, 11:08
Wohnort: 3730 Eggenburg
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
VW LT35 "Feuerwehr"
Suzuki Swift 4x4

autos

Beitragvon dominik » Mo, 19 Sep 2005, 20:14

aaalso dann fang ich mal an ... :lol:
erster suz: fahranfängerauto = lj 80 van mit 195er mt's ..starb an passat auf ha-achse (rahmen verzogen)
zweiter suz: sj 410 mit 4 cm fw - innenüberollbügel - batterie innen den hatt ich genau 4 wochen und von denen ist er eine woche gelaufen den rest hab ich nur geschraubt ..
dritter suz: sj samurai mit kmstand 120tkm bei kauf ..top karre .. hatte zum schluss 200tkm aufm tacho keine umbaumassnahmen aber 4 x radlager hinten ern, einmal anlasser und einmal bremse vo erneuert
vierter suz: 92er sami mit einspritzer 60tkm bei kauf (sollte nur strassen auto sein ) 2 wochen später erster geländetest mit versenken dass die sitze nass waren .. dann längere schäkel und 215/75er mt's hab ihn dann wegen zu viel rost wieder weiterverschrebelt
dann ne weile keinen suz ..
fünfter suz: sj 410 für 25e ..da konnt ich ned nein sagen ..der hatte sogar noch ein jahr tüv/au.. einsteigen und losheizen ..einzige veränderung waren 215/75er MT's sah scheisse aus aber lief wie ein uhrwerk.. bis zum motorschaden :(

sechster suz: spezl hatte noch nen rahmen mit body rumliegen und tüv :lol:
also 1,3l motor mit getriebe besorgt und die achsen mit zwischengetr. vom motorschaden sj eingebaut und nebenbei nen bodylift + längere schäkel+ verstärkte federn verbaut dazu ein paar 31er reifen (war ja alles eingetragen :P ) lief dann gute 40tkm so mit ein paar kleinen bastelmängeln (410er kühler is für nen 1,3er zu klein)
danach hab ich den einspritzer motor von nem kumpel eingebaut und so läuft er jetzt noch..und ich fahr fast jedes wochenende 400km und jeden tag zur arbeit damit ...von den geländetouren red ich jetzt mal garned ..und in nächster zeit kommt dann doch mal ne sperre hinten rein und vieleicht noch ne winde vorne drann ...(DANN HÄLT MICH NIX MEHR AUF!!!!) :evil: :evil:

so das wars von mir ..
mfg dominik
Benutzeravatar
dominik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 702
Registriert: Mo, 19 Sep 2005, 19:23
Wohnort: Mettmann

ich noch mal

Beitragvon dominik » Mo, 19 Sep 2005, 20:15

und wer denkt das ich kein gelände fahre der irrt :-D
siehe www.offroadfun.de

mfg dominik
Benutzeravatar
dominik
Forumsmitglied
 
Beiträge: 702
Registriert: Mo, 19 Sep 2005, 19:23
Wohnort: Mettmann

Beitragvon Psychedelic » Di, 20 Sep 2005, 16:09

Na gut, dann mach ich gleich mal weiter, soviel wird es aber nicht.

Letztes Jahr im Juni einen schwarzen 90er Samurai Einspritzer von einem Kumpel abgekauft. Bei 1000€ sagte ich nicht nein. Hatte vorher nur noch nie etwas mit den Autos zu tun gehabt, wollte eigentlich immer einen CJ5, das sollte anscheinend nicht so sein. :)
Motor nagelte wie ein alter Allgeier Schlepper, seltsame Geräusche von der Vorderachse usw. ließen mich nach ein paar Wochen Fahrspaß stuzig werden und ich nahm mir die Kiste genauer unter die Lupe...
Naja, nach einer genaueren Substanzbegutachtung (teppiche raus usw.) bekam ich beim Anblick der fahreneden Oxidation schon fast einen Herzinfarkt. Bin eben solche Fälle nicht gewöhnt. :-D
Darauf entschied ich mich zu einer Vollrestauration, die dauerte eigentlich noch immer an, aber Straßentauglich ist er schon seit letztes Wochenende.

Es wurde ALLES bis in die letzte Schraube zerlegt und neu aufgebaut, selbst der Motor da ich einen alten vom Swift beim Schrotti geholt hatte. Sitze kamen welche vom Honda CRX rein. Federgehänge wurden neu angefertigt und mit 2cm größerer Lochabstand, da die alten an den Gummis schon fast durchgefault waren. Polybuchsen in die Federn und Monroe-Dämpfer. Als neue Bodyauflagegummis verwendete ich Eishockey-Pucks daher ein dezenter Bodylift von ca. 2cm !
Insgesammt ist jetzt die Kiste ca. 3cm höher als normal, momentan reicht mir das vollkommen.
Eingetragen sind im Schein noch Suzuki Ramme, Trittbretter und AHK, die ersten beiden muß ich erst noch restaulieren.

Letzten Samstag war erster Fahrtest (120km Strecke) er hat sich tapfer geschlagen, wollte ihn nicht gerne über 3000 drehen da motor ja überholt (neu gelagert usw.) lief aber ohne zu mucken 100km im fünften Gang. Wenn ich neue Reifen hab (sauber gewuchtet) und die ersten 1000km runter sind, werd ich mal sehen ob ich mit Serienmotor und der Schrankwandkarosse nen neuen Rekord schaffe. :twisted:

Den extremen Geländegeruch hab ich noch nicht erschnüffelt, bin hauptsächlich zum Arbeiten im Wald mit der Zuki unterwegs. Zum Baumziehen muß die Anhängerkuplung herhalten, eventuell kommt mal eine Winde vorne ran.

Gruß,
Psychedlic

Bild
Ich liebe Alles was BrumBrum macht. ;-)
Benutzeravatar
Psychedelic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2768
Registriert: Mo, 19 Sep 2005, 21:42
Wohnort: Mering

Beitragvon Pastor » So, 02 Okt 2005, 14:56

Grüße aus Wien :-D

Na, dann mach ich zum Einstand doch auch gleich mal beim Posing mit 8)

Zusammenfassung:
Ich habe einen Jimny 1.3 LX, BJ 2002. Namen hat er noch keinen, er sieht ein bißchen bucklig aus... Vielleicht wird er zum Hump oder Hunchback - mal sehen.

Umbauten:
  • 60 mm Bodylift (Alu, Vollmaterial)
  • 50 mm OME-Fahrwerk (Mischung Jimny / Vitara)
  • 30" MTs und 235/75/15 Winterreifen
  • OME Lenkungsdämpfer
  • Aluminium Kotflügelverbreiterungen
  • Vulcolan "Schmutzdackerln"
  • Tonneau Softtop
  • K&N auswaschbarer Luftfilter
  • modifizierte Fronstoßstange
  • Trittbretter (etwas enger geschweißt => Rocksliders)
  • Frontbügel
  • Blinkergitter
  • Rad- und Snowboardträger fürs Ersatzrad


Die Umbauten wurden allesamt von HR-OFFROAD durchgeführt und sind typisiert und eingetragen 8)

Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild

So, das wars erst mal.

LG Christian
.
Doug Wilson:"Celia .....? That cunt can lick my balls!"
www.pastor4x4.net
Benutzeravatar
Pastor
Forumsmitglied
 
Beiträge: 266
Registriert: So, 02 Okt 2005, 14:36
Wohnort: Wien

Beitragvon Hoizfux » Mi, 05 Okt 2005, 0:07

Verfasst am: Mi Okt 05, 2005 0:04 Titel: So -und jetz ich...

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo
wie alles begann:
Wollte mein spielzeug sortiment mit einem offroader erweitern, also Jeep Cherokee gekauft und nach dem umbau für die falsche entscheidung befunden (grösse, spritverbrauch, steuer und versicherung) - und eigentlich wollte ich immer einen Suzuki also begann erneut die suche.....

Zufällig entdeckte ich auf mobile.de einen schwarzen 86er Sj 413 für 450euronen (anzeige: SJ bj 86, alterstypische roststellen, stirbt im standgas ab) - rief an und fuhr 300km auf gut glück hin!

Bestandsaufnahme part1 (vorort): fast kein rost (wurde schonmal hergerichtet), 140000km, viele alte rechnungen dabei, swift gti sitze, läuft nur auf auf 3 zylinder, hinterachseingangslager laut, 12er schäkel, 8X15er mangels mit 275er reifen (neuwertig), 8 originalräder, neues Besttop Verdeck, neuwertiges bikinitop, Haselbeck ramme und dachträgersystem, trittbretter, alles eingetragen und noch 1 jahr TÜV - bissal gehandelt und für 250euro mitgenommen!
Bestandsaufnahme part2 (in meiner werkstatt): Auslaßventil zyl 1 abgerissen aber nix hin, Hinterachsdiv total im ar..., aber sonst note 2!

Aufbau part1: Zylinderkopf komplett überholt (alle auslassventile neu), Hinterachsdiff getauscht, keilriemen und alle öle (synth achsöl) neu - bilanz erste probefahrt (im eigenen bergwald ): Super spielzeug für mich - aber die kiste säuft öl ohne ende - shit happens!!!

Aufbau part2: nachdem ich einen auf sj umgebauten 1,3liter swift gti motor gefunden habe (ca 600km entfernt) faste ich neuen mut und los gings.....
Aktuell: seit donnerstag is die maschine drin, seit heute is Tüv auf dem motor (incl g-kat) und morgen kommen die roten nummern runter und er wird angemeldet!!!!
Zukunft (bzw bin grad dabei): höher muss er werden (schäkel, fahrwerk und eftl spoa), vernünftige reifen (ordentliche 30er mt`s und reinrassige Winterreifen), bissal riffelblech und eftl. winde

Bilder folgen....


grüsse aus bayern
Andi
Benutzeravatar
Hoizfux
Forumsmitglied
 
Beiträge: 10469
Registriert: So, 11 Sep 2005, 13:29
Wohnort: im schönen Berchtesgadener Land und in Salzburg

Nächste

Zurück zu Offroad & 4x4 Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder